Bergung Wehrmachtskübelwagen

  • da spricht der Neid ..., da spricht der Neid.:D Es ist sehr gut, und auch mein Glück,das es Leute wie dich gibt, die den Wert nicht kennen Was denkst du wie es viele Oldtimer aus der Zeit wieder auf die Straße gebracht haben... So mancher Schwimmwagen der eigentlich nicht mehr da war, wurde so komplett wieder rekonstruiert deine Meinung ist da zum Glück nicht wichtig :-)

  • ....und warum soll bei MilKFZ nicht recht sein was bei Sport- und Rennwagen seit Jahren billig ist....da wird doch auch um ein Stück Rahmenrohr mit Nummer und ein paar Gussteile ein Flügeltürer "restauriert"...oder im Falle der klassischen Bugattis gleich eine 100% Replik gebaut die dann mit der FIN eines definitiv geschrotteten Fahrzeuges veredelt wird....


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Alle Bände sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod: Hier gehts`s zum VS Shop:bumod:

  • Bin da vielleicht etwas streng, aber wenn man um ein Stück Metall mit einer Fahrgestelltnummer ein neues Fahrzeug herumbaut, sollte dies auch als Reprodukton oder Nachbau gekennzeichnet sein. Immerhin sind über 80% nicht mehr original.


    Das ist so, als würde man eine gefundene Zündkerze und ein Stück Schlauch, die eventuell in einem Maybach HL 230 P45 gewesen sein könnten, als "Tigerbergung und Restauration" betiteln. ;)


    Manche Fahrzeugsammler stufen es in folgende Kategorien ein:


    1. restauriertes Originalfahrzeug, bei dem wenigstens 80% der Substanz erhalten und original sind


    2. aus Originalfahrzeugen / Spenderfahrzeugen und Originalteilen zusammengesetztes Fahrzeug, also ein Frankenstein.


    3. Aus neuzeitlichen Nachbauteilen, selbst zusammengeschusterten Sachen und mit viel Fantasie um Metallfragmente herumgebastelte Reproduktion. Schlimmstenfalls wurde am ende auf eine reproduzierte Kiste einfach nur das Stück Metall mit der Rahmennummer geschweißt, wie bei vielen dieser "Restaurationen", die man von Schwimmern und Kübeln kennt.


    Ist ja schön, wenn jemand so ein Fantasieauto mit 1-2 alten Teilen zusammenbaut, was dann optisch an einen 82er erinnern soll, aber original ist was anderes. ;)


    Noch schlimmer sind nur noch auf 82er getrimmte 181er.


    Fahrzeuge, bei denen 70 und mehr Prozent nur Nachbau sind, sollten auch als solche gelten.
    Entsprechend dann kein H-Kennzeichen und Einhaltung aller Zulassungsvoraussetzungen (Abgasnorm, Unfallsicherheit, Licht und Bremsen.....) für ein Neufahrzeug, wie es auch sonst mit diesen ganzen Bausatzfahrzeugen der Fall ist.


    Bin kein Freund von Nachbauten, die dann als Originalfahrzeug bezeichnet werden, auch wenn da sicher viel Arbeit und Können drin steckt, wenn nicht nur einfach eine Fahrgestellnummer eingeschlagen und eine Plakette aufgesetzt wurde.

    Vorsicht ! Beiträge können Ironie und Sarkasmus enthalten. Sie sind für seichte Gemüter und zu nah am Wasser gebaute Menschen nur schwer zu ertragen. :heuldoch:

  • ...es kommt immer drauf an welche Geschichte man vermeldet wenn man sowas verkauft....und die Möglichkeit mit den ganzen Reproteilen solche Autos zu reanimieren hat ja erst den Preisschub für 100% original erhaltene Fahrzeuge mit patiniertem Originallack angeschoben. Weil dies sind wirklich verdammt selten....


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Alle Bände sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod: Hier gehts`s zum VS Shop:bumod:

  • Das Fahrgestell von dem Kübelwagen was hier aufgebaut wird, besteht hauptsächlich aus Originalteilen.
    Das sandfarbene Fahrgestell was ja bj1951 ist, (siehe Seite1) wird wieder zerlegt und die KDF Achsen die original vom Typ82 sind, werden nach erfolgreicher Restaurierung der Bodenplatte an die 42/43er Bodenplatte verschraubt. Und somit besteht das Fahrgestell schonmal komplett aus Originalteilen. Bei der Karosserie habe ich vor originale Innenschweller und einige weitere original Bleche in die Nachbaukarosse einschweissen zu lassen und somit besteht der Kübel schonmal mehr als 60% aus Originalteilen.
    Ein Verkauf des anschliessend resaurierten originalen Kdf Typ82 steht auch überhaupt nicht im Raum!!! Da brauch sich keiner Gedanken darüber machen. Ich bin 29 und hab noch ein bisschen Zeit bis ich alt bin :D..... lediglich die Brezelbodengruppe und evtl einige weitere Teile werden relativ Zeitnah zum Kauf angeboten. Und auch eine 1951 Brezelbodenplatte sowie die weiteren Ersatzteile sind schon sehr sehr sehr selten, es wurde in letzter Zeit kaum vergleichbares angeboten, geschweige denn günstig!


    zum Verkauf stehen dann:
    1x sandfarbene restaurierte Brezelbodenplatte bj1951 ohne Fahrgestellnummer.
    1x KDF Vorderachse mit Federpaket und Tragarme restauriert oder unrestauriert, ich weiss noch nicht welche ich abgebe, die sind beide gut.
    1x Paar Drehstäbe typ82
    1x Kdf Hebelstossdämpfer Boge Rechts (auch Tausch gegen ein Linken möglich da ich einen weiteren Rechten habe)


    Preisvorstellung habe ich, wer sich aber ernsthaft dafür interessiert kann gerne ein konkretes Angebot machen.
    Es kann auch sein das am kommenden Wochenende schon alles weg ist, da bin ich nämlich auf einen 2WK Fahrzeugtreffen,
    und einen Interessenten dafür habe ich auch schon.


    gruss Kübelfan87

  • es ist mittlerweile preiswerter einen munga wieder auf vordermann zu bringen,als selbst einen 181 kübel zu erstehen.und 5K für einen kübel der noch nicht mal aus eigener kraft beim verkäufer vom hof kommt,ist zuhause schwer vermittelbar.beim wehrmachtskübel ist das ja was anderes,da muss man sich ja grundsätzlich alle teile zusammensuchen.es sei denn,man hatte einen sechser im lotto.aber die karosse von lehar würde mich auch interessieren,vor allem ob sie für normalsterbliche bezahlbar ist.

    Sport und turnen füllt Gräber und Urnen...............:krad:

  • das ist doch mal realistisch.wenn man mal die einschlägigen verkaufsportale studiert,brauch man nicht länger nachdenken.es gibt ja zeitgenossen,die wollen dasselbe für einen verschlimmbesserten 181 haben.ob sie es kriegen steht auf einem anderen blatt.du machst es genau richtig.und du hast garantiert jahrelang ruhe.

    Sport und turnen füllt Gräber und Urnen...............:krad:

  • Ich hab mich dazu entschlossen keines der Fahrgestelle zu verkaufen, das brezelfahrgestell ist zu gut um es zu verkaufen, und das kdf Fahrgestell ist original also behalte ich beide.das originale lass ich restaurieren und stelle es mir weg :-)


  • Hier zur Motivation ...


    der gezeigte Kübel wurde lt. Restaurator auch aus den Schlachtfeldern um Berlin gerettet / geborgen ... und vom Rahmen an neu aufgebaut ... ich hatte noch einen niegelnagelneuen 28er Vergaser liegen und beigesteuert ...
    Habe nur das innenfoto ;-)



    es passt "der Gerät" vom 5kVA Aggi (BMW 700cm³) muß dann nur auf Gaszug umgebaut und evtl. anders bedüst werden.


    Gruß Heri

  • Hallo Bernd der gefundene Kübel wurde in zwei Projekte integriert. Diese Fahrzeuge dürften mittlerweile wieder fahren. Mein Typ82 ist auch auf der strasse... Bin Grade mit einem zweiten beschäftigt. Anschließend kommt der 166 ;-)