Grüße aus Sachsen

  • Hallo,
    ich heiße Stefan und komme aus Sachsen.
    Angefangen hat alles bei mir mit dem Simson s51.
    Mit 18 Jahren musste dann etwas größeres her, eine MZ ETZ 251 ist es geworden.
    Mein erstes Motorrad welches ich immer noch besitze und was mittlerweile 2 mal zerlegt und überholt habe.
    Als das Motorrad perfekt war musste was neues her.
    Da ich schon immer von Motorradgespannen fasziniert war ist es ein MZ ETZ 250 Werksgespann geworden.
    Auch diese Maschine habe ich zerlegt, neu aufgebaut und umgebaut was sich aber über 5 Jahre hinzog.
    Kaum fertig mit der MZ bekam ich die Möglichkeit mir einen Traum zu erfüllen und mir ein richtiges Wehrmachtsgespann zuzulegen.
    Eine BMW R75 frühes Modell im runtergerittenem fahrbereiten Zustand mit vielen Falschteilen bestückt und reichlich Arbeit.
    Mittlerweile läuft das Gespann ganz gut, hat TÜV und Fahrzeugpapiere bekommen.
    Zur Zeit bin ich damit beschäftigt die Falschteilen durch die richtigen zu ersetzen, aber es steht noch einiges an.
    Ich wusste aber auf was ich mich eingelassen habe da ich vorher fast jedes Buch über die R75 und KS 750 gelesen habe.


    Es ist mein Hobby und es macht sehr viel Spaß daran zu schrauben und zu fahren.
    Vieleicht kann man sich ja hier mit dem ein oder anderen darüber austauschen.


    Viele Grüße Stefan.

  • Stefan,
    willkommen an Bord.
    Zu deiner R75: Was definierst du als Falschteil? Bei der Ersatzteillage (ich beziehe mich auf wirkliche Originalteile) ist es recht eng. Nachgefertigtes gibt es ausreichend, auch in z.T. hervorragender Qualität, auch besser als original. Bei Zahnrädern ist so was sinnvoll, weil die sieht ja niemand und sehen für die meisten ja auch aus wie das Original. Die müssen ja auch passen und funktionieren.
    Gruß
    Wolf
    N.S.: Die meisten R75, die heute rumfahren, sind mit Teilen, die über die DISG beschafft wurden (direkt oder indirekt), wieder lauffähig geworden. Aber das gibt kaum einer gerne zu.

  • Hallo Wolf,
    Falschteile sind bei mir der Hupenknopf, Soziussitzgestell, Bootsnase vom Russenseitenwagen, Schrauben und weitere Kleinigkeiten.
    Satteldecken sind bei mir von der KS 750 eine konnte ich schon tauschen.
    Es müssen nicht unbedingt alles Originalteile werden gute Nachfertigungen sind auch ok.

  • Willkommen hier im Forum!


    Bilder geht gut über Picr.de
    Da spielt die Größe nicht so die Rolle.
    Der macht es passend für Foren und kostet nix.
    Gruß aus Frankfurt am Main
    Birgit

  • Hallo Stefan,
    Hupenknopf, wenn ich mich an das Model wage erinnere, sollte es noch geben, allerdings Knopf selber nicht mehr aus Bakelit. Soziussitzgestell ist schon was komplizierter, war aber wohl damals schon ein Zulieferteil, wenn ich mich recht erinnere, Dehnfeld oder so ähnlich.
    Von den damaligen Schraubenherstellern fertigt wohl fast keiner mehr, außer Fuchs, Aber die waren bei BMW nicht verbaut, soweit ich weiß.
    Und dann kommt irgendwann dann der Punkt, da muss man halt doch Kompromisse machen.
    Trotzdem viel Spaß beim Weitersuchen.
    Gruß
    Wolf