15 Jahre-auch endlich was Olivgrünes

  • Hallo alle zusammen... 15 Jahre hat es gedauert, wollte ja immer schon mal einen Geländwagen deutscher Produktione haben. Jetzt hab ich mir einen 62er munga als 4 sitzer mit 2-Takt Motor gegönnt. Werde morgen erstmal zu Grundreinigung über gehen.. im momment laden die Batterien. Schein mit einer nicht auszukommen deshalb sind 2 verbaut. Dies fahrzeug ist für mich absolutes Neuland ! (war nie beim Bund) Gibts da so einen Bedienungsanleitung für oder ein schlaues Buch wie anderen Kisten ? Muß doch wissen wofor die ganzenschalter sind (learning by doing ...) und wo ich die fettpresse ansetzten muß !

    Meine Picbase



    Maico 250 BW, die Harley unter den 2-Taktern !
    Aerodynamik ist nur etwas für Leute die keine Motoren bauen können. (Enzo Ferrari)

  • Hallo ralla1729


    Willkommen im Club :D:D:D


    Ja es gibt etliches an Literatur. Werkstatthandbuch ist sehr zu empfehlen. Gibt´s als Nachdruck bei verschiedenen Händlern, auf CD (nein ich sag nicht von wem sonst werd ich von der MehrzweckUNiversalGeländewagenmitAllradantriebInteressengemeinschaft am Beginn meiner mit Freude begonnenen Mitgliedschaft noch kostenpflichtig gemacht :] ), und natürlich ab und zu bei www.eurobuch.com. Darüberhinaus ist der Ersatzteilekatalog der AutoUnion sehr zu empfehlen, den es genauso zu suchen gilt.


    Ansonsten würde ich sagen wollen: Glückwunsch zum Erwerb eines technischen Gegenstands mit nur drei elektronischen Bauteilen - wenn man die Kondensatoren der Zündelektrik überhaupt so bezeichnen möchte.


    Heutzutage eine absolute Wohltat ! :]


    Hier im Forum lohnt sich das Stöbern in alten Threads. man lernt nicht aus !


    Im Übrigen: Gut das der Junge jetzt einen MUNGA hat, da treibt er sich wenigstens nicht auf der Straße rum !!! :D:D:D


    Schöne Grüße aus dem Herzen Westfalens ins nahe Ennigerloh


    freddy


    man sieht sich

  • Herzlich wilkomen ihr 2*handschüttel* :))
    Hier seit ihr denk ich bestens aufgehoben :D Was die Batterie angeht die orignal Mungas vom Bund/Katastrophenschutz usw. Haben alle 24 V gehabt, daher auch die 2 Batterien. Natürlich gab es auch zivile Mungas mit original 12V Anlage aber die sind sehr rar gewesen und jetzt noch mehr rar :D . Natürlich gibt es viele Mungas die einen Fremdmotor drin haben z.B Golfmotor, Opelmotoren wurden viele verbaut und FordV4 auch, uvm. meistens wurden dann die Elektroanlagen auf 12V ungestellt. Oder wie bei meinem 1(habe2Mungas) der noch im aufbau ist, ist die 24V Anlage geblieben. :))
    Zur Literatur kann ich euch nur das Sprengelmayerbuch empfehlen!
    Das haben hier im Forum fast alle, das ist sowas wie die Biebel für Mungafahrer :D. Das Buch kann man zum Bleistift hier bestellen .Naja ansonsten viel Spaß beim schrauben und hier im Forum rum stöbern :D
    Gruß von der schönen Mosel
    Mixer

  • Willkommen in der Gemeinde der Verrückten! :D


    Um Infos zum Munga zu bekommen, mußt du hier im Forum lesen. Suchst du was bestimmtes, benutze die SUCHEN-Funktion.


    Und im September zum Treffen ist PFLICHT !!!!!!!!


    Viele Grüße, Michael


    Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt,


    der andere packt sie kräftig an und handelt!

  • Hallo Ralla, herzlichen Glückwunsch zu Deinem Kauf. So hab ich auch vor 4 Jahren angefangen, keine Ahnung. Inzwischen kenn ich fast alle Schrauben. Ennigerloh ist von mir (Welver) ca 30 km weg. Wenn Du Fragen hast, komm einfach mal vorbei. Zusätzlich zu meinem Munga habe ich noch einen zweiten total zerlegten. An diesem können viele Fragen geklärt werden. In den nächsten 4 Wochen habe ich frei.
    Gruss Siggi

  • na meine ersten 100 KM gestern mit roter nummer waren doch ernüchternd: kleiner Ausritt ins Geläde und schon mußte ich erkennen wo die Grenezen liegen: zu wenig Motorleistung, dies war auch auf der Straße erkennbar: mehr als 70 KM/h waren da nicht drin. Dafür aber ein geiles fahrgefühl verbunden mit einem Verbrauch von 15l/80KM ! :| Sehr heftig ! Dazu mußte ich feststellen das der pedalweg der Bremsen gestern abend recht groß war: wie sind die eigentlich, hydraulisch-Seilzug mit/Ohne Nachsteller ? Naja, wolln das baby erstmal in die Scheune stellen und schaun was noch so passiert- hab ja auch immer noch einen Käfer .......

    Meine Picbase



    Maico 250 BW, die Harley unter den 2-Taktern !
    Aerodynamik ist nur etwas für Leute die keine Motoren bauen können. (Enzo Ferrari)

  • Dann würde ich sagen, hast Du ein Problem mit der Einstellung (Zündung, Vergaser usw.) Mein 4er läuft ganz locker über 100 Km/h und braucht auch nicht mehr als 12-13 Liter. Also keine Panik: Der Motor kann mehr, wenn er richtig eingestellt ist! ;)

  • na dann hab ich ja doch noch Hoffnung ! Habe gerade mit der Werkstatt meines vetrauens telefoniert, die habe entgegenkommen signalisiert mir beholflich zu sein... fahre dort mit meinem anderen Oldies auch hin, war aber mit 2-takter sehr vorsichtig ihn dort abzugeben ...

    Meine Picbase



    Maico 250 BW, die Harley unter den 2-Taktern !
    Aerodynamik ist nur etwas für Leute die keine Motoren bauen können. (Enzo Ferrari)

  • Zitat

    Original von ralla1729
    na meine ersten 100 KM gestern mit roter nummer waren doch ernüchternd:
    Dazu mußte ich feststellen das der pedalweg der Bremsen gestern abend recht groß war: wie sind die eigentlich, hydraulisch-Seilzug mit/Ohne Nachsteller ?


    Hmmm, also ich finde es eher ernüchternd das du 100km gefahren bist
    und nicht weißt wie (und ob) die Bremsen funktionieren.


    Das ist bei mir eigentlich immer das Erste was ich überprüfe.


    Na, soll hiermit genug sein mit dem erhobenen Zeigefinger zu wedeln,
    es ist schließlich dein Ding,
    aber denk dran daß du nicht nur dich damit gefährdest.


    Zu deinem Ausritt ins Gelände kann ich mich nur Fleeti anschließen,
    das Mungachen geht gut ab.
    Ich war bei meinem ersten Geländeausritt sehr erstaunt wo der überall hoch/durch kam.


    Allerdings hab ich den auch erst gemacht als ich den Motor etwas besser kannte und im Griff hatte.
    Meiner läuft auch ohne Probleme deutlich über 100 km/h,
    mach ich aber eigentlich nicht, da das das Fahrvergnügen doch etwas schmälert.
    80 km/h ist ne schöne Reisegeschwindigkeit.


    Der
    Benzschrauber

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • na zu anfang war die Bremswirkung auch gut, stellenweise blockirten sie sogar, danch wurde dann der Pedalweg sehr lang, auch pumpen half nix, nur die sehr gute Handbremse ! Rasen will ich ja auch garnicht (dazu hab ich meinen 1ser GTI), aber mehr als 70 in manchen fällen dürfte es schon sein. Ich werd die tage erstmal den Motor checken lassen und dann auch sofort mal nach den Bremsen schauen !

    Meine Picbase



    Maico 250 BW, die Harley unter den 2-Taktern !
    Aerodynamik ist nur etwas für Leute die keine Motoren bauen können. (Enzo Ferrari)

  • logisch wärs !, aber: meine Scheune und die KFZ werkstatt liegen 1 KM Feldweg auseinander das werd ich auch nur mit Handbremse schaffen.....er hat zwar ne gute Bodenfreiheit, aber ne Hebebühne hat nunmal auch ihre Vorteile ! Nochmal ne Frage: Nehmt ihr selbstmischendes 2-Takt Öl normal oder synt. oder 4 Takt öl und mischt gut ?

    Meine Picbase



    Maico 250 BW, die Harley unter den 2-Taktern !
    Aerodynamik ist nur etwas für Leute die keine Motoren bauen können. (Enzo Ferrari)

  • Hallo Ralla,


    noch ein Wort zu den Bremsen: Die Handbremse ist prima, das ist richtig. Mit Schmackes gezogen, bringt die auch bei 80 km/h alle 4 Räder zum Blockieren, selbst auf Asphalt. 8o


    Ich würde aber niemand raten, das nachzumachen, ich hab es auch nur ein Mal probiert. Denn es schmerzt doch ziemlich, wenn sich Dein Körper durch die Windschutzscheibe quält... :D


    Also kann ich insofern, vor allem bei kurzer Feldwegbenutzung, den Wedelfinger stecken lassen.


    Aber Deine Radbremsen solltest Du unbedingt nachsehen. Denn wenn der Pedalweg immer länger wurde, war vielleicht viel Rost auf der Trommel oder so. Irgendwas muß ja nachgegeben haben.
    Und nachgestellt wird die Bremse von Hand, mit der 14er Mutter, die sich im Lochkreis der Bremszylinderschrauben befindet.
    Das selbe Prinzip wie beim alten Käfer. Die selbstnachsellenden Bremsen hat der Munga noch nicht.
    Aber es empfiehlt sich vor dem Nachstellen dringend, vorher die Gängigkeit der Bauteile der Verstellung zu prüfen !
    Denn wenn der Sechskant in der Bremsankerplatte festoxidiert ist, oder das Messingsternrad im Bremszylinder, dann machst Du bei einem Drehversuch sofort irgendwelche Teile kaputt. Die Verwendung von Kupferpaste wird sehr empfohlen .


    Erfahrungenweitergebenderweise, Wigbold

    Rengtengteng !


    + Mitglied der Mungahilfe +


    Trenne Dich nie von Deinen Illussionen und Träumen.
    Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber Du hast aufgehört zu leben.
    Mark Twain

  • Moin Moin, auch von mir herzlichen Glückwunsch zum "Grünen"


    Gibt es das Oldi-Treffen in Enniger beim Pengelanton eigentlich noch ?
    Da waren früher doch auch immer einige am Werk.

  • ja klar, den gibts noch, jeden 1. Dienstag im Monat. War am Dienstag mit meinem Munga da, mir kamen sogar noch 2 andere Entgegen. Ansonsten ist man da mit einem kleinen Engländer oder daimler ganz weit vorne... ale gelckt die Karren- nicht so meine Welt unbedingt. Ich glaub die meistern dort haben noch nie einen motor gewechselt.. eher wechseln lassen. Aber ein Bier trinken ist immer drin, sind ja nur 8 KM von mir

    Meine Picbase



    Maico 250 BW, die Harley unter den 2-Taktern !
    Aerodynamik ist nur etwas für Leute die keine Motoren bauen können. (Enzo Ferrari)

  • Oh,


    Dann hat sich ja mächtig was geändert in den letzten Jahren. :(


    Früher waren eher ölige Hände anwesend und die "habe-da-einen- guten-Schrauber-Fraktion" war eher gering.


    Muss ich da mal wieder gucken kommen in der alten Heimat.Habe früher in Füchtorf gewohnt und war etliche Zeit beim DRK in E'loh.

  • ne ne, alles ganz anders, kommen von weit her, Rolls Royce, Jaguar, MG, Austin usw. man packt sich echt manachmal am kopf. Mein munga war mit sicherheit das günstigeste fahrzeug (500€) und auch das rostigste da. Sind so eher die Typen um die 55 da mit zuviel patte bzw. von ihrer Frau nicht verstanden ...

    Meine Picbase



    Maico 250 BW, die Harley unter den 2-Taktern !
    Aerodynamik ist nur etwas für Leute die keine Motoren bauen können. (Enzo Ferrari)

  • na wenn da nur sone leute sind, iast das einzige was man machen kann ja bier trinken!!!! das problem ist allerdings das die rennleitung den grund nicht akzeptieren würde.


    Gruss Dark_Evil

  • zum thema öl:


    im tank nur selbstmischendes zweitaktöl. gibts derzeit bei http://www.reifendirekt.de/Motoroel.html zu 127 euro je 60 liter bei frei-haus lieferung. das reicht dann für den rest des lebens.... na ja fast. meine letzen 25 liter vom sommer 2001 waren gerade leer.


    mit getrenntschmierung tuts auch 20W40 oder so was.

    Einmal editiert, zuletzt von Joe.Hidden ()

  • na ich dachte an syntetisches weil ich das noch stehen habe... Castrol für meinen Crosser ... würd dann riechen wie beim Supercross wenn ich an der Ampel stehe ..... ansonsten muß ich mal meinen Ölhändler anhauen was der mir so anbietet. aber 1:40 muß es schon sein, oder ? Frage nur weil sich in den letzten 40 Jahren beim Öl auch ganz schön was getan hat.... 5000er intervalle sind auch beim Käfer ade !

    Meine Picbase



    Maico 250 BW, die Harley unter den 2-Taktern !
    Aerodynamik ist nur etwas für Leute die keine Motoren bauen können. (Enzo Ferrari)

  • nun, einige hier trauen sich 1:60 bis 1:100 zu, aber da ist mir mein motörchen doch zu wertvoll für, vor allem weil die übermassigen Kolben so schwer (und daher teuer) zu bekommen sind. ich fahr fröhlich zwischen 1:40 und 1:50. rauchwolke gibts nur wenn die mühle kalt ist und riechen - ist nicht tragisch. besser als trabbi und wartburg allemal :D


    und sysntehtischens ist nicht schlecht (in wirklichkeit sogar besser), nur mir einfach zu teuer.