Rittergut Herrenhaus 2000m² / Tausch gegen Kübelwagen Kettenkrad

  • Zustand und Lage rechtfertigen wohl eher den Tausch gegen einen alten Reifen von einem Wehrmachtskübel.


    So ein denkmalgeschütztes Haus ist eher ein Fluch. Man wird mit Auflagen, Zeitvorgaben und Forderungen nur so zugeballert.


    Da wird das Schnäppchen schnell zum Millionengrab.


    Deshalb überlassen viele sowas uninteressantes in so einer unlukrativen Lage lieber dem Verfall und warten, bis man nur noch die Reste zusammenschieben muss.


    Danach wird dann da Gelände aufgeteilt und ein Bausparerghetto draus gemacht.

    Vorsicht ! Beiträge können Ironie und Sarkasmus enthalten. Sie sind für seichte Gemüter und zu nah am Wasser gebaute Menschen nur schwer zu ertragen. :heuldoch:

  • Also ich kenne 2 Waynes und die interessiert es nicht.

    Dieser Beitrag besteht aus 100% wiederverwendbaren Buchstaben und Wörtern aus weggeworfenen Emails. So braucht er wenig bis keine neue Buchstaben, und ist vollständig Digital abbaubar.

  • Ne,ne dann hätte ich ja schreiben müssen das son Haus keiner haben will.
    Ob der Mondraketen oder Bananen dafür haben möchte,Wayne interressierts?

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Bei 541 Zugriffen kann man von einem gewissen Interesse an diesem Thema schon ausgehen. ;)
    Aber ob genausoviele User auch immer wieder die so erheiternden wie unqualifizierten Beiträge von Tc lesen wollen... hmmm:whistling:

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Moin,
    denkmalgeschützte Gebäude sind heute noch eine
    der letzten sehr attraktiven und legalen Möglichkeiten
    durch die Abschreibemöglichkeiten richtig Steuern zu
    sparen.
    Allerdings nur für diejenigen welche Steuern zahlen, je
    höher in der Progression umso besser, und so ein Projekt
    insgesamt stemmen können.
    Eine Umfeld-Standortanalyse wäre natürlich anzustellen.
    Nicht - dass z. B. auf den Nachbargrundstücken 20 Windkraftanlagen
    geplant sind - was dann die zukünftige Seniorenresidenz o ä. stören
    könnte.

  • Hallo,


    ich habe beruflich mehrmals mit solchen Gebäuden zu schaffen gehabt und ich kenne einige, die sich trotz Abschreibung und Steuerersparnis, die Hose gerissen haben.
    Ein Objekt in Erkrath betreue ich jetzt seit mehr als 12 Jahren........
    MfG


    Dieter


  • Nicht - dass z. B. auf den Nachbargrundstücken 20 Windkraftanlagen
    geplant sind - was dann die zukünftige Seniorenresidenz o ä. stören
    könnte.




    Wie wärs denn mit einer MFF WG.dann sind alle mit derselben Leidenschaft unter einem dach.da wird dann das eine oder andere projekt schneller fertig. :dev::D

    Sport und turnen füllt Gräber und Urnen...............:krad:

  • dann sind alle mit derselben Leidenschaft unter einem dach.da wird dann das eine oder andere projekt schneller fertig.


    Nach meiner Erfahrung ist eher das Gegenteil der Fall. Man hockt beisammen, redet stundenlang über die gemeinsame Leidenschaft, manchmal wird auch Bier dabei getrunken, und schon ist der Tag wieder vorbei. Nur geschraubt hat man wenig.


    Gruß Jozi.