• Ich hatte für den L1500S einen Satz große Schilder und den Schlepper und die Motorräder einen Satz kleine


    durfte auch Anhänger und Schlepper mi gleicher Nummer fahren


    ist wohl von der Zulassungsstelle abhängig

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • Moin Jens,
    du wirst kein kleines Kennzeichen bekommen.
    Du hast die "Tonne" als Rücklicht verbaut.
    Bei den Kennzeichen ist die Ausleuchtung des Kennzeichens maßgebend!!


    Gruß Rudi

    Oldtimer fahren ist wie fliegen.
    Nur nicht so schnell, aber genauso laut. 8)


    Das Glas ist nie halbleer sondern immer halbvoll. (Denke immer Positiv)

  • ...gehe mal ganz entspannt zur Zulassungsstelle.
    Oder befrage Google nach Kennzeichengröße Krad. Die Lage hat sich in vielen Bundesländern entspannt. Bei 13er Höhe wird mir allerdings 255mm Breite angezeigt.

    ...wer für alles offen ist - kann nicht ganz dicht sein.

  • Hatte ich vergessen zu erwähnen.
    Ab Baujahr XX (kannst du gerne im Nachbarforum nachschauen) bekommst du ein kleines Kennzaichen nicht.
    Es sei denn, der/die Mitarbeiter/Mitarbeiterin hat von solchen Dingen keine Ahnung und handelt wissentlich falsch.
    Da die Kennzeichengröße vorgegeben ist.


    Gruß Rudi

    Oldtimer fahren ist wie fliegen.
    Nur nicht so schnell, aber genauso laut. 8)


    Das Glas ist nie halbleer sondern immer halbvoll. (Denke immer Positiv)

  • Das mit dem kleinem Kennzeichen dürfte schwierig werden Der Stichtag war glaube ich der 01.07.1958, bzw. 01.01.1959 fürs Saarland. Ab dem Zeitpunkt große Kennzeichen.
    Eventuell könnte es klappen, wenn Du mehrere Kräder mit dem selben 07 Blech bewegst und eines ist dabei, wo kein großes Kennzeichen passt.


    Gruß
    Andreas

  • Guck Dir die Bilder mal weiter oben an. Da ist reichlich Platz für das große Krad-Schild.


    Die Mädels am Straßenverkehrsamt können nichts begutachten oder verkleinern oder Ablasten bzw Auflasten, weil dazu sind die nicht befugt, nicht technisch geschult und dafür werden sie auch nicht bezahlt.
    In aller Deutlichkeit: Um ein kleines Kennzeichen bei der Zulassung zugeteilt zu bekommen gibt es EINZIG und ALLEIN den technisch fundierten Satz bei der Begutachtung - früher unter Ziff 33 im alten deutschen Brief: "Platz für amtliches Kennzeichen 240x120"


    Dieser Satz steht immer drin (im 21-er Gutachten) bei z.B. amerikanischen Importfahrzeugen, da die oftmals eine wirklich winzige Blechsicke im Kofferraumdeckel haben. Auch VW´s aus US-Reimport haben teils ganz andere Kofferraumklappen.
    Alle Moppedfahrer welche hinten Packtaschen dranhängen haben, die seitlich bis über das Nummerschild nach hinten rausragen, benötigen diesen o.g. Satz. Bestes Beispiel sind die 3Zi,K,D,Bad-Motorräder von Harley-Davidson.


    Gruß
    Benedikt

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?


  • So, hier noch mal ganz genau: Auszug aus der ABE 2514 vom 25.08.1960

    AB- Nr. 2514
    Typ: R 27
    16/- Fabrikschild, Fahrgestellnummern,
    Fahrgestellnummernserie, Kennzeichen:
    a/- Sitz des Fabrikschildes: auf dem Lenkungskopf
    b/- Sitz der Fabriknummer des
    Fahrgestells: auf dem Lenkungskopf rechts
    c/- Sitz der Fabriknummer des
    Motors: auf dem Kurbelgehäuse rechts unten am
    Zylinderfuß
    d/- Zur Verwendung kommende
    Fahrgestellnummernserie ab 372oo1
    e/- Kennzeichenschild: Höhe: 200 mm
    Breite: 28o mm

  • Oder Du hast, wie in Frankfurt, eine technische Abteilung dabei.
    Wenn Du in Frankfurt ein Behördenfahrzeug - welches nur BW oder andere Ausonderungspapiere hat - zulassen möchtest dann musst Du nicht, wie andere in Hessen, die Papiere nach Marburg oder sonst wohin schicken.
    In Frankfurt macht das alles die Zulassungsstelle, technische. Abteilung,selbst.
    Spart Geld, Zeit und unnötigen Stress.
    Die sagen Dir auch welche Kennzeichen Größe bei Dir möglich ist.
    Nur mal so zur Info
    Gruß Birgit

  • In Hessen läuft das über Fulda oder Marburg, je nachdem wo man wohnt und leider langen die auch bei den Gebühren richtig zu.


    Bei der BW Hercules kostet die Ausnahmegenehmigung "Diebstahlsicherung mit lose mitgeführtem Zubehör" ca. Euro 150,00.


    Da ist der nachträgliche Einbau eines Lenkschlosses fast noch preisgünstiger.


    Detlev

  • Nochmal was zur Kennzeichengröße:


    Welche Größe und Anzahl an 07er-Schildern ausgegeben wird, ist offenbar immer von der Zulassungsstelle und dem individuellen Einzelfall abhängig.
    Klar gibt es gesetzliche Grundlagen, aber die Variationsbreite ist enorm! Nicht zuletzt, weil manches nicht sehr eindeutig formuliert ist.
    Von daher ist es nicht hilfreich, hier zu prognostizieren, was man bekommt oder nicht bekommt.
    Da muss man eben mit guten Argumenten auftreten und etwas auf Einsicht und Glück bei der jeweiligen Verkehrsbehörde des Wohnortes hoffen.


    Bei schwarzen Kennzeichen (mit oder ohne H) sieht es etwas anders aus.
    Da gibt es klare Vorgaben in der Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV).
    Bevor die im Jahr 2006 in Kraft gesetzt wurde, sah alles ein wenig anders aus:
    Da waren z.B. 125er noch Motorräder und bekamen grundsätzlich die großen Schilder.
    Es gab allerdings Vorgaben, bei Motorrädern kleine Schilder auszuteilen, wenn der Abstand zur Straße durch große Schilder zu kanpp wurde, oder die Kennzeichenbeleuchtung nicht ausreichte. das war bei vielen Oldtimer-Krädern der Fall. Die US-Fahrzeug-Problematik will ich hier nicht auch noch aufrollen. Ich bleibe mal bei den Zweirädern.
    Die Dokumente, die diese Fälle beschreiben, finde ich allerdings im Moment leider nicht wieder.
    Diese Ausnahmen bezogen sich auch alle auf die StVZO.
    Da die STVZO seit 2006 die Kennzeichen nicht mehr regelt, ist das alles bedeuerlicherweise hinfällig und es macht keinen großen Sinn mehr, sich darauf zu beziehen.
    Seit 2006 gilt nur noch die FZV, die in manchen Punkten etwas kompromisslos ist.
    Es wird aber seit längerer Zeit an Sonderegelungen gearbeitet und es scheint da nicht sooo schlecht auszusehen.
    Mal abwarten, was da die Zukunft bringt. Dann könnte es wieder sinnvolle Vorgaben geben, die in Fällen von Oldtimern die verkleinerten zweizeiligen Kennzeichen verstärkt ins Spiel bringen.


    Auch sind Hinweise, dass man für Sondergrößen unbedingt ein Gutachten bräuchte, nicht sehr hilfreich.
    Mir ist es in zwei schleswig-holsteinischen Landkreisen gelungen, für meine V1 statt des vorgeschriebenen Leichtkraftradschildes ein Kuchenblech zu bekommen und das allein durch verständnisvolle Einzelfallentscheidung des jeweiligen Leiters. Die haben entschieden, dass das große Schild geprägt und gesiegelt werden soll, ohne dass irgendein schwindeliger Text in der Zulassungsbescheinigung stehen muss.
    Dasselbe beim mir zugeteilten LKR-Schild am Renault. Kein Hinweis auf eine Ausnahmeregelung o.Ä.
    Mag sein, das das landes- oder kreistypisch ist, aber ich kann gut damit leben. ;)

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • Wie geschrieben, nicht immer !!!
    Frankfurt macht das selbst !!!
    Gruß Birgit


    Birgit, Du benötigst keine 6 Ausrufezeichen, ich habe nicht bezweifelt, dass FFM das selbst macht - für Frankfurt gab es schon immer Extrawürste.


    Es ging mir lediglich darum festzustellen, dass nicht alles über Marburg läuft.


    Detlev

  • Gutster Detlev,
    Die mache ich immer, da ich außer 2 Smiley Zeichen, keinerlei andere kann.
    Nix Aussagekräftiges, so ein paar !!! ;)
    Gruß Birgit
    PS
    Leider muss ich demnächst auch wieder den Weg über Marburg gehen, Umzug und so ;)