BIETE Blinkerschutzgitter + Adapterplatten für deren Montage OHNE BOHREN in die Kotflügel ...nur bei mir erhältlich!!

  • Hallo, hier ist Heiko nochmal
    Hast du mit großzügigem Trinkgeld gerechnet? Wie nett !
    Bei der normalen Befestigungs - Variante komme ich auf 372 € . Das sind die Blinkergitter zu 169 €, die Scheinwerfergitter zu 149 € und 2x Befestigungs Set zu je 27 €.
    Mit den Blinkergittern "ohne Bohren" kommt man auf 505 € . 329 € für die Blinkergitter mit Adapterplatten, 149 € für die Scheinwerfergitter und 1x Befestigungs Set 27 €.
    Der Versand ist innerhalb von Deutschland kostenlos.
    Beste Grüße, Heiko

  • Ich mach mir selber welche.
    - Edelstahl Rundeisen 7eu
    - Edelstahlplatte 10eu
    - Edelstahlschrauben 1,80eu
    - Befestigungsklammern Set (kompl. 16,80eu)


    Lasern, biegen, Schweißen mach ich selber.
    Insgesamt: 35,60eu


    Jetzt frag ich mich wo die restlichen paar hundert euro hingehörn

  • Moin!
    Dein Vergleich "hinkt" etwas. Du hast Arbeitszeit, Schweissdraht, Gas,
    Farbe usw. bei den Kosten vergessen. :yes:
    Wäre echt mal interessant zu wissen, wie lange man an so einem
    Gitter rumbraten tut. :D

    Deutsch ist wirklich eine schwere Sprache. :wacko:
    -Tagsüber: ...................... - Abends:
    Der Weizen. ------------------ Das Weizen.
    Das Korn. --------------------- Der Korn.
    :saint::lol:

  • Genauso ist es. Eigentlich wollte ich mir jeden Kommentar zum letzten Beitrag schenken, denn für jemand der nicht gewerblich tätig ist, ist der gesamte Sachverhalt nicht leicht zu verstehen und es sieht einfach nur nach Wucherpreisen aus. Materialkosten sind nur ca. 5 % des Gesamtpreises. Alles weitere sind Arbeitszeit und nicht zu vergessen Nebenkosten! Letztere liegen inzwischen bei über 40 %. Nicht aus Spaß habe ich die Preise erhöht, sondern weil ich vor der Wahl stand - höhere Preise, die die Kosten decken o d e r Gewerbe abmelden, Flinte ins Korn werfen.
    In absehbarer Zukunft wird die Firma
    4x4kiefer.de den Vertrieb meiner Gitter übernehmen und sie nicht nur deutschlandweit verkaufen. Dieser Schritt ist nötig, weil mir für die "Theorie" dieses Geschäfts einfach die Zeit fehlt. Diese wird dringender zur Herstellung der Gitter benötigt.
    Beste Grüße, Heiko

  • Moin!
    Dein Vergleich "hinkt" etwas.



    Der Vergleich hinkt nicht nur ein bißchen, mit Verlaub. Oder anders herum gesagt: Nicht alles, was hinkt, ist auch ein Vergleich.


    Klar, wenn ich das Zeug meines Arbeitgebers (mit oder ohne dessen wissen) nutzen kann, ist das alles kein Problem.
    Wenn man sowas aber von Grund auf durch kalkuliert oder vielmehr kalkulieren muß, weil man halt vielleicht der Arbeitgeber ist
    und davon leben muß, dann sieht das ganz anders aus. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit (dauert zu lang, wer sich genauer informieren
    möchte, findet unter dem Begriff "Kostenträgerstückrechnung" erschöpfende Auskunft): Lasermaschine (= sehr teures Abschreibungsobjekt,
    mit entsprechend hohem Stundensatz), Biegemaschine, Schweißgeräte, Energie. Die Werkbank, auf der das Zeug zusammengebraten wird.
    Oberflächenbehandlung. Die Halle, in der alles steht. Lohnkosten, Lohnnebenkosten, Verpackung, Fertigungsgemeinkosten, Verwaltungs-
    gemeinkosten, Bürokratie ohne Ende, weitere Steuern und Abgaben und auf den ganzen Baatz noch 19% Umsatzsteuer, damit unser Staat
    auch weiterhin die halbe Welt alimentieren kann. Und letztendlich noch die Zeit und die Verbrauchsmaterialien von dem Zeug, was so manche
    Mitarbeiter als Heimarbeit zusammenfrickeln, es als selbstverständlich ansehen, daß der Arbeitgeber das zahlt (der hat ja eh genug Geld, da
    spielt das keine Rolle...) und sich dann noch beschweren, daß ja alles so teuer ist X/


    Nachtrag: Ich will damit nicht irgendwelche Preise relativieren - ob diese zu hoch oder zu nieder sind, entscheidet alleine der Markt :-)
    Soll nur ein kleiner Ausflug in die Welt der Kostenkalkulation sein, wie Preise halt nun mal zustande kommen.

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



    2 Mal editiert, zuletzt von Gandalf ()


  • Ist ja schon eine Weile her...


    wie ist der Stand?
    Der Winter ist ja fast vorbei. :rolleyes:


    Gruß :weg:

    Wer weiß, dass er nichts weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß, dass er nichts weiß.

  • Moin,


    ich möchte an dieser Stelle nur auch kurz mitteilen, dass die Gitter von Heiko in erstklassiger Qualität hergestellt werden, professionell kommissioniert und verpackt geliefert werden und die Kommunikation nett und vollumfänglich war.
    Der Preis ist gerechtfertigt und jeder der meint die Teile in gleicher Qualität mit vertretbarem Aufwand selbst herzustellen, steht es ja frei dies zu tun.


    Anbei ein paar Fotos im verbauten Zustand.

  • Moin, wo ich die Bilder sehe.


    Kamst Du mir in Tostedt von / zum Oldtimertreffen mal entgegen. Mir sind diese schicken Felgen so in Erinnerung geblieben !


    Gruß Dirk

    Wolf 250 GD "Lang" + Menzi Militär-Anhänger Bj 64.
    - - - AKP 2/6 - - - NSchKp 510 - - -

    - - - "Der mit dem Boot fährt" - - -

  • Moin Carsten,


    war letztes Jahr (16.Sep.). Naja, dann hatte noch jemand anders solche Hutchinson Felgen auf seinem Wolf.


    Bin oft in Buchholz unterwegs.


    Gruß Dirk

    Wolf 250 GD "Lang" + Menzi Militär-Anhänger Bj 64.
    - - - AKP 2/6 - - - NSchKp 510 - - -

    - - - "Der mit dem Boot fährt" - - -