Umfrage: wer hat militärische Vergangenheit und wer nicht?

  • Wie steht es mit dem militärischen Hintergrund der MFF-Mitglieder? 444

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Motiviert durch ein paar Neuvorstellungen der letzten Zeit, in denen von Neumitgliedern angenommen wurde, hier habe die Mehrheit der Mitglieder eine militärische Vergangenheit, dachte ich mir, man könnte doch mal versuchen, herauszufinden, wie es sich damit tatsächlich verhält.


    Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Bundeswehr, NVA oder andere Streitkräfte handelt.
    Und ehe die Frage aufkommt, ob der frühe BGS auch zum Militär zählt, kommt dazu auch noch eine separate Frage ;)
    Die "Polizeifrage" bezieht sich nur auf diejenigen unter uns, die nicht vorher Wehrdienst oder Zivildienst geleistet haben.


    Ich habe die Einstellungen so vorgenommen, dass die Teilnahme anonym und das Ergebnis nach dem eigenen Eintrag sichtbar ist.
    Die Umfrage ist nicht befristet.


    Ich bin gespannt auf die Resonanz.

  • Ich hatte auch über differenziertere Fragen nachgedacht, es aber dann verworfen, da ich eigentlich nur erhoffe, herauszufinden, wieviel Prozent beim Militär waren oder nicht waren.
    Wenn Interesse an weiterer Statistik bestehen sollte, ließe sich über weitere, detailiertere Umfragen sicher nachdenken.

  • Hallo,
    Ich würde es so lassen. Warum sollte man es nochmal aufteilen. Es geht doch nur darum ob er gedient . Als was ist doch relativ egal.
    Gruß
    Lutz


    Durch eine weitere Aufteilung würde die Qualität des hier verbreiteten Wissens besser einzuschätzen zu sein.


    Wenn von den 3/4 der User die gedient haben keine oder nur sehr wenige Längerdienende sind, so ist das Wissen jeweils nur auf einen Ausbildungs-/ Einsatzzeitraum beschränkt. Veränderungen werden (wurden) vom Wehrpflichtigen nicht oder nur beschränkt wargenommen, da sie ja nur einen Jahrgang lang dabei waren.


    Längerdienende haben in ihrer Dienstzeit mit mehreren Jahrgängen den Dienst durchlebt und aufgrund der gemachten Erfahrungen einen anderen, umfassenderen Blick auf Zusammenhänge und Veränderungen gehabt.


    Weiterhin waren zu meiner Dienstzeit Längerdienende (mit mehr als 2Jahren DZ) in aller Regel auch weiter gekommen als bis zum HG, sprich sie haben Lehrgänge besucht, wo weiteres Wissen vermittelt wurde, von dem der Wehrpflichtige zum großen Teil wenig mitbekam.
    Sicherlich gab es auch Interessierte unter den Wehrpflichtigen die mehr Wissen als so mancher Dienstgrad haben/hatten, die meisten haben ihre Zeit aber nur "abgerissen".


    Eine weitere Aufteilung in der Umfrage würde klären, wieviel von den 76% der gedienten Usern mehr als die "Lehre" (oder gar nur ein Praktikum?) bei der BW gemacht haben.


    Gruß von einem ehemaligen Z-etti

  • Vielleicht sollte man zwischen Bundeswehr, NVA, Wehrmacht und Waffen - SS unterscheiden.

    Grüße, Stefan,
    Amphibische Pionierkompanie in Plön, Gefreiter mit zwei BEM und einem 14 - tägigen Diszi...
    Hätte mir nie träumen lassen, daß ich mal Militärfahrzeuge sammele, solcherart hat mich der Kackhaufen damals angekotzt.

  • ....und wo soll ich mich da eintragen ?


    tMil ist ja nicht aufgeführt, dabei hab ich fast 11 Jahre beim Ami Wache mit Dienst an der Waffe gemacht.


    OK, unsere ``Grundi´´ hat zwar ``nur´´ 2 Wochen gedauert, davon waren aber 1,5 Wochen Ausbildung an der Waffe ( Pistol M 1911 + Rifle M16 A1.
    Und das Cafe Eichmann werd ich auch nie vergessen :heul: , oder das Ausbildungsschiessen auf der Rifle Range in Landstuhl :dev:


    Wir waren neben Bremerhaven die einzige Wacheinheit in Deutschland die Polizeigewalt hatte weil wir zusammen mit der MP auch gemischte Streife gefahren sind.

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    18.-21. Juli 2019 in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Wie Kraka schon richtig angemerkt hat, geht es hier um die generelle Erfahrung des militärschen Umfeldes und nicht um Fachwissen.
    Ausgangsidee war ja, dass ungediente Neumitglieder quasi in den Raum gestellt haben, ob sie hier wohl akzeptiert werden, ohne die Bundeswehr erlebt zu haben.
    Ich kenne einige aus diesem Forum, die nicht bei der Bundeswehr waren, aber reichlich technisches Wissen beisteuern.
    Ich möchte mit der Umfrage meinen persönlichen Eindruck verfizieren, dass hier ein erheblicher Anteil Menschen unterwegs sind, die das Militär nicht persönlich erlebt haben. Nach den bisherigen Einträgen sind das tatsächlich immerhin fast 25%!


    tMil ist ja nicht aufgeführt, dabei hab ich fast 11 Jahre beim Ami Wache mit Dienst an der Waffe gemacht.

    Ich sehe das durchaus als militärische Erfahrung. Da würde ich mich dann auch eintragen ;)

  • Fachwissen :idee: Ich muss Soldat abstimmen (Wehrdienst wäre noch als Unterteilung anzumerken > erster W10 :thumbsup: trotz W12 91-92), aber da ich seit 45 Jahren entsprechende Erfahrung habe, sollte das passen (Fernspäh, Panzeraufklärer, Panzer)

    Bullitreiber / Robert


    kostengünstiger Hersteller von CO2 und Überlebender der 1975 prognostizierten Eiszeit, des Waldsterbens, des Konsums von Salz und Eiern, des Millenniumbugs und der Klimakatastrophe.

  • Die Umfrage ist zwar anonym, aber es ist ja auch kein Staatsgeheimnis wo und als was ich Gedient habe.


    Grundwehrdienst W15


    Kfz-und Panzerschlosser, Kraftfahrer A,B,C,D,E,F und Kranfahrer abgegangen als HG. (zu meiner Zeit war Adidasgefreiter das höchste)


    Grundausbildung: 5. Panzerbataillon in Volkach bei Würzburg


    Stammeinheit: 1. Feldartillarielehrbataillon 51 in Idar-Oberstein


    Gruß Vampi

  • vllt einfach mal freundlich bei einem der dieses Forum observierenden Dienste nach hören, die haben da doch ganz sicher was umfangreiches, besonders auch die schweigsameren Mitglieder mit einbezogen.


    ..einfach ne Liste dem Betreiber zukommen lassen, wär doch mal nett..

  • Na dann , gelernter Heeresflieger, Grundi 89 in Rothenburg/W danach in die Stammeinheit nach Celle ins Heeresfliegerregiment 16 in die Stabsstaffel. Zu Laufbahnlehrgängen dann nach Holzminden zum Pionierbataillon 1, Bückeburg in die Herresfliegerwaffenschule und Munster in die Kampftruppenschule. Bis 95 bin ich aber in Celle, zum Schluss im Stab fliegende Abteilung, geblieben.


    Mattes

  • Dann oute ich mich auch mal:
    21Jahre, ungedient. Nur eine normale Lehre gemacht/noch dabei (erst Abitur, dann Ausbildung im Bauwesen und Bautechniker).
    Begeisterung für Militär war schon immer da, da ich einer Militär- Geschichtshistorischen Gegend groß geworden bin.
    Den Wehrdienst konnte ich leider aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten...


    Mein Iltis ist seit dem 17. Lebensjahr mein Hobby.


    Grüße, Kappes

  • Puh, Kappes hat sich geoutet, jetzt trau ich mich auch... :lol:


    25, kein Zivil- oder Wehrdienst. War zu meiner Zeit schon abgeschafft.
    Aber diverse Familienmitglieder bei der Armee und seinerzeit war unsere Gegend noch voll mit Militärs. Aber auch rein geschichtlich gehören die Ardennen und die Armee schon irgendwie zusammen.
    Der Iltis war das erste Auto, mit dem ich als Kind über den Truppenübungsplatz hoppeln durfte. Deshalb wollte ich auch immer einen haben. :-)


    Gruß
    Pitter

  • Ich hab auch nicht gedient, hätte das aber gerne getan. Mir wurde von Familie und Ärzten abgeraten zu Dienen und ich war dann auch T5. Meine Großväter waren beide im WW2 an vorderster Front und mussten leider viel Einstecken...
    Interesse für "Olivgrün" ist schon seit Kindestagen da, habe auch immer gerne bei Manövern die in meiner Umgebung stattfanden sehr gerne zugeschaut. Modellfahrzeuge in 1:87 sind auch sehr viele vorhanden und der ÖBH-T3 ist nun quasi ein 1:1 Modell... :D


    Gruß, Uwe

  • So, bin gerade durch Zufall über den Betrag gestolpert und habe natürlich auch abgestimmt.


    Bin als "letzter" W12 im Januar `96 eingezogen worden. Noch wärend meiner Grundi wurde aus W12 W10, war ja aber schon Ende `95 absehbar das dies so kommt.


    Meine Stationen waren:
    - 9. Gebirgssanitätsatallion 8; Kempten Grundausbildung
    - Luftlandesanitätskompanie 250 (Feldlazarettzug); Ulm Stammeinheit
    - Sanitätsrregimement 10; Horb Reservist/Reserveübung


    Schönes Wochenende
    Lars

  • Auch abgestimmt.


    Grundwehrdienst 1978 in Goslar geleistet,
    und schon hier auf der Heimfahrt aus dem Hobby Shop eine vordere Kardanwelle vom ARO M 461 C mit nach Hause zur Reparatur mitgenommen.


    Später Winter 1978/79 FLARAK Battalion 31 in Westertimke liegt zwischen Bremen und Hamburg ( davon existiert nur noch die Bodenplatte) auch hier war ARO M461 C wieder mit dabei und hat später im Hobby Shop während meiner Wehrpflichtzeit eine komplette Überholung erhalten.


    Durfte damals nur mit besondere Genehmigung des Standortkommandanten mit diesem Ost Block Fahrzeug in die Kaserne fahren, da das Fahrzeug zu dem damaligen Zeitpunkt noch Warschauer Pakt militärisch grün gewesen war.


    Gruß
    Dirk