Schaltpläne Unimog 404S?

  • Hallo,


    im Zuge der Fehlersuche beim Bremslicht mußte ich mich aufgrund der BremsBlinkschaltung mal etwas intensiver mit den Schaltplänen befassen. In der mir vorliegenden TDV Teil 4 gibt es (neben dem Zusatzschaltplan für Sonderfahrzeuge) einen für das Gesamtfahrzeug in Ursprungsausführung sowie drei verschiedene für die nachgerüstete Warnblinkanlage. Nach näherer Untersuchung habe ich festgestellt, daß für mein Fahrzeug keiner davon stimmt. Alle Nachrüstungen zeigen einen elektronischen Blinkgeber, bei dem mindestens zehn Anschlüsse belegt sind. Bei mir sind zwei Blinkrelais verbaut, ein kleines rundes im Blechgehäuse, wahrscheinlich das ursprüngliche für Richtungsblinken sowie eine weiteres normales dreipoliges mit Stecksockel, wahrscheinlich für Warnblinken. Auch kann ich nach der Verkabelung nicht nachvollziehen, wo denn die Blinkerkontrolleuchte für Anhängerbetrieb C2 angeschlossen ist (im Ursprungsschaltplan gar nicht da...). Vermutlich kommt sie irgendwie von der Steckdose hinten.


    Weiß hier irgendjemand mehr? Auch die Stromversorgung für den Funkkoffer mit Trennrelais usw. ist nirgendwo dokumentiert.


    VG
    Andreas

  • Bei meinem 404 TLF ist das genauso... Kein Plan stimmt und es ist nur ein Blinkgeber vorhanden ohne zusätzliches Relais...
    Dazu kommt noch, dass die Kabelsucherei vorne echt bescheiden ist.
    Die Blinkerkontrollleuchte C bzw C2 für den Anhänger waren bei allen Fahrzeugen an denen ich die Elektrik gemacht habe immer am Blinkgeber. Auch der alte runde Blech becher..


    Hast du ein Bild von deinem Blinkgeber und dem fraglichen Relais?
    Was genau geht denn nicht?

  • Hallo Mathias,


    konkret steht eigentlich nur die Aussage im Raum, daß das Bremslicht nicht gehen soll (kann ich alleine natürlich so nicht überprüfen). Deshalb hab ich mal angefangen, in die Schaltpläne zu sehen. Ein Bild hab ich momentan nicht, könnte ich aber nachliefern, kann aber eine Weile dauern, da das Fahrzeug nicht hier steht. Ich habe nun einige andere Schaltpläne dazu aus der Munga- und Trecker-Ecke zum Vergleich herangezogen, die mir weitergeholfen haben. Da würde das mit dem zweiten Blinkgeber nämlich passen. So, wie ich es nachvollziehen kann, ist ein kompletter Kabelbaum vom Warnblinkschalter (Mittelkonsole, eher schon Beifahrerseite) bis in den Bereich des Blinkrelais gelegt wurden und das zweite direkt neben das Ursprüngliche geschraubt. Leider kann ich die Kabelfarben da nicht so ganz identifizieren, da hier großflächig oliv übergemalt wurde und ich auch die Unterseite zumindest des runden Relais ohne Abschrauben desselben nicht sehen kann.
    Funktionieren tut die Blinkerei jedenfalls, deshalb ist da auch kein unmittelbarer Handlungsbedarf, aber mittelfristig werde ich im Rahmen der Restaurierung wohl die Schaltung ändern und nur ein fünf- bzw. sechspoliges Blinkrelais (z.B. Hella 4DM 003 474-001) montieren.


    VG
    Andreas

  • Zu den gesuchten Schaltplänen kann ich leider nix beitragen, aber zum Thema Unimog-Elektrik, weil das gerade auch bei mir aktuell ist:
    Mein Mog war die Tage bei einem alten KFZ-Elektriker (im Ruhestand und trotzdem -oder vielleicht gerade deshalb?- noch gefragter
    Fachmann für alte Fahrzeug-Elektrik), der mir einen Spannungswandler angeschlossen und vor allem einen Fehler gesucht (und auch
    erfolgreich gefunden) hat. Dieser hat ein paar mal herzhaft geflucht ob der Verkabelung und Unzugänglichkeit wichtiger Bauteile bei Unimogs
    generell bzw bei meinem 1300L im Speziellen und hat dann gemeint, wenn ich mit dem Vorgängermodell gekommen wäre, hätte er mich gleich
    wieder zum Teufel geschickt. Würde er nichts mehr dran machen, weil nichts so ist, wie es sein soll, alles verbaut bzw. schlecht zugänglich.
    Scheint also durchaus was dran zu sein :-)

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Das mit dem Kabelbaum ist bei mir auch so. Leider herstellerspezifisch in den Farben, so dass diese es auch nicht übersichtlicher machen.
    Wenn aber beide Blinker funktionieren und nur das Bremslicht nicht, würde ich erst mal den Bereich vom Bremslichtschalter bis zum Blinker prüfen.

  • Hallo,
    mit großer Wahrscheinlichkeit ist nur ein zusätzlicher Blink-/Warnblinkgeber mit 3 oder 4 Anschlüssen nachgerüstet. Für diese Nachrüstung der BW gibt es keinen passenden Schaltplan,ist aber eigentlich auch ganz einfach aufgebaut und ohne Schaltplan nachvollziehbar. Der Warnblinkschalter dient hier als "Umschalter" zwischen den Blinkgebern und Ausschalter fürs Bremslicht beim Warnblinken.
    Die Kofferverkabelung mit Trennrelais ist in den TDv für die verschiedenen Rüstsätze zu finden. Davon habe ich irgendwo die vom Fernschreibfunktrupp mit SEM 25 und T100.
    Gruß

  • Hallo Mathias,


    ich glaube nicht. Ich gehe davon aus, daß das runde Blinkrelais schon vorher da war, denn richtungsgeblinkt hat der Unimog ja auch schon vor Einbau des Warnblinkers. Du könntest aber mit der zweiten Kontrolleuchte recht haben, denn die ist im ursprünglichen Schaltplan nicht drin, wenn ich mich richtig erinnere. Bei mir sieht das Loch dafür zumindest auch nachträglich gebohrt aus. Wenn beide Blinkrelais getauscht worden wären, hätte man das ja gleich richtig machen können und nur einen Blinkgeber verbauen brauchen. Ähnliche Nachrüstungen mit zweitem Blinkgeber (z.T. im Warnblinkschalter integriert) gab es ja auch auf dem zivilen Markt zu kaufen.


    VG
    Andreas



    PS: der oben abgebildete Satz hat die Vers.-Nr. 2540-12-005-2337, kein Depotbestand mehr vorhanden, zuletzt beschafft 04/78 von Bosch zum Preis von 26,63 EUR (umgerechnet) :-)