Welcher Iltis Besitzer kennt das nicht.....

  • Weiter ging es in den letzten Tagen,


    aktueller Stand:


    Für den Kabelbaum haben wir uns überlegt ihn doch kurz nach dem Stecker zu trennen. So lässt es sich dann später
    einfacher zu löten.


    An der Karosserie haben wir rostige Seitenteile ersetzt und konnten erfolgreich den neuen Batterieboden
    einsetzen. Der Rahmen ist mittlerweile beim strahlen und wird wenn es bei der Firma zeitlich klappt, in den nächsten Tagen wieder bei uns eintreffen. Inzwischen werden weitere Teile wie Bremstrommeln und Anbauteile vorbereitet zum Wiedereinbau.
    Nach und nach wandern gewisse Teile zum Sandstrahlen. Fertige werden 2x grundiert und anschließend 2x gestrichen RAL 6014.


    Aber seht selbst....







    Euch noch einen schönen Abend


    Gruß
    Alex

  • Nun, eine weitere Baustelle tut sich auf. Der Mittelboden erwies sich in einem schlechten Zustand, die Holme an denen die Gurtschlösser montiert sind haben von innen heraus gerostet was das Zeuch hält.....und anscheinend hat die Inst bei der Truppe Bleche an vielen Stellen drauf geklebt und mit genügend Sika Flex verklebt. Möchte mal wissen wo die soviel her bekommen haben hmmm


    Alles um ihn nochmal durch den TÜV zu bekommen.....


    Jedenfalls musste der Boden raus. Selbst anfertigen ist die Devise die wir uns vorgenommen haben. Der Rahmen dauert noch bis er kommt, aber es gibt genug andere Arbeiten :lol:










    Gruß
    Alex

  • Weiter geht es. Sogar am 23ten noch Teile gestrichen :D ( Bilder kommen später ). Nachdem die seitlichen Hilfsrahmen erneuert wurden, bewegen wir uns weiter nach vorne. Unter den seitlichen Einstiegsblechen muss ja alles erst fertig sein, bevor es hier zur Erneuerung kommt. Und nachdem der Fußraum auch gelitten hat, wird das gleich mit gemacht. Schon komisch, was man vorher nicht gesehen hat und was sich darunter alles verbergen kann. Nun ja, man ist es ja teilweise schon gewohnt :dev:







    Links sieht es nicht besser aus:



    Gruß
    Alex

  • Hallo Alex,


    Gib darauf acht, daß das Verstärkungsblech mit dem seitlichen 2mm Stehblech "verzapft" war.
    D.h. das Verstärkungsblech der Karosserie geht durch das Stehblech und ist von hinten im Hohlraum mit diesem verschweißt, genau darunter ist die Wagenheberaufnahme.


    Habe ich bei meinem nur durch Zufall beim rausflexen bemerkt.
    Gibt hier im Iltisforum einen älteren Bericht aus 2011

  • Hallo Alex,


    Gib darauf acht, daß das Verstärkungsblech mit dem seitlichen 2mm Stehblech "verzapft" war.
    D.h. das Verstärkungsblech der Karosserie geht durch das Stehblech und ist von hinten im Hohlraum mit diesem verschweißt, genau darunter ist die Wagenheberaufnahme.


    Habe ich bei meinem nur durch Zufall beim rausflexen bemerkt.
    Gibt hier im Iltisforum einen älteren Bericht aus 2011


    Hallo Thomas,


    habe mir deinen Bericht durchgesehen. Kann es sein das du einen "Bombi" hast? Bei unserem Iltis ist beim Ausbau nirgends der Zapfen sichtbar gewesen.


    Sogar am 23ten noch Teile gestrichen ( Bilder kommen später ).



    Hier übrigens noch die versprochenen Bilder der gestrichenen Teile 8)





    So,


    nun wünsche ich euch einen guten Rutsch und alles Gute für 2018


    Alex

  • Hi Alex,


    Nein kein Bombi.
    Iltis Bj 1980


    Es macht aber auch Sinn es zu verzapfen da ja bei der Benutzung der Wagenheberaufnahme das Auto einseitig angehoben wird.
    Das Stehblech ist genau deshalb in 2mm ausgeführt.
    Bis zu der Verbindung von Karosse und Rahmen wirkt dann schon ein ganz guter Hebel und dies belastet dort das Seitenteil erheblich.


    Wie gesagt ich habe das durch Zufall bemerkt als ich die raugetrennten Blechstücke aufgekehrt habe.


  • Hallo Thomas,


    auf deinen Bildern sieht man hinten die 4. Sicke und ich dachte die gab es nur bei Bombi's. Und dein Bodenblech sieht etwas anders aus als unseres (Kreuz/ Sicke). Oder ist es schon mal ausgetauscht worden?
    Ich lass mich aber gerne eines besseren belehren.


    Jedenfalls werden wir deinen Tipp berücksichtigen.


    Gruß
    Alex

  • Man sieht auch ein paar Bombardier mit nur 3 Sicken, das liegt daran, das bei der Restaurierung statt der unteren 4. Sicke einfachheitshalber nur ein glattes Blech eingesetzt wurde. 3 Sicken Reparaturbleche, bzw Seitenteile gibt es quasi nicht mehr, es kann also nicht ein „falsches“ Seitenteil eingesetzt worden sein.

  • Hallo Thomas,


    kannst du hier einen Zeitraum nennen?


    Ich hatte mal von Uwe G. folgende Information diesbezüglich bekommen:


    Die 1. Variante mit 3 Sicken wurde Ende 1979, irgendwo zwischen Karosserie-Nr. 2919 und Nr.2931, auf die 2.Variante mit 4-Sicken umgestellt. Die Belgier / Kanadier und die TD wurden mit der 3. Variante in Serie gebaut. Sprich 4 Sicken und den schrägen Einstieg am Radkasten hinten.
    Mindestens 800 Frettchen, die ursprünglich mit 3 Sicken ausgeliefert wurden, bekamen eine komplette Austauschkarosse mit 4 Sicken.
    Es gibt noch weitere Merkmale, um die Varianten zu unterscheiden. U.a. der Windlauf mit und ohne Stufe, Sicken im Bodenblech, gleichlange Sicken an den Seitenteilen...

  • Ich hatte mal von Uwe G. folgende Information diesbezüglich bekommen:


    Die 1. Variante mit 3 Sicken wurde Ende 1979, irgendwo zwischen Karosserie-Nr. 2919 und Nr.2931, auf die 2.Variante mit 4-Sicken umgestellt. Die Belgier / Kanadier und die TD wurden mit der 3. Variante in Serie gebaut. Sprich 4 Sicken und den schrägen Einstieg am Radkasten hinten.
    Mindestens 800 Frettchen, die ursprünglich mit 3 Sicken ausgeliefert wurden, bekamen eine komplette Austauschkarosse mit 4 Sicken.
    Es gibt noch weitere Merkmale, um die Varianten zu unterscheiden. U.a. der Windlauf mit und ohne Stufe, Sicken im Bodenblech, gleichlange Sicken an den Seitenteilen...


    Danke für die Informationen, nun habe ich wieder etwas dazu gelernt.


    Gruß Alex

  • Moin,


    neue Hecktraversen hat iltis-shop.be, wenn notwendig.


    Gruss
    Kajo


    Danke für das Angebot/ Hinweis aber so schlimm ist unsere nicht.


    Hallo Alex.
    Ist das normal,das eure Schwenkbiege so langsam hochfährt?
    Das kommt mir "ewig" vor.
    Gruß Thomas


    Hallo Thomas,


    das Ganze findet in einer Maschinenbaufirma statt und diese Maschine ist auch für stärkere Bleche geeignet. Deshalb und aus Sicherheitsgründen geht es nicht schneller :rolleyes:


    Gruß Alex