Motor Umbau 240G

  • Hi...wenn du es wissen willst wirst du sehen und merken das es schon Zickmal versprochen und gesprochen worden ... Hier genauso wie auf andere Foren... Alles ist nur einer Frage der Zeit, Möglichkeiten wie TUeV und Abtragung und um das wichtigste zu vergessen ... Was sind deiner Ansprüche und Budget ...


    Viel Spass und Erfolg mit den Vorhaben

  • Hallo,


    die Frage ist was du unter keinem großen Aufwand verstehst...
    Was hast du handwerklich auf dem Kasten ?
    Was kannst du an Geld ausgeben ?
    Welche Rolle spielt der TÜV :!:


    du müsstest ja jetzt den OM 616.936 verbaut haben oder ?


    wir machen hier bei uns in der Werkstatt G Motorumbauten relativ oft.


    Soll der 240D Motor aufgrund eines Schadens weichen oder steht Leistungssteigerung auf der Liste ?


    Gib mal ein paar Infos raus,sonst kann ich dir nicht zielgenau antworten.


    Motorseitig ist alles möglich und wurde von uns auch schon gemacht...... ;)


    mfg
    franz

  • Hallo Anfrager,


    folgende Themen solltest Du Dir genau überlegen und hier darlegen, dann kann Dir geholfen werden:


    <Copy von Franz>


    Bist Du ein Schrauber?
    Welches Budget hast Du Dir gesetzt?
    Möchtest Du im Geltungs-Bereich der StVO mit Versicherungsschutz fahren oder soll es ein Rallye-Umbau sein?
    Soll es Original aussehen?
    Welche Motorleistung/Drehmoment wird benötigt?

  • Hallo,


    Hey welcher Dieselmotor ist im 240G möglich ohne all zu grossen Aufwand

    ein anderer OM616 ;)
    Evtl. einen Indischen vom Tempo Trax, mit Turbo, ich weiß aber nicht, wie haltbar die sind.


    Alles Andere erfordert einen mehr oder weniger hohen Aufwand, da der OM616 der einzige 4-Zylinder Dieselmotor im G war, d.h. Du brauchst schon mal eine andere Kardanwelle zum Verteilergetriebe und andere Schaltstangen.
    Andere Dieselmotoren hatten Ölkühler, also brauchst Du den plus einen anderen Wasserkühler. Alle Motoren außer dem OM616/617 und dem M115 haben den Anlasser links, also neue Kupplungsglocke.Turbodiesel hatten größere Auspuffanlagen, also dann auch die, sowie passende Luftfilter.
    Je nach Alter des Fahrzeugs hast Du noch die runden Motorlagergummis, hier gibt es für neuere Motoren keine Tragarme von der Stange, also Eigenbau.


    Und dann die ganzen Kleinigkeiten... ;)

  • wenn es interessiert,wir bauen momentan einen modifizierten OM605 Turbodiesel ( 170 PS ) in einen Wolf ein
    Der Motor hat unter 80tkm,das Spenderfahrzeug top gepflegt,somit ideal :)




    letzten November haben wir in einen kurzen Dänischen G 240D einen OM601 Turbo eingebaut.


    Der gute wollte keinen 5 oder 6 Zylinder.
    War ein OM 601.970 ( OM 601 D 23 LA )
    Hier bist du bei ca. 115 PS wenn leicht modifiziert.
    Original ist der Motor bei ca. 100 PS


    Alternativ könnte man deinen 240D auch mit Turbo upgraden,haben wir auch schon gemacht.


    nur mal so als Denkanstoß.


    so ein Motor wie Handschweiß vorschlägt wäre auch eine Idee.
    der Mercedes 290 Dela ist halt ein relativ lauter Motor,da Direkteinspritzer..


    Kommt darauf an wie die electronic umgebaut wurde bzw ob der Motor dauernd im Notlauf läuft ?
    oder Einspritzpumpe überarbeiten..
    müsste man abklären..


    mfg

  • @Hausfreund


    die Flansche bzw den Abgaskrümmer ( Header ) machen wir selbst.
    der Flansch der am Zylinderkopf anliegt wird gelasert.
    auch der flansch an dem der Lader aufgesetzt wird.
    die Rohrbögen für die einzelnen Zylinder werden auch von uns abgelängt,angepasst und WIG verschweißt.
    je nach Motor noch eine Gewindebüchse für ein Pyrometer zum messen der Abgastemperatur....


    bei Verwendung eines Laders am OM 616 bzw 240D funktionieren eher Lader mit kleineren Verdichtergehäusen.
    Je größer der Lader desto kräftiger muss der Abgasstrom bzw die Drehzahl des Motors sein der ihn antreibt.


    Wenn der OM 616 mechanisch im Serienzustand ist würde ich eher einen Softturbo empfehlen !



    hier ein Bild von 2 Ladereinheiten.


    es gibt die verschiedensten Lader.....die je nach Verwendungszweck gewählt werden müssen.
    one fits all - trifft eher nicht zu......vorsicht :!:


    wenn du Fragen zu Leistungssteigerungen oder Umbauten hast,kannst du mich gerne mal anrufen.



  • Hallo,


    Oh cool habe einen OM602.940 vom T1 bekommen würde ihm mit einem Wolf Getriebe einbauen
    wenn das geht,denke ist nicht so viel Aufwand

    das geht, dann brauchst Du aber mindestens:

    • Längere Gelenkwelle zw. Getriebe und VG
    • Längere Schaltstangen (bzw. die vom Wolf-Getriebe)
    • evtl. andere Schaltkulisse (je nachdem, welches Getriebe Du jetzt hast)
    • andere Kupplungsglocke (bzw. die vom Wolf-Getriebe)
    • Kühler mit Ölkühler

    Evtl. mußt Du Dir Motorträger bauen (je nachdem, wie alt der Rahmen ist), und die Getriebeaufhängung muß geändert/angepaßt werden. Zudem mußt Du die Luftansaugung und die Abgasführung anpassen und brauchst ein anderes Vorglührelais (evtl. vom Spenderfahrzeug).


    Vermutlich habe ich noch ein paar Kleinigkeiten vergessen... ;)

  • Hallo, hole dieses alte Thema nochmal hoch.

    Frage: Wo wird günstigerweise der Ölvorlauf für den Turbolader abgegriffen ? Beim den OM60x- Motoren ist das einfach am Zylinderkopf möglich, wo aber bei den OM61x- Motoren ? Hat einer eine Idee ?

    Gruß Peter.