Drehzahlschwankung beim kalten Saugdieselmotor

  • Hallo allerseits,


    ein Kollege hat in seiner Segelyacht einen OM615 Dieselmotor von Mercedes als Hilfsmotor verbaut.
    Dieser hat im kalten Zustand im Leerlauf kein konstantes Standgas sondern leichte Drehzahlschwankungen.
    Sowohl Drehzahlmesser als auch Spannungsanzeige schwanken im etwa Sekundentakt.
    Drehzahlschwankung etwa 50 Umdrehungen um Standgas bei etwa 700U/min.
    Der Effekt bessert sich leicht wenn der Motor warm wird, aber ganz verschwinden tut er nicht.
    Unter Last bei 1800-2000 Umdrehungen ist nichts mehr erkennbar.
    Die Schwankungen "wandern" beim Gas geben quasi langsam aus und sind nicht abrupt nicht mehr da.


    Kennt jemand so einen Effekt und kennt dafür eine Ursache ???


    Ist zwar kein Mil-fahrzeug, aber Dieseltechnik ist ja durchaus militärisch ...


    Danke vorab !!!

  • Moin Lars,
    Der OM615 zwar an sich ein schöner Motor hat allerdings mit seiner Reiheneinspritzpumpe ständig Probleme gemacht :no:
    Kontrollier mal folgende Dinge:
    Kraftstoffilter
    Leckagen an Leitungen der Dieselanlag
    Ausgeschlagene Kugelköpfe des Reguliergestänge


    Sollte der Filter zusitzen ist es einfach (es gab auch ausführungen mit Vorfilter), wenn der Gute Luft zieht dann begebe dich auf die Spuren der Leckage.
    Die Einspritzleitungen lösen sich teilweise bei diesem Tuckerdiesel, löse diese einzeln mit einem Gabelschlüssel und schau ob das Problem Schlimmer wird oder gleich bleibt, das könnte dein Problem eingrenzen.
    Durchgeglühte Glühkerzen die schlichtweg in den Brennraum fallen und dort größere Schäden anrichten hatte ich auch schonmal 8| aber hüte dich davor Glühkerzen rauszudrehen... lass dir Zeit dabei (minimal vor und zurückdrehen) sonst bohrst du die Kerzen später aus.... auf der Arbeit brauche ich für 5 gut zugängliche Glühkerzen teilweise eine Stunde.... Prüf die Glühkerzen also lieber vorher auf Unterbrechung mit der Prüflampe.


    Beste Grüße