Bundewehr ruft Wölfe zurück

  • Heute mit einer Dienststelle gesprochen, da hat man Wölfe die schon bei der Vebeg gemeldet waren, wieder zurückgerufen. Dürfen nicht mehr verkauft werden, werden statt dessen neu geinstet.
    Es sieht so aus, als werden nicht mehr viele gute Stücke in naher Zukunft verkauft werden............


    Immer mal wieder was Neues. Anscheinend verfährt man jetzt bei den Wölfen analog den MAN KAt. :T


    Grüsse


    Jörg

  • Nun, es kann auch sein, das die Bundeswehr festgestellt hat auf Grund der völlig unerwarteten Einsatzverpflichtungen, das sie ihren Fuhrpark ein wenig zu weit ausgedünnt haben und auf dem Markt so schnell nichts Nachbeschaffbar ist. Neufahrzeug benötigen neue Teile, die natürlich auch nicht so einfach im Lager liegen. Und da gab es ja noch die Übungen im ersten und zweiten Quartal des Jahres, bei dem sie gemerkt haben, wie schlecht sie eigentlich ausgerüstet sind. Und vielleicht doch ein wenig zu viel in Afghanistan verschenkt/verschrottet.
    Die kleinen Sünden rächen sich sofort, die größeren etwas später, die Verwaltungssünden kosten dazu noch Geld. Blöd gelaufen.
    Gruß
    Wolf
    N.S.: Die werden sich jetzt wohl auch ärgern, das sie Anfangs des Jahres frisch Depot geinstete Kat 5 to für schlaffe 5000 Euronen vertickt haben. Dumm gelaufen!

  • Moin,


    nein, es gibt keine 'Depotware' mehr.


    Es ist schlicht nix mehr da.


    Mit aktuell 29 (!) Tornados dürfte Deutschland in die Länder der unwichtigen NATO-Staaten gefallen sein.


    Da halten sich ja die Islamisten den Bauch vor Lachen.


    Könnte es sein, daß Andorra aktuell mehr Kampfflugzeuge hat ?


    Wir haben schon einmal aufgerüstet,
    falls der IS nach Deutschland eindringt.


    ...


    P.S.
    So wird die Landesverteidigung an die Bürger abgewältzt.

  • Die von der Leyen bekommt meinen Wolf jedenfalls nicht mehr zurück ................. :lol:


    hmm und was ist wenn du als ehemaliger wieder reaktiviert wirst....da hast du dann gleich deine eigene transportmöglichkeit zu deinem einsatzgebiet/auftrag !
    natürlich auf eigene kosten, versteht sich doch von alleine, das du dann sprit, erstzteile etc selber bezahlst, dafür das du deinen Liebling behalten darfst !!! :lol:

  • ....geil wohin wieder Eure Mutmaßungen gehen, vom IS bis zum Veerteitigungsfall, nur weil
    einer nen "Gerücht" getreut hat....


    Verschwöhrungstheorien ...


    Das Ganze ist schlicht eine Folge der "Friendensdividende", die die Haushälter der Republik seit der Wende eingestrichen haben ... wer sich Jahre lang darauf ausruht das man ja so schöne LKW (...) hat und nicht rechtzeitig die Beschaffung geeigneter Nachfolger einleitet muss sich nicht wundern das das dann irgendwann nicht auf Knopfdruck geht. Wer dann parallel immer fröhlich Aussondert bis er merkt dass er die Teile noch 10 Jahre fahren will benötigt auch mal Tauschbaugruppen (bis zu 300 Kat die jetzt noch im Bestand sind dienen nur als ET Träger). Und wenn dann noch die Erkenntniss kommt, das sich mögliche Einsatzszenarien ändern der holt auch Material zurück, was neulich erst ausgesondert wurde (siehe auch: Rückkauf von 100 Leo 2). Auch die Einsatzlage der Luft FZ ist dem geschuldet, dass man x Jahre keine Ersatzteile mehr bestellt hatte "der alte Kram geht ja aus der Nutzung..." Jetzt müssen die alten Tornados und Hubschrauber (auch alles H-Kennzeichen-taugliches Zeug) aber doch länger als geplant fliegen und das auch noch im Einsatz ... und in der Luftfahrt sind die HErstellungsprozesse noch langsamer als beim Heeresgerät...


    Also alles ohne Verschwörungstheorien erklärbar....


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erferkeln"
    http://www.vs-books.de/

  • Das ist kein Gerücht:


    https://www.tagesschau.de/inland/bundeswehr-239.html

    Zitat

    In einem Schreiben des "Kommando Heer" vom 24. Juli, das tagesschau.de vorliegt, wird klar festgelegt: "Ab sofort wird bis auf Weiteres kein feldverwendungsfähiges Material des Heeres ausgesondert."
    ...
    Zuletzt hatte es peinliche Schlagzeilen gegeben, weil die deutschen Soldaten, die für die neue superschnelle Eingreiftruppe der NATO vorgesehen sind, sich große Mengen Ausrüstung von anderen Einheiten in der Bundeswehr zusammenleihen mussten.


    Das will der neue Inspekteur des Heeres, General Jörg Vollmer, offenbar künftig vermeiden. Im Schreiben aus seinem Hause, das nur acht Tage nach seiner Kommandoübernahme entstanden ist, steht daher auch: "Bis zur Realisierung einer umfassenden bedarfsgerechten Ausstattung muss Vorsorge getroffen werden, dass grundsätzlich kein Material (Waffensysteme/Fahrzeuge/Waffen/Gerät) ausgesondert wird, das möglicherweise künftig für die Auftragserfüllung des Heeres zwingend benötigt wird." Ausgenommen ist nur Gerät, das überaltert oder durch Unfallschäden unbrauchbar geworden ist.

  • " Ausgenommen ist nur Gerät, das überaltert oder durch Unfallschäden unbrauchbar geworden ist. "


    Wenn das Alter ein Kriterium bleibt, dann ist sicher nicht davon auszugehen, dass die Vebeg bald nichts mehr zu verkaufen hat. :D



    Abgeschafft ist die Wehrpflicht ja nicht, nur ausgesetzt.

  • Sagst du halt den BW Fuhrparkleuten,Harry fahr mich mal nach Syrien?
    Da sollten wir uns sowieso raushalten,mehr wie ne Oderflut können wir nicht bekämpfen.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Es gibt sooooo viele Dinge auf der Welt wo sich diejenigen raushalten sollten die keine Ahnung haben :dev:

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • drum prüfe wer sich ewig bindet ob sich nicht ein schweizer GE230 mit benzinmotor findet........ :thumbup:  
    den werden sie nicht zurückfordern, weil bei der BW keine benzin kfz mehr im gebrauch sind :T

    Gruss Andreas ,:)


    "DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT BIN ICH UM DEN SCHLAF GEBRACHT"
    (Heinrich Heine)


    1./PzBtl 213 - FM Grp. (1987/88 W15)


    31078057ns.jpg

  • Sagst du halt den BW Fuhrparkleuten,Harry fahr mich mal nach Syrien?
    Da sollten wir uns sowieso raushalten,mehr wie ne Oderflut können wir nicht bekämpfen.


    Naja..... Gut, daß es bei Oderflut und Elbhochwasser anpackende Leute gab und nicht nur Schwätzer.
    Und die packen auch bei anderen Sachen wie so ein kleines Sandsackgemetzel an.
    Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen, es wird mitgemischt. Sei es beim Tsunami in Südostasien oder auch
    bei der Unterstützung hilfloser Amerikaner in einem überfluteten New Orleans....
    Und vieles mehr.....