Um welches Zelt handelt es sich hier?

  • ...habe ich guenstig bei Ebay abgeschossen.





    Ich tippe auf ein Bundeswehrzelt, da PVC-Boden (RAL 6031), und Schlaufen darauf hinweisen.
    Das Obermaterial (RAL 6014) habe ich allerdings noch nie beim Bund gesehen, Heringe und Stangen ebenfalls nicht.
    Die Stangen machen einen billigen Eindruck, die Heringe, ganz im Gegenteil nicht.
    Weder auf Zelt, noch auf dem Tragesack habe ich einen Stempel erkennen koennen.



    Ich meine ein aehnliches Zelt mal mit dem Namen BW Gebirgsjaegerzelt fuer einen exorbitant hohen Preis angepriesen gesehen zu haben
    Nach Gebirgsjaeger sieht es aber irgendwie nicht aus, da es nicht zerlegbar, und sehr schwer ist.
    Einen 60L Rucksack fuellt das Zelt fast voll aus.
    Ich wuerde diesen "Natokeil" eher in den Bereich "Wir sind 2 Offiziere von der Luftwaffe und machen mal ne 2Wochen Uebung mit" zuordnen, also eine bessere Dackelgarage fuer die feinen Herren.


    Eigentlich stehe ich ja nicht so auf Zelte mit Boden, dieses Zelt hier ist aber total durchdacht und extrem praktisch.
    Der Aufbau geht spielend leicht, das Zelt steht danach wie eine Eins.
    Der Boden ist an den Seiten jeweils 5cm hochgezogen, und kann im Eingangsbereich mit Selbigen verknuepft werden, so dass man sich mit dem Zelt auf matischigem Boden ausbreiten kann.
    Das Vorzelt ist auch sehr praktisch, und kann nach erstem Augenmessen mit jeweils einem Poncho an den Seiten komplett geschlossen werden.
    Das Zelt laesst sich hermetisch zuriegeln, in den beiden Fenstern sind Mueckenschutzgitter eingenaeht.


    Alles in Allem ein geiles Teil, auch wenn so viel Plastik dran ist ;)

  • Na nicht ganz.
    Ob ich jetzt mein Zelt ohne Boden aufbaue und dann nen Poncho oder ne Faeulnissmatte drunterlege, kommt aufs Gleiche rum.
    Nur kann man hier kein Feuer drin machen, dafuer aber im Vorzelt (wie heisst das bei den Plasteliebhabern, "Abzess" oder so?) prima mit dem Benzinkocher zuendeln.


    2 Personen passen prima ins Zelt rein, jedoch ist die Stellungsfrage fuer Paare auf einige Wenige beschraenkt :D :D


    Schoen, dass ich das mit meinem Kollegen Benni (im Hintergrund verwirrt schauend) nicht ausprobieren musste. ;)

  • :D:D



    Is schon klar, dat Du ne ene Fründ der Plastichdinger wirst....aber
    immerhin, ist ja schon mal eine Annäherung. :D


    Kocher? Wozu? Was ist mit dem kleinen Pyromanen????

  • Belgisches Offizierszelt. Wenn der Boden wirklich so hoch gezogen ist sollte es die Offz.-Version sein. Die mäßigen Zeltstangen sprechen allerdings dagegen. Original sind sehr stabile schwere Stangen dabei gewesen. Offz´e tragen Ihre Zelte ja nie


    War bei der BW mal als Muster mit 20 Stueck zum Testen.
    Geb-Jg Zelte sind ähnlich aufgebaut aber wesentlich leichter.


    Welche Version ist es denn?? Die "Tueren" mit normalen Knöpfen oder mit Oesen und "Knebelknoepfen" zum durchschieben durch die Oesen?

  • Hallo Sommerfrischler!


    Also ist der Boden bei der Mannschaftsversion ueberhaupt nicht hochgezogen?
    Bei mir geht der Boden so knapp 8cm hoch.
    Die Stangen sind schwarz, allerdings aus relativ duennem Blech.
    Groesste Schwachstelle ist hier die Querstange ueber dem Eingang, die auf den Seitenstaeben aufliegt.


    Die Tueren haben unten Druckknoepfe um mit dem Rand verbunden zu werden, in der Mitte werden sie wie eine Pfadfinderkothe durch Oesen und Schlaufen geschlossen.
    Habe mir das aber noch nicht so sehr genau angeschaut, und auch keine Knebel fuer die letzte Schlaufe gefunden.



    Hast Du ein Bild von den Geb-Jg-Zelten?
    Ich meine dass die so Hexagonmaessig aussahen (von vorne gesehen)