Restoration eines Iltis

  • Nein, die Eingeschweißte Position des U-Stahls pass so schon, so hält er am meisten aus.
    Aber über diese Länge und er wohl hohen Presskraft fehlt es dem Profil an Höhe.
    Wenn du noch was an U-Stahl hast, ersetze Verbogene genauso wieder durch ein gerades und oben drauf, über die gesamte Länge, legst du nochmal ein Stück U-Stahl Kante an Kante, sodass die Beiden Profile ein Rechteck bilden.
    Das kannst du dann ordentlich verschweißen.
    Danach wird das Blech oder was anderes nachgeben ^^


    Mfg Patrick

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

  • Hallo Olaf,


    so trifft man sich...!
    Schön, Deine Baustelle nicht nur in Worten zu erleben.


    Zum Festigkeitsproblem:
    Was Du brauchst, ist eine große Profilhöhe/Schenkelhöhe. Das könnten zur Not auch zwei Flachbleche sein...
    Bei einem T-Träger ist die Krafteinleitung in Deinen Rahmen ungünstig, denn die sollte direkt (wie bei Deinem U) in die Schenkel gehen. Du läßt es kraftmäßig halt schon so richtig Krachen...


    Viel Erfolg!


    Jürgen

  • Hallo Jürgen,
    ja so trifft man sich …..
    und bei dir alles klar?
    Danke für die Erläuterung, :G Patrick hatte das ja auch schon geschrieben. Werde heute auf der Arbeit gleich mal schauen.
    Hier noch ein paar Bilder meiner Baustelle.

    Gruß Olaf

  • Ich habe eine Frage zu der Befestigung der Schalthebelmanchetten.
    Bei dir sieht man ja auch die Klammern für die Blechschrauben.Hattest du nur einen Rahmen für die Schalthebelmanchetten oder 2 und einen mit den Gewindestangen dran?
    Ich hatte bei mir nur einen Rahmen und mich gewundert ob einer fehlt oder ich einen verzottelt habe über die lange bauzeit.

  • Auf dem Foto fehlt der Ring mit den Stehbolzen, die von unten durch die Löcher gesteckt werden.
    Dummerweise hatte ich den Ring beim Wiederzusammenbau vergessen, wobei ich den Ring daraufhin an einer Seite aufschnitt, um ihn montieren zu können. :engel:

  • Zahlendreher... 79 ;-)


    Ich hab auch schon mal die Version "von oben geschraubt" gesehen. Ob es das original mal gab kann ich nicht beurteilen...


    Ich weiß aber, wie beschissen sich die Version mit dem zweiteiligen Rahmen (von unten Gewindestifte) montieren lässt. Hab ich nämlich erst dieses Wochenende gemacht... Alleine kann man nur versuchen den Rahmen mit Hilfsmitteln nach oben zu drücken, Wagenheber z.b.
    Nur kommt man da auch nicht optimal ran...


    Weiß da jemand was besseres??



    183 Grüße, Alex

    Iltis schrauben ist ein dreckiger und undankbarer Job, aber irgendjemand muss es ja machen! :schweißen:

  • Moin!
    Im (vorläufigen) ET-Katalog von `78, Bildtafel 51, ist der untere Rahmen nicht abbgebildet! ?(
    Der obere Rahmen wurde demnach mit Sechskant-Blechschrauben B 4.8x16 aufgeschraubt.
    War mir auch bis dato so in der Form auch nicht bekannt ..... :H:


    Gruß
    Stefan

    Deutsch ist wirklich eine schwere Sprache. :wacko:
    -Tagsüber: ...................... - Abends:
    Der Weizen. ------------------ Das Weizen.
    Das Korn. --------------------- Der Korn.
    :saint::lol:

  • Ich weiß aber, wie beschissen sich die Version mit dem zweiteiligen Rahmen (von unten Gewindestifte) montieren lässt. Hab ich nämlich erst dieses Wochenende gemacht... Alleine kann man nur versuchen den Rahmen mit Hilfsmitteln nach oben zu drücken, Wagenheber z.b.
    Nur kommt man da auch nicht optimal ran...


    Beim Bombardier wird der Rahmen mit den Gewindestiften von zwei Laschen gehalten, siehe:



    Vielleicht kannst du den Rahmen mit etwas Sikalflex o.ä. festkleben (punktweiser Auftrag)?

  • Also bei meinem Fretchen (Bj. 04/79) habe ich auch nur den oberen Rahmen und in der Karosserie die " Spezial Plätchen" mit dem "KarosserieschrauBen Innengewinde".
    Ich hab also auch den Rahmen von oben sitzend festgeschraubt.


    Evtl. Kannst du ja auch etwas größer Karosserieschrauben in die vorhandene Löcher drehen. Wenn sie sich fest ziehen sollte es passen.


    Gruß Tobi


  • Alex,


    man muss ja sowieso den Rahmen von unten halbwegs positionieren, dann würde ich wenn ich alleine wäre von Ihnen versuchen den Rahmen mit einer Schraubzwinge zu fixieren ;). Und unsere Version ist nur von oben mit Blechschrauben befestigt.


    Gruß
    Alex

  • Geht relativ einfach auch allein zu montieren. Einfach vom Unterteil die Gewindebolzen etwas verbiegen, so dass das Teil von allein von unten hält, also die Bolzen in den Löchern festklemmen.


    Wenn man von oben dann vorsichtig montiert, reicht es aus, wenn man ein oder zwei Muttern ansetzen kann, der Rest zieht sich ran ...


    Grüße
    Sirko

  • Ich habe noch eine Frage:
    auf dem zweiten bild sieht man das du das profil an dem das lenkgetriebe befestigt ist ein stück abgeschnitten hast.
    gibt es das irgendwo zu kaufen oder muss man es selber abkanten?
    bei mir ist es auch am ende faul und ich musste es etwas raustrennen.


    mfg