Den Wolf höher legen

  • Hallo Männer...


    Sicherlich schon hier und dort viel Diskutiert...
    Ich bin diesbezüglich aber noch nicht zum Ziel gekommen. Ich möchte meinen Wolf dezent aber sichtbar höher legen.
    Dazu zählt kein Body Kit, welchen (Entschuldigung) beschiss.. aussieht.
    Daher kommt nur ein Fahrwerk in Frage. Es soll kein 4.000€ King System werden...
    Lediglich ein schön weiches, höheres Fahrwerk. Hat da jemand Ideen, Quellen oder es gar gemacht?
    Optisch dachte ich da an sowas...

  • Je nach Rädergröße müßtest Du ggf. die Karosserie höher auf dem Rahmen montieren (Distanzringe). Im Prinzip kein Problem, aber u.U. brauchst Du dann auch andere (längere) Gas"züge" und Kabel :thumbdown: . Dann wird´s teuer :thumbup: .

  • Moin,


    es gibt Stoßdämpfer mit Stickstofffüllung. Durch den Druck der Befüllung kannst du die Höherlegung des Wagens steuern. Ein Bekannter hat solche Federn. Befüllen kostet ca 40 € pro Stück. Die Dämpfer sind glaube 300-400 € je Stück. Alle 2 Jahre muss man die neu befüllen lassen.


    Alternativ dazu gibt es in Amiland interessante Systeme mit sehr langen Federn und neuen Längslenkern (gekröpft). Kostet aber mehrere tsd. Dollar + keine Eintragung da keine Prüfung der Teile.


    Beachte das bei solchen Höherlegungen die Kardanwellen sich neu einlaufen müssen. Hat bei mir knapp 2 tkm gedauert. Hab meinen Wolf durch längere Gasdruckdämpfer, Höherlegungsfedern und Distanzringe 5 cm hochgelegt.

    2012-2017 G250 GD Wolf Umbau auf 250GD Turbodiesel mit LLK/mod. RESP und 1.3 Bar Ladedruck

    2018-heute G350GD Turbodiesel Grand Edition

  • Höherlegung geht durch neue Federn mit anderer Farbkennung (Übersicht Hans Hehl) oder einfach welche wickeln lassen. Bei Federn mit anderer Farbmakierung sind es hauptsächlich Federn für höhere Lasten was für den leichten Wolf suboptimal ist in meinen Augen. Ich würde mal bei:
    http://www.re-suspension.com/impressum.htm
    http://www.ore-shop.de
    http://www.orimex.de
    nachfragen.
    Kommt auch immer auf den Einsatzbereich drauf an.


    Teure Alternative wären Portale für echte Bodenfreiheit.

  • Siehe mal bei ORC; GFG und bei Stock & Stein nach. Da gibt es Federn die 3 bis 4 cm länger sind bei gleicher Federhärte. Es gibt auch Fahrwerkspacer, das sind Ringe die zwischen Feder und Rahmen kommen zum höherlegen.


    Gruß Daniel

  • Sooo...


    Erstmal vielen Dank für die netten Worte und bisherigen Tips.
    Kurz zum Wolf...
    Der Wagen ist allgemein is äusserst gutem Zustand.
    Neu lackiert habe ich ihn (noch) nicht.
    Die Rad/Reifen Kombi, muss ich gestehen, geht für mich nicht besser!!!
    Sieht echt seeehr stimmig aus, das Ganze.
    Nur höher muss der Wagen!


    Ich werde mir gleich mal die obrigen Links (Tips) anschauen...
    Wenn noch jemand eine Idee hat, bitte immer her damit.
    Einfach straffere Federn (andere Farbe) ist für mich keine Option.
    Ich finde ihn so schon nicht wirklich weich gefedert und hätte da schon gerne ne Stufe mehr soft.
    Diese Federteller kenne ich auch, wäre on top noch ne Möglichkeit.
    Sind aber auch nicht wirklich günstig... Ich meine knapp 200,- pro Achse.
    Drei Paar sind, meine ich, das Machbare...



    Gruß


    Alex

  • Moinmoin,
    ich habe meinen durch sogenannte Spacer (das sind Abstandshalter aus PU, die zwischen Fahrwerksfeder und Rahmen gesteckt werden) ca. 3cm höher gelegt. Die gibt es auch in 4 und 5cm. Arbeitsaufwand ca. 1 Nachmittag, Kosten rund 110 Euro.

  • Wo gibt es diese Spacer zu Kaufen?
    Genauer Type ect.?
    Reichen da die Stoßdämpfer dann in der Länge noch aus?
    oder habe ich da dann um die 5 cm weniger Federweg?


    Habt Ihr mir da einen Link oder dergleichen?


    Wie oder wo bekommt man die 255/85R16 den eingetragen?
    Stehen die seitlich nicht über?

  • @Wolfi
    Das würde mich auch mal Interessieren.
    Ich kenne nur diese hier: spaccer.com


    Da wäre ich dann ohne Einbau bei gut 1.300,- für 48mm plus 12mm on top durch Gummiringe, die zwischen die Spacer kommen.
    Bei denen ist halt ein Spacer 12mm plus 3mm Gummiring. Das Ganze x 4! Mehr geht nicht.
    Is schon ne happige Angelegenheit, um dann immer noch mit dem Serienfahrwerk durch die Gegend zu fahren.
    Also weitere (vor allem preisliche) Alternativen zu dieser sind herzlich willkommen.


    @Allgäu
    Diese Kombi wird demnächst eingetragen. Mit dem TÜV Menschen stand ich schon in Kontakt.
    Sei nicht das große Problem, mit ner Einzelabnahme.
    Nein, Die Lauffläche (und nur die zählt bei unseren Autos!) steht nicht aus dem Kotflügel.
    Die Karaksse sowie die Beadlock Schrauben schon.
    Die Karkasse darf das aber (bedingt durch's Bj) und die Schrauben sind abgedeckt.



    Gruß Alex

  • Die Spacer habe ich von hier:
    http://www.escape4x4.de/fahrwe…er-mercedes-g3cm/d-72019/
    oder alternativ:
    http://www.ebay.de/itm/OFF-ROA…911d35:g:yaYAAOSwwTlUlpiD


    Die Passform ist sehr gut, allerdings habe ich sie vor Montage schwarz lackiert.
    Die Teile haben keine ABE oder Ähnliches, fallen im verbauten Zustand aber nicht auf wenn sie schwarz lackiert sind und oberhalb der Feder montiert sind ;)

  • Ich wär bei solchen Umbauten vorsichtig.


    Das Fahrwerk ist Serienmäßig ausgewogen. Zusammenstellung der Fahrwerksteile...


    Sprich: Willst damit ins Gelände? Sind die dafür zugelasssen?


    Und ohne ABE oder Eintragung, erlischt die Allgemeine Betriebserlaubnis.


    Umbauten sollten überlegt sein. Ich würds nicht einfach so machen. Aber das ist nur meine pers. Meinung.

  • Hallo ,
    danke für die Antworten!
    Bleibt nur noch das eine Offen???


    Reichen da die Stoßdämpfer dann in der Länge noch aus?
    oder habe ich da dann um die 5 cm weniger Federweg?


    Und ändert sich der Sturz meiner Räder ?
    wenn ja positiv oder negativ oder liegt das dann noch in der Toleranz?


    Grüße
    Anton

  • Moin, vielleicht ist das ja noch interessant zu diesem Thema. Mein Wolf hat beim Bund einen RS Splitterschutz erhalten. Dabei wurden vorne weiße Federn und hinten azurblaue verbaut. Das ist im Begleitheft so dokumentiert. Dadurch liegt er höher. Hier mal ein Bild mit den Standard Reifen 225/75/16.
    up.picr.de/24763191en.jpg
    Der Abstand vom Boden gemessen, durch Mitte Rad bis zum unteren Rand vom Radkasten beträgt vorne 92,5 cm und hinten 92 cm.
    Ich habe nur noch in der Hecktür eine Schutzplatte. Alle anderen Platten wurden teilweise schon beim Bund entfernt. Die für die Türen sind noch vorhanden. Ich suche für diesen Splitterschutz die Einbauanleitung. Vielleicht kann jemand helfen?
    Nach der Montage von 235/85/R16 Reifen sind es nun vorne und hinten 95cm geworden.
    Gruß Joachim

  • sehr interessante informationen, joachim!
    danke dafür, das werde ich mir merken mit den federn.
    bei gelegenheit messe ich mal bei mir nach (gelborange federn rundum-> original für die bw so laut tdv und koni dämpfer mit 1cm bodylift).


    gruß
    mathias

    "Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fußmarsch zur Folge haben."

  • wichtig is doch wieviel platz unter dem differenzial istoder....


    sehe ich auch so.
    und da helfen nur portale. kostspielig...habe auch schon darüber nachgedacht. viellicht in 10 jahren mal...abwarten. ^^

    "Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fußmarsch zur Folge haben."

  • tibus portale werden an die originale achse angeschraubt. gibts bei der gfg, die haben auch einen zivilisierten wolf damit bestückt. ist auf dem markt an portalen das günstigste (glaube mit einbau um die 18 000eu, ist schon länger her, dass ich geschaut habe). ansonsten gibts noch letech portale, werden angeblich auch für den g63 6x6 und den g500² genommen (also oem). kosten aber sowas um die 40 000 glaube ich mich zu erinnern.


    volvo soll passen? das ist ja interessant....


    hatte mal auf bildern eine G karosse auf nem Mog fahrgestell gesehen, das sah verdammt genial aus. :D

    "Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fußmarsch zur Folge haben."