Detroit Diesel 6V53, 2-Takter, N50 Injector, 210hp, NA-Motor=Sauger

  • hallo,


    https://www.youtube.com/watch?v=BbDY3GwjrO0


    die Vebeg hat derzeit 8 Stück dieser wunderbaren Motoren im Angebot:
    http://www.vebeg.de/web/de/ver…OW_AUS=1611170&SHOW_LOS=4


    Im "field service data book" findet sich unter Zeile 6V53, N50 Injektoren:


    in der letzten Zeile - im obigen Bild - unter 6V53T (T für Turbolader, A = Aftercooler, I = Intercooler, C = California config) mit Turbolader und 60mm³ Injektoren sind es schon 300PS.


    Im Marinebereich ist Kühlwasser immer vorhanden, dann - nur mit größeren Injektoren - und Intercooler sind 400PS drin.



    Linker plunger stammt aus einem N80 Injektor (80mm³ pro 1000Hübe), der Rechte aus einem N140 (120mm²).





    Zwischen den beiden liegen ca. 250PS!
    Detroit Diesel 2-Taktmotoren sind mein Hobby.


    Grüße
    Benedikt


    p.s. wenn jemand jemanden kennt, der auch Detroit Fan - oder gar selbst Betroffener ist, gerne Kontakt.

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?

  • Moin,
    der 6V53 mit 210PS ist im "ursprünglichen" M113 verbaut - auch MTW (Mannschaftstransportwagen).
    Später - bem M113 A3 - kam noch ein Turbolader dazu: 6V53T mit 275PS.
    Der M113 wird seit 1960 bis heute weltweit mit ca. 80.000 gebauten Exemplaren eingesetzt.


    In der M109 Panzerhaubitze war ursprünglich ein 8V71T mit zunächst 360PS. (S80 Injektoren, Diese Pumpe-Düse-Elemente sind bedingt vielstoffähig. Wobei "vielstoffähig" etwas irreführend ist, es ging sich - im kalten Krieg - eher um "schlechte Spritqualität", sprich gepanschter Sprit, hoher Schwefelanteil, erbeutete Vorräte unbekannter Qualität, etc.)
    Später hat man N80 Injektoren verbaut und den gleichen Motor auf 405PS gebracht.
    Ab der M109 A6 (Paladin) wurde auf dem unveränderten Motorblock und Ventiltrieb ein "bypass-Blower" verbaut. Dies brachte 450PS.


    Gruß
    , jedoch einen einen

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?

  • Doch, doch,


    im Goat ist ein 3-53 Aluminium Motorblock verbaut, das war speziell von den Militärs gefordert, wegen Schwimmfähigkeit.


    http://www.4btswaps.com/forum/…ead.php?14877-gama-engine
    Gruß
    Benedikt

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?





  • was für eine berauschende Geräuschkulisse,
    im Internet hören die sich immer so knatterich an..denke das liegt am Aufnahmeton..
    aber wenn du mal davor sitzt ...absolut herrlich der Klang.


    und Benedikt-danke für die Tipps.
    gut zu wissen wo man mal ein Profi für den Motor findet..


  • was für eine berauschende Geräuschkulisse,
    im Internet hören die sich immer so knatterich an..denke das liegt am Aufnahmeton..
    aber wenn du mal davor sitzt ...absolut herrlich der Klang.


    "absolut herrlich im Klang" ... vergleichbar mit dem "uhh - uhh .." der isländischen Schlachtenbummler - und dennoch viel besser!


    Gruß
    Benedikt

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?

  • Moin,
    Der 8V71TI mit Serien# 08VA452331 ist geliefert im Jahre 1993 und ab Werk als marinisierter Motor mit M95-Injektoren, hydraulischem Regler und einem AiResearch-Turbocharger TV8101 (auf den Bildern nicht zu finden?!)
    Habe leider kein power chart zum Motor aber ein 6 Zylinder mit ähnlichem Offset bringt 450bhp, ein 12V71TA hat 800bhp.
    Der sollte so um die 500bhp liefern können, geht aber als Bi-Turbo und mit "passenden" Injektoren auch weit über 750bhp - belastbar im Dauerbetrieb!!
    Ist ganz interessant, da zu dem Zeitpunkt schon die 92-er Baureihe existierte (siehe auch HEMTT mit 450bhp)! Da hat wohl jemand - von den Militärs - gewusst, dass die Motoren der 71-Serie länger halten. Schon möglich, dass die 25 Jahre und 20.000Bh - ohne Ausfall - Wache in den dänischen Gewässern geschoben haben.


    Gruß
    Benedikt

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?

    2 Mal editiert, zuletzt von Benedikt ()

  • Ich habe den Sound auch geliebt, vorallen der Drehmoment, Wahnsinn.
    Habe den damals angebotenen Motor immer in der Firma mit betreut. Jetzt arbeitet ein MB V8 an der Pumpe.
    Nur noch mal zum Genießen, denn nächste Woche wird mein Motor abgeholt. Bin zwar froh das der Platz in der Scheune dann wieder frei ist, vermissen werd ich ihn aber doch. ...naja wenn man mal bedenkt das er verschrottet werden sollte, Skandal! Die kleinen Reparaturen vor dem Probelauf haben sich damals in Grenzen gehalten.
    Detroid Diesel U12 Schiffsdiesel Typ 672LC62 Dieselmotor Sammler oder Bastler