Welcher Iltis Besitzer kennt das nicht.....

  • na macht ma halt wieder Farbe drauf :yes::thumbsup:

    Daran soll es nicht scheitern :6014::-)


    Es hätte ja früher so sein können, das aus Schutzgründen der Belag extra aufgetragen wurde. Max hat ja erwähnt das an gewisse Stellen die Farbe abgeplatzt ist und deswegen habe ich gefragt wie hier eure Erfahrungen sind. :H:

  • So,


    gestern war Verlobung!


    Dadurch das bei uns der Mittelboden komplett neu gemacht wurde und auch im vorderen Bereich vom Fußraum einiges ersetzt werden musste, war vor der endgültigen Hochzeit eine Verlobung nötig. :-)


    Hier noch ein Bild vom Motorraum.




    Das Anheben geht einfach, leichte Karosserie und genug Platz, siehe nächstes Bild, ist ja vorhanden . ;;DD



    Die Verlobung.



    :laola: Sieht nicht schlecht aus. Das Aufsitzen ging zügig vonstatten, lediglich die Benzinpumpe

    hat hinten dafür gesorgt das es noch gehakt hatte. Haben wir durch beiseite schieben gelöst. ^^


    Wir waren sehr erfreut als die Karosserie auf den Rahmen sitzte und beim kontrollieren festgestellt wurde,

    dass nur die inneren Löcher ( s. Bild oben ) um 3 mm nach hinten erweitert werden müssen. :yes:


    Vor diesem Schritt waren die Schweißarbeiten an der Oberseite erledigt, an der Unterseite kommen noch ein paar Stellen. Doch dazu

    mehr beim nächsten Mal.


    Gruß Alex ,:)

  • Hallo Leute,


    nachdem wir die Ilse auf die Seite gelegt haben, ging es der Unterseite an den Kragen. Der Unterbodenschutz musste

    entfernt werden. :wacko:



    Was für eine tolle Arbeit, mit Heißluftfön und Glasschaber ging es ans Werk. Die Flächen sind an und für sich kein Problem,

    aber die schmalen Sicken waren ekelhaft :urg:


    Mit dem eigentlichen Schaber kaum eine Möglichkeit voran zu kommen, also kurzerhand einen alten Schaber entsprechend modifiziert :idee:





    Ergebnis nach 1 Stunde:






    Inzwischen sind die hinteren Radkästen komplett befreit und bereit zum strahlen.


    Gruß Alex,:)

  • Guten Abend,


    heute konnte ich mit dem strahlen vom Unterboden anfangen. Natürlich wurde zwischenzeitlich der ganze Unterbodenschutz entfernt.

    Gott sei Dank ist dieser Schritt beendet, denn mit dem Werkzeug ging es eigentlich ganz gut. Aber trotzdem hat es sich hingezogen....:huh:


    Anbei zwei Bilder vom strahlen.






    Nächste Woche habe ich Urlaub, da möchte ich den Unterboden fertig gestrahlt haben. Mal sehen....:smog:


    Nebenbei bemerkt, was macht eigentlich Thomas hmmm. Fährst du schon?


    Gruß Alex

  • Hallo Oliver,


    welcher Hersteller es ist und die Bezugsquelle, kann ich heute nicht mehr nachvollziehen aber so schaut unsere aus:


    https://www.amazon.de/Yato-YT-…10606145&psc=1&th=1&psc=1



    Zugegeben ist dies in Verbindung mit dem wieder verwertbaren Strahlgut eine Saurerei.

    Und recht zeitintensiv auch, dies betrifft aber mehr die Vorbereitungen als das eigentliche strahlen.

    Das geht recht flott mit der Pistole :-)


    Gruß Alex

  • Der Kompressor sollte ab mindestens 300Liter/min Füllleistung beim Arbeitsdruck schon gerne haben, nicht Ansaugleistung. Zusätzlich einen guten (der Größe angepassten) Wasserabscheider, sondt wird es Matschepampe irgendwann.

    Grüße aus dem Norden
    Claus

    Erleuchtung auf der dunklen Seite der Macht 37534537pb.gif

  • Hallo Dietmar,


    wir benutzen diesen hier:



    Natürlich läuft er dann öfters und von den Leistungen her müsste man eigentlich mehr haben.

    Aber es stellt sich halt die Frage, ob man bereit ist viel Geld auszugeben um ein Qualitätsprodukt zu haben das dafür geeignet wäre.

    Wir stellen uns in dem Punkt immer die Kosten/ Nutzenfrage......

    Das kann jeder für sich und seine Bedürfnisse selbst entscheiden. Für die kleineren Teile z.B. habe ich mir aus einem Karton eine "kleine Strahlkabine" gebaut.


    Und dieser Kompressor tut es seit Jahren schon:-)

  • Hallo Leute,


    neues Update.


    Die Strahlarbeiten am Unterboden sind erledigt!



    Und hier wie gewohnt Bilder:



    Diese Stelle muss noch gemacht werden.



    Eine Halterung für das Hitzeschutzblech.



    Hier sieht man deutlich die Spuren vom Rost.



    Zusammengerechnet waren es 2 volle Tage, 40KG Strahlgut, 4 Flaschen Wasser, jede Menge Dreck :% und....1 Tube Dusch shampoo:H:


    Gruß Alex

  • Moin Thomas,


    schön von dir zu hören und weiterhin alles Gute.:yes:

    Da ja das Virus sich immer mehr in unseren Alltag breit macht, kann es ja sogar bei uns zu einer Zwangspause kommen.

    Bedeutet mehr Zeit für die Ilse :schweißen::mech:

  • Moin Thomas,


    schön von dir zu hören und weiterhin alles Gute.:yes:

    Da ja das Virus sich immer mehr in unseren Alltag breit macht, kann es ja sogar bei uns zu einer Zwangspause kommen.

    Bedeutet mehr Zeit für die Ilse :schweißen::mech:

    Ja Alex, das droht meinem Schlafbunker auch. Im Baumarkt gibt es keine Zuschnitte von Platten mehr.:no: Jetzt kann ich mir riesige Platten selbst zuschneiden. Wenn ich diese Carola erwische....:dev:

    Gruß Max

    Gruß vom Iltismax


    Bremsen macht nur die Felgen schmutzig :)

  • Nach langer Pause gibt es wieder was neues.


    Leider gab es einige Stellen die noch geschweißt werden mussten. Von daher konnten wir erst

    vorletzte Woche den Unterboden einmal mit Brantho streichen. Nachdem alles schön getrocknet war,

    konnte ich heute die Nähte mit Karosseriedichtmasse versiegeln.



    Vor Beginn der Arbeit.



    Anschließend danach



    Fertig.


    Und wieder ein Stück näher am Ziel. Gegen Ende der Woche wird auch noch der Unterbodenschutz aufgetragen sein.


    Gruß Alex

  • Ist das beabsichtigt, dass die Gummi-Stopfen im Unterbodenschutz kleben? :/

    Ja!


    Darunter bleibt die Auflagefläche glatt und der Gummi kann sich schön anlegen. So zumindest der Gedanke.

    Sämtliche Gummi´s wurden in einem Ultraschallbad gereinigt, nicht mehr verwendungsfähige ersetzt.


    Gruß Alex