Puch 230GE Überspannungsschutzrelais

  • Hallo Leute


    Ich benötige nochmal Euren Rat.
    Nachdem ich ein KPR gefunden habe, springt die Karre immer noch nicht an.


    Zündfunke fehlt


    Ich hatte in dem betreffenden Fred ja mal einen Steckplatz gezeigt, der verwaist ist.
    Meine Vermutung wäre nun ein fehlendes Überspannungsschutzrelais.


    Das kann ich nämlich nicht finden. Ist es normalerweise auch im Sicherungskasten verbaut oder unten an der A-Säule?


    Hier das Bild vom Steckplatz:
    http://www.multi-board.com/boa…-IMG-20161208-WA0003-jpg/


    Danke schon mal und schöne Grüße


    Pummel

  • Hallo Pummel!
    Du vermutest da ganz richtig - da sitzt theoretisch laut Puch-ET-Liste "Sicherungskasten Pos.8" der Überspannungsschutz A2015404345 - und ich hab eben bei meinem nachgesehen... der sitzt da nicht nur theoretisch...
    Grüßle, tünsi

  • Da Danke ich Dir schon mal herzlich.


    Ich hatte die Hoffnung das der Steckplatz zu irgend einem Zubehörgeraffel gehört...


    Hat jemand ne Idee, wo sowas zu bekommen wäre?


    Original käme das Teil auf 300€


    Wäre schön was sparen zu können....


    Grüße Pummel

  • Moin Rainer!
    Meinst Du der G läuft ohne Überspannungsschutz? Das Relais schaltet doch wohl bei Überspannung ab... wenn es denn gar nicht erst da ist, wird vermutlich auch gar nicht erst "eingeschaltet" und 'ne grosse Menge Komponenten sind dann spannungsfrei... ich hab zwar keinen Schaltplan vom Puch vorliegen, aber das würde sich mir so erschließen...
    Grüßle, tünsi

  • Danke Euch für die Denkansätze.


    Was ich rausgefundeb habe (soweit man das glauben kann), ist, das er ohne wohl nicht läuft.


    Ich wäre eigentlich so schmerzfrei das Relais zu überbrücken.... WENN er denn wenigstens schon mal gelaufen wäre...


    Aber so bin ich unsicher mir da was zu zerschießen, bei den Ersatzteilpreisen für die Elektronikbauteile.


    Danke Pummel

  • wieso fehlt das überhaupt.... :?:
    wurden die relais geklaut oder hast du einen G gekauft der nicht fährt? :cursing:


    die elektronik e- teile für den schweizer mil g sind immer hochpreisig
    er ist quasi ein zwitter......
    bordspannung 24V
    motorsteuerungkomponenten 12V
    :T

    Gruß Andreas ,:)


    "DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT BIN ICH UM DEN SCHLAF GEBRACHT"
    (Heinrich Heine)


    1./PzBtl 213 - FM Grp.

    (1987/88 W15)

    37506797yr.jpg


    31078057ns.jpg

    Opfer des: Virus Vehiculum olivea militaris

  • @ tuensi / rammigani


    Ich kam nur drauf, weil ich vor Jahren beim Anschluss meines Drehzahlmessers wohl einen Kurzschluss verursacht hatte, der den Vorwiderstand dann gehimmelt hat. Der soll dazu dienen, die 24 Volt beim Anlassen an der Zündspule auf ca. 18 V zu reduzieren. Das Teil ist mir vor 2 Jahren in den Pyrenäen noch mal durchgebrannt und hat mir ein Abschleppmanöver und einen zweitägigen Werkstattaufenthalt beschehrt (Kosten für Abschleppen und Leihwagen waren zum Glück vom Auslandsschutzbrief gedeckt). Der freundliche Mechaniker einer französischen Ford-Werkstatt konnte dank der dreisprachigen Betriebsanleitung (für Schweizer D - F - I!) den Fehler schnell lokalisieren und hat gleich zwei Vorwiderstände bestellt, so dass ich jetzt einen in Reserve habe und sehr beruhigt überall hinfahren kann. Laut Bosch-Liste ist der auch im alten MB 600 (W 100) verbaut, aber den findet man eher selten auf Schrottplätzen!
    Gruß
    Rainer

  • @ g-raus
    meine frage ging an Pummel


    @ g-raus
    hast du die teilenummer von dem Bosch - wiederstand?
    dann lege ich mir auch einen ins KFZ

    Gruß Andreas ,:)


    "DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT BIN ICH UM DEN SCHLAF GEBRACHT"
    (Heinrich Heine)


    1./PzBtl 213 - FM Grp.

    (1987/88 W15)

    37506797yr.jpg


    31078057ns.jpg

    Opfer des: Virus Vehiculum olivea militaris

  • Hahaha...


    Hab ich auch schon dran gedacht.


    Nen passenden Wolf vielleicht, um die Achsen umzubauen. Und den Rest als Ersatzteilager.


    Grüße und allen vielen Dank fürs helfen.
    Wenn er dann (endlich) läuft, will ich nen Dachträger draufbauen. Ich weiss, das es nicht so einfach wird (mit den Verstrebungen des Aufbaus), aber ich bin da guter Dinge (wie alle, die es zu nächst nicht besser wissen).


    Ciao

  • @ rammigani (und wer es sonst noch braucht... :):) )


    Hallo Andreas,
    Habe jetzt bei Tageslicht und kurzem Suchen meinen Ersatz-Widerstand gefunden: Bosch 0 227 901 014. :thumbup:
    Auf der Blech-Halterschelle steht 1,8 (Kiloohm? Ohm? Mega-Ohm? ?( ). Hat vor zwei Jahren in Frankreich 30 € + MwSt gekostet.


    Gruß
    Rainer

  • dankeeeee bestellt....... :thumbsup:
    kommt ins kfz bei die e-teile die immer an bord sind; steuergerät; KPR usw.....

    Gruß Andreas ,:)


    "DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT BIN ICH UM DEN SCHLAF GEBRACHT"
    (Heinrich Heine)


    1./PzBtl 213 - FM Grp.

    (1987/88 W15)

    37506797yr.jpg


    31078057ns.jpg

    Opfer des: Virus Vehiculum olivea militaris

  • doch innen das muss man nur glauben......... :engel:
    problem ist sicher 24V :thumbdown:
    der teileonkel hat sehr komisch geschaut "noch nie gesehen"
    8|

    Gruß Andreas ,:)


    "DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT BIN ICH UM DEN SCHLAF GEBRACHT"
    (Heinrich Heine)


    1./PzBtl 213 - FM Grp.

    (1987/88 W15)

    37506797yr.jpg


    31078057ns.jpg

    Opfer des: Virus Vehiculum olivea militaris

  • So liebe Leute....


    Dank allen hier Beteiligten (und jemand ganz speziellen) läuft die Karre nun!!!


    Aber auch nicht ohne Schwierigkeiten. Nach Einbau der Relais hat alles funktioniert - ausser Zündfunken....


    Long story - short: Die Druckdose war ausgehängt und die "Grundplatte" im Verteiler war zu weit verschoben...


    Danke nochmal an das Forum und ich bin immer noch (oder jetzt noch mehr) an einem gebrauchten Relais interessiert....


    Grüße Pummel

  • Nun hat es ich auch ereilt. Das hatte ich bei einem anderen Benz schon einmal, da konnte man das Ü-schutzrelais (relativ) einfach auseinanderziehen, und ich musste nur die Kontaktflächen des Relais' und eine Lötstelle überarbeiten. Das Relais tut nun schon gute 15 Jahre seine Arbeit, die Reparatur war also nachhaltig.


    Beim Wolf hingegen muss irgendwo die Magnetspule kaputt sein. Das Relais zog gar nicht erst an, dafür wurde das Blech mit der Schutzdiode schell sehr heiß. Neuteil ist schon bestellt