Einbau Sitzheizung in Wolf

  • Hallo ...


    Habe heute mal im Wolf eine Sitzheizung 24V auf Fahrer und Beifahrersitz nachgerüstet da es ja im Winter doch immer sehr Kalt am Sa.. wird ...


    habe da mal einen kleinen Beitrag für euch ......


    Dauer pro Sitz ca. 1 - 1,5h und die Sitzheizung für 30 euro pro Sitz aus ebay



    www.ebay.de/itm/361153719666?_…geName=STRK%3AMEBIDX%3AIT
    http://www.ebay.de/itm/3611537…geName=STRK%3AMEBIDX%3AIT


    http://www.ebay.de/itm/3611537…geName=STRK%3AMEBIDX%3AIT
    -als erstest am besten den kompletten Sitz ausbauen und die Rückenlehne abschrauben (sind jeweils 2 Inbusschrauben links und rechts neben der Sitzfläche)


    - so sehen die Heizflächen aus .. jeweils eine für Sitz und eine für die Lehne mit doppelseitigem Klebeband zum fixieren .....




    - nachdem die Lehne vom Sitz getrennt ist kann man anfangen den Bezug abzuspannen... es reicht dazu ein kleiner Schraubendreher....





    - vore ist eine kleine Einkerbung womit man das umgeschlagene Leder rausdrücken kann.....



    - und schon kann man den Bezug komplett öffnen....





    - wenn der Bezug komplett gelöst ist, kann man ihn vorne überstulpen und nach hinten legen... ( vorsicht nicht zu weit, da ist eine Verklammerung drin, die das Sitzpolster nach unten spannt ! )


    bei mir schaut es dann so aus.....





    - Heizmatte auflegen und mit dem angebrachten Klebeband aufkleben....



    - den Bezug wieder draufziehen und davor das Kabel im Sitz verlegen da wo es später heraussschauen soll....



    - die Enden wieder umklappen und in die Führung unter dem Sitz drücken...



    - Sitzfläche ist fertig und man sieht nicht, dass eine Matte drunter liegt




    - als nächstes kommt die Rückenlehne....
    dort ist es das selbe Prinzip
    den nach hinten geklappten Bezug aus der Schiene entfernen ....








    - dann vorsichtig den Bezug nach oben abziehen....





    - dann wieder die Heizmatte mittig aufkleben ....



    - Kabel schaut nach unten raus.....



    - Lehnenbezug wieder vorsichtig drüberziehen...




    - Kabel seitlich raus und Bezug wieder festspannen....



    - und nichts ist sichtbar von der dünnen Heizmatte...



    - Kabelauslass zwischen Lehne und Sitzfläche....



    - elektrischer Anschluss der Heizungen



    - links und rechts die 2 Stufenschalter und FERTIG


  • Danke für die umfangreiche Info. Könnte mich echt reizen. Weiß die Sitzheizung in meinem Volvo sehr zu schätzen, da ich (nicht nur altersbedingte :( ) Bandscheibenprobleme habe :thumbsup::thumbsup:
    Rainer


    PS.: Spart euch die Sprüche wie "Weichei" u.ä. Ich übernachte auch bei Temeraturen unter 0° in meinem G :thumbup: .

  • Moin,


    ....mal eine Frage, der Sitzbezug ist doch unten im hinteren Bereich
    angenäht, wie hast Du dass denn da gemacht, hast Du die Heizmatte
    "daran vorbei" gelegt..?
    ...wegen weil durchnähen wird ja wohl nix..... :-P


    Beste Grüße


    Kirk

  • Ich möchte Keinem zu Nahe treten aber das ist eben selbst gemacht, nicht zu vergleichen mit einer guten Sattlerarbeit. Kann man als Laie auch nicht wissen ist nur so wenn einer es machen lassen möchte und der Sattler 250,- pro Stk. plus Eleltrik aufruft ist er nicht zu teuer.
    G-ruß Meister

  • Ich würde nur gute Nachrüstsätze verwenden,es kann sich was durchscheuern
    und dann hat man die Gefahr des abfackelns des ganzen Autos.
    Gibt halt auch viele Unfälle mit elektrischen Heizdecken.
    Nen Sattler braucht man nicht umbedingt.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Moin Ironkirk,


    ja, im hinteren Bereich ist der Sitz mit dem Schäumling vernäht, der Puch hat zwei Nähte. Ich habe diese letzte Woche insztandgesetzt. (Waren aufgetrennt) Mit ruhiger Hand und einer Stunde Arbeit ist dies wieder schön erledigt :)


    Ich poste gerne Bilder meiner Nähstunde.

  • Hi, Sitze in Puch und Mercedes sind gleich. Es gibt allerdings ein paar unterschiedliche Ausführungen. Die Befestigung der Bezüge am Schaumgummi ist immer gleich. Im Schaumteil ist ein Draht eingegossen, am Bezug von unten ein Stoffstreifen angenäht, durch diesen kommt auch ein Draht. Beide Drähte werden dann mit 3 kleinen weißen Plastikclips verbunden. Je nach Modell sind auch mehrere Drähte verbaut. Grüsse Marcus

  • Moin Handeule,


    vielen Dank für die Ausführung. Bei mir war leider am Sitzbezug der genannte Stoffstreifen bereits durch langes Sitzen sehr aufgelöst, somit habe ich dann als Reparatur einen neuen Streifen angenäht und diesen mit den Clips verbunden. Es sieht nun wieder Original aus, jedoch habe ich natürlich nicht das korrekte Streifenmaterial gehabt. Jedoch ist dies unsichtbar.