Ein weiterer B 2000 auf der Straße

  • Hallo Freunde des schweren Blechs.


    Ich wollte mich der Ordnung halber mal vorstellen. Bin der Stefan aus Sachsen Anhalt/ Salzlandkreis. Ich habe mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt und habe mir einen Büssing B 2000 zugelegt.
    Im Mai diesen Jahres wurde das gute Stück aus der Nähe von Frankfurt am auf eigener Achse Richtung Heimat gefahren. (ca. 500km) Mit dem 3 Jahre alten Sprit (halb voll) war er Anfangs etwas knurrig aber ab Göttingen ging es dann mit voller Fahrt voraus. Überführung verlief tadellos und war eine wahre Wonne. :-D


    Zum Fahrzeug selbst: Erstzulassung 20.12.1963, Kübelwagen mit Schere, Ursprünglich mit Kabelaufbau bei der Bereitschaftspolizei in Baden Württemberg bis Ende der 80 er, danach ging er in Privatbesitz und ist laut des Originalbriefes und des neuen Briefes dann bei mir in der vierten Hand, Laut Tacho hatte er beim Kauf 28582 km und macht einen recht ordentlichen Eindruck, Verbaut ist ein 2,4 Liter, Rahmennummer: 130138


    Falls jemand Fragen oder Anregungen hat, ich habe für alles ein offenes Ohr und bin dankbar für jeden Rat.


    MfG Stefan

  • ist bestimmt ne Aufwendige Form der Lackierung!
    Dir viel Spaß bei uns und herzlich Willkommen!


    Grüßle Betty und Stephan

    immer wieder ein neuer... :S
    ich kann mich gar nicht entscheiden :idee:
    mit welchem wir heut fahren... :heul:
    ich liebe sie alle!!!! :thumbsup: :H: :juhu:

  • Glückwunsch zum neuen Oldtimer. Sieht klasse aus. Da ist die Farbe erstmal egal. Die ist reine Geschmacksfrage. Karosserie, Motor, Getriebe und Anbauteile sind erst einmal viel wichtiger!


    Grüße aus Westfalen
    Jörg

    Ein olives Auto im Wald ist wie eine Schneeflocke am Nordpol - unsichtbar! :D

  • Birgit, ich glaube, das nächste Geld wird eher für Reifen als für Farbe draufgehen!
    Und wie Hauke schon andeutet, vielleicht gefällt Stefan die Farbe ja ?!


    Stefan, Glückwunsch zum richtigen Auto, es hätte ja auch ein Unimog oder Hanomag werden können, aber du hast alles richtig gemacht. :]


    Mich persönlich würde interessieren, wie, wann und wobei du dich infiziert hast. Dabei kommen immer lustige, aber durchaus ähnliche Geschichten zutage.


    Gruß Jozi.

  • Nabend,


    auch von mir Glückwunsch zum Neuerwerb. Ein B2000 macht immer Eindruck und ist wie ich finde ein wirklich tolles Fahrzeug.
    Ein schickes Bereitschaftsgrün würde den "B" sicherlich aufwerten, sei es in Wert oder Optik :)
    Aber ich denke nach der langen Standzeit gibt es sicherlich ein paar wichtigere Baustellen abzuarbeiten wie...Tank...Benzinpumpe...Öl...Kühlwasser...Vergaser...Bremsschläuche...etc.


    Ok...und die Farbe :dev:


    Beste Grüße
    Tim

    Suche Ford GPW Teile - Dachgestänge - Kupplungsglocke


    Suche meinen alten Munga Bj. 67 -Fahrgestellnummer 3039006327- wer weiss weiter???

  • Auch von mir herzlichen Glückwunsch, Farbe ist bei einem Wunschauto wurscht ^^
    Auf jeden Fall viel Spaß und Freude mit dem Fahrzeug, den einzigen guten Rat den ich dir als Neuling geben kann ist der, sei vor- und umsichtig beim fahren, unsere Wagen sind zwischen und 50 und 60 Jahre alt und die noch vorhandenen Ersatzteile vermehren sich einfach nicht. ;-)
    Gruß aus dem Saarland

  • He Leute.


    Vielen lieben Dank, für die Herzliche Begrüßung. Ja, die Farbe ist eine sehr seltene Form aus Glanz und Mattlacken mit unterschichtigem BEPO Originallack. :) Die Reifen wurden schon allesamt gewechselt, ebenso die Kühlerschläuche + Wasser, Öle alle ob Motor oder Antrieb , diverse E-Leitungen erneuert sowie Rückleuchten, Motor wurde geprüft alle Dichtungen gewechselt und Anbauteile wie Benzinpumpe und Spaltfilter gereinigt, Tank ist Rost und Dreckfrei, hintere Antriebswelle neu anfertigen lassen ( Vorbesitzer aufgesetzt und verbogen) und viele Kleinigkeiten wurden schon erledigt. Winteraufgabe ist Flugrost entfernen und evt.komplett neu lackieren (Zeitabhängig zwecks Arbeit). Auspuffanlage fehlt noch ein neuer Topf und Endrohr, das Hosenrohr ist grad in Bearbeitung und wird mit einem Flexstück veredelt, das Verdeck ist irgendwie nachgebaut worden und ist auf der rechten Seite zu kurz und die Überlappungen fehlen - werde ich im Januar anfragen bei einem ansässigem Urgestein von Sattler (82 Jahre alt der gute Mann). Ach noch was, der TÜV hat mir die 9 Sitzplätze ohne Probleme eingetragen.


    Meine erste Fahrt mit einem B 2000 war in Polen am Ostwall vor ca. 8 Jahren. Wir waren dort bei Bekannten zu einem Feldlager und wurden Nachts mit dem B 2000 abgeholt und es ging direkt ins Gelände unter Tarnlicht mit Nachtsichtgerät. :thumbsup: Die Fahrt meines Lebens :D Als ich Ihn am nächsten Morgen im hellen betrachten konnte, ist der Hammer auf den ersten Blick gefallen. Muss ich haben!!! Letztlich haben sich nach diesem Erlebnis aber ein paar Wege geändert und ich konnte mir keinen B 2000 kaufen. Leider und mit einem weinenden Auge... Dieses Jahr wurde dann spontan binnen von 3 Tagen der B 2000 geholt und ich bin überglücklich.


    Ich möchte zwar nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen aber ich bräuchte diverse Tips und auch Teile.


    1. Ich habe gestern die vorderen Stoßdämpfer ausgebaut, da die Gummibuchsen verschlissen sind. Bekommt man diese noch irgendwo? Ähnliche aber zu klein hab ich im Netz schon gesehen. Die Dämpfer funktionieren noch tadellos. BOGE Dämpfer sind verbaut.
    2. Ich habe die Anhängerkupplung überholt und der nette Mann vom TÜV hat mir die Kupplung auch abgenommen aber ich brauche einen Nachweis für die Anhängelast. ?( Der 0,75 t GL war ja davon befreit oder!?
    3. Auf der Vorderachse schlackert und vibriert er nach dem Reifenwechsel ziemlich doll. Schauckelt sich mit zunehmender Geschwindigkeit auch auf. Buchsen von der Aufhängung selbst sind alle i.o. Auswuchten bei den Felgen ist ja Fehlanzeige oder!?
    4. Hat jemand Erfahrung mit dem Verdeck aus LKW Plane? Würde mir gerne eine mit 800g/m² in Oliv matt schneidern lassen. Lässt sich die Schere damit noch ordentlich zusammen schieben?


    Sooo... Für`s erste bin ich erstmal durch :)


    Im Voraus schon mal vielen Dank, der Stefan

  • Fangen wir mit Punkt 3 an. Tatsächlich kommt es manchmal vor, das eine Felgen-Reifen Kombination das Auto zum Vibrator werden lässt. Entweder man dreht den Reifen auf der Felge, bis die Unwucht minimiert ist, oder man braucht viel Blei. Oder man fährt die bösen Räder auf der Hinterachse. Lass uns wissen, was dein Reifenhändler dazu sagt.


    Eine Quelle für Gummibuchsen werden dir andere hier geben können. Dazu wäre es clever, im Borgward-Forum einen neuen Fred zu eröffnen. Da gucken mehr rein.


    Die Anhängerkupplung müsste ein Typenschild haben, auf dem ein D-Wert vermerkt ist. Den sollte der Tüv-Mann umrechnen können. 3 bis 3,5 to sind möglich !


    Du wirst doch hoffentlich kein Verdeck aus Plastik auf dieses alte Auto machen lassen?! =O
    Hier im Forum wird gerade eine Aktion gestartet, um den originalen Stoff nachfertigen zu lassen.


    Und, Stefan, jetzt hast du erzählt, dass du den Wagen lackieren willst, (das wird einige freuen) aber du hast nicht gesagt welche Farbe.


    Mach mal. :]


    Aber vorsicht, wenn es die falsche Farbe ist, werden sie dich hier verbal steinigen. :dev:


    Ach ja, was die Infizierung angeht, ist es bei dir ja gelaufen wie bei den meisten von uns : Eine kurze Berührung reicht aus.


    Gruß Jozi.

  • .... und RAL 7008 wäre wirklich eine supertolle Farbgebung :O)

    Und RAL 6009 und 6012 auch. ;)
    Die hätten sogar den Charme, original zu sein. :thumbup:


    Von mir auch ein herzliches Willkommen.
    Ich freue mich auf angeregte Diskussionen im Borgward-Forum!

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Zwecks der Farbe bin ich noch unentschlossen aber so wie ich das mitbekommen habe, sind Farben von vor 1945 ja nicht so beliebt. :D Bin da recht offen und Hauptsache er ist nicht Babyblau und Weiß lackiert. ( Steht einer zum Verkauf im Netz für 24000€) :T @ Jozi der TÜV Onkel will die Anhängelast für den B 2000 direkt, die Kupplung selbst ist ohne Probleme zulässig bis 4 Tonnen.
    Werde dann mal schauen, wo ich meine Gummibuchsen anfragen kann. Bezüglich des Verdecks: Der Originalstoff ist interessant aber für meine Nutzungszwecke nicht grad praktisch. Die LKW Plane ist robuster und isoliert mehr. Setze grad noch eine zweite Äquator Heizung instand um sie hinten unter die Sitzbank zu bauen. Habe dann insgesamt vier Heizer und bei -30 Grad brauch ich die auch :thumbsup:

  • wie ich das mitbekommen habe, sind Farben von vor 1945 ja nicht so beliebt.


    Nun ja...
    Es gibt sicher Menschen, die das toll finden, sonst würden nicht immer wieder solche Wagen in Wehrmachts-Phantasie-Aufmachung auftauchen.
    Die Motivation dieser Zeitgenossen liegt aber sicher weniger im Bereich des Wunsches nach Originalität, wenn ich das mal so sagen darf. :whistling: Man kann nur spekulieren, was jemanden reitet, eine solche Lackierung zu wählen...
    Wenn es um den Wert von Oldtimern geht, ist die Originalität sicher immer ein nicht zu verachtender Aspekt und wenn eine neue Lackierung ansteht, sollte man sich überlegen, zumindest eine epoche- und fahrzeugtypische Farbe zu wählen. Besser natürlich noch eine, die zur Fahrzeughistorie paßt.

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Jaja ... -30 ist cool! :whistling:


    In Norwegen hast Du sowas in den letzten Jahren kaum noch erleben dürfen, Stefan, oder?
    Ich hab jedenfalls im Winter 2004/5 geschwitzt.
    Schätze Dein Weltkriegs-Borgi erobert demnächst den Südpol und sucht den Eingang.
    8o


    Schick uns Deine Forschungsergebnisse per Flaschenpost wenn aus dem "Inneren der Erde" keine mails möglich sein sollten.


    Und wenn´s wider Erwarten doch zum Nordkap gehen sollte, dann freue ich mich auf ganz viele stimmungsvolle Bilder und wünsche Dir ganz wenig technische Halte.
    Ich erninnere mich an ein ganz unangenehmes Magengefühl als ich über die Hardangervidda glitt und den Eiskristallen im Wind zu sah. " Wenn Du hier Deinen Vergaser zerlegst und Dir die Düse hinfällt, dann bist Du am A..."


    Grüße und "gespannt auf Deine Reiseberichte"


    freddy

  • Moin,
    Da der Borgward ursprünglich 3,8t Anhängelast hatte, paßt das
    ja mit den max. 4t.
    Heizung: Besorge Dir das Innenzelt, oder nähe es nach.
    Das Innenzelt heißt gerüchteweise auch Strahlenschutzplane oder wie
    ich jetzt weiß, Verdunkelung. (Bietet aber keinen Lichtschutz nach draußen)
    Oben an der Schere sind die Krampen, um das Innenzelt zu befestigen.


    So, wie der Borgward Fahrzeug-Heizungsmäßig ausgerüstet ist reicht das locker für unsere Breiten.
    Die originale 24V Benzin Standheizung (Kommandoaufbau), die es auch gibt, ist mit 4000W viel zu stark.
    1200W Standheizung reicht völlig.


    Solltest Du Dir vernünftiger Weise die zweite Äquator Heizung sparen, hätte ich
    Interesse, an der Heizung. Ist leider ein Fehlteil am B 2000 meiner Tochter.


    Gruß
    Klaus

  • Hallo Ingo, vielen Dank für deinen Willkommensgruß. Die Stadt Rheine ist mir bestens bekannt. Habe 2011 dort als Subunternehmer bei der Fa. Fendesack gearbeitet. Nettes Städtchen.


    @ Freddy
    Verstehe zwar deine Ansage nicht ganz bzw. was du von mir willst aber ich fahre öfters Richtung Osten und wenn du den Ural (Fluss) noch nicht selbst mit einem Fahrzeug überquert hast, erspar mir bitte deine 3. Reich Fantasien! Danke

  • Hallo Klaus. Das Innenzelt wollte ich mir aus weißen Filz zusammenstellen, wie es in der Feldküche TFK 250 optional verbaut ist. Sollte dem original glaub ich ähnlich sein. Die original Eberspächer hab ich leider noch nirgends gefunden, suche schon nach einer Alternative.


    Gruss Stefan

  • [quote='StefanBBG','http://www.multi-board.com/board/index.php/Thread/77343-Ein-weiterer-B-2000-auf-der-Straße/?postID=801597#post801597']Habe dann insgesamt vier Heizer und bei -30 Grad brauch ich die auch


    Wusste gar nicht, das Bernburg am Polarkreis liegt, oder hast du Reisen in diese Gegend vor ?


    Oder bist du Meteorologe und weißt über den kommenden Winter mehr als wir ? ;)


    Hi Jozi. Wenn er nächstes Jahr fit ist, soll die Reise nach Novosibirsk gehen. Der erste Härtetest. Bis jetzt summt er wie eine Biene. Bin seid Mai 4000km gefahren und gab nix zu meckern.


    Gruss Stefan

  • Keine Sorge, III-Reichs-Phantasien quälen mich ganz sicher nicht, Stefan.


    Nun hast Du uns ja endlich verraten wo Du die beissende Kälte zu finden weisst.


    Ich beneide Dich aufrichtig! Und ich wünsche Dir die Reise Deines Lebens!


    Nochmal Grüße und herzlich Willkommen im MFF


    freddy