Sandfarbenes Schiffchen bei der frühen Bundeswehr ?

  • Hallo Leute,

    kann es sein, dass es bei der frühen Bundeswehr ein sandfarbenees Schiffchen gab?
    Hab ich erst letztens gesehen. Auf dem Etikett stand drauf:

    WAGNER

    US I2e / 01 / 07844 /
    004 / 1-8/61
    <<<<< ich nehme an, dass hier ist das Datum???
    55
    8405-12-124-4926


    Besagtes Schiffchen machte auf mich den Eindruck von der US Air Force zu sein. Vor allem wegen dem Schnitt. Aber das Etikett kündet von einem deutschen Hersteller.
    Hab dann mit dem Besitzer "konstruktiv" :-) diskutiert. Wir wußten beide nicht so recht Bescheid. Weiß jemand mehr. Vielleicht doch ein Auftrag für die US Air Force?


    Viele Grüße
    Martin

  • Martin, sandfarbene Kopfbedeckungen ( und auch sandfarbene Schulterklappen) gehörten von der Einführung des sandfarbenem Anzuges Ende der 50iger bis Anfang/Mitte der 60iger zum Ausstattungssoll der damit ausgerüsteten Soldaten....etwa ab Einführung der runden Schulterklappen sollten jedoch die "normalen" grauen Kopfbedeckungen getragen werden. Die entsprechenden Mützen sind also vergleichsweise selten...


    Und US bezieht sich auf die Abteilung im damaligen BWB in Koblenz, das die Beschaffung durchführte, und hat nichts mit den USA zu tun....auch wenn die Uniform, sandfarben bei Heer und Luftwaffe oft in den USA getragen wurde...


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod:Hier gehts zum Verlag :bumod:

  • Martin, sandfarbene Kopfbedeckungen ( und auch sandfarbene Schulterklappen) gehörten von der Einführung des sandfarbenem Anzuges Ende der 50iger bis Anfang/Mitte der 60iger zum Ausstattungssoll der damit ausgerüsteten Soldaten....etwa ab Einführung der runden Schulterklappen sollten jedoch die "normalen" grauen Kopfbedeckungen getragen werden. Die entsprechenden Mützen sind also vergleichsweise selten...


    Und US bezieht sich auf die Abteilung im damaligen BWB in Koblenz, das die Beschaffung durchführte, und hat nichts mit den USA zu tun....auch wenn die Uniform, sandfarben bei Heer und Luftwaffe oft in den USA getragen wurde...


    Jens



    Hallo Jens,


    ich war die Woche über leider nicht da.


    Deshalb erst jetzt:

    Lieben Dank für die Infos.
    :thumbup:


    Viele Grüße
    Martin