BGS Maico M 250 B

  • Die Schaltwippe funktioniert erfahrungsgemäß nur bis Schuhgröße 42 / 43 - das ist der Grund, warum


    ...ich bin ja nicht der Vielfahrer....aber die zwei von mir in den letztene Jahren gefahrenen Maicos hatten beide eine komplette Wippe und ich hatte keinerlei Probleme mit meinen 46er Latschen.... leigt vieleicht dran, dass meine Horex auch `ne Wippe hat...


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod: Hier gehts`s zum VS Shop:bumod:

  • Hm.... mit Größe 47 habe ich zwar die Wippe dran, aber nie benutzt. Ist die Macht der Gewohnheit, wenn man die gewöhnliche Fußschaltung intus hat. Bei der Horex ist das ja noch mal anders mit der Rechtsschaltung.


    Zurück zum Thema: Der Rahmen weist wie gesagt Baumerkmale der GS Rahmen auf. Das sind die erwähnten Halter hinten. Allerdings sind die Fußrastenhalter, sowie der Lenkanschlag an den GS Modellen anders ausgeführt. Zudem haben die GS Modelle eine Hauptständerhalterung unten angeschweißt. Der BW Rahmen wurde aus dem MC Rahmen weiterentwickelt. Grundsätzlich haben beide die selbe Bauform, aber eben kleinere Unterschiede, wie oben beschrieben. Meine Theorie wäre: Maico hat mal wieder in den Restbeständen gegraben und aus vorhandenen Teilen etwas zusammengestrickt. Das war seinerzeit durchaus üblich.
    Das würde auch das späte Erstzulassungsdatum erklären. Klarheit schafft mein Bekannter, wenn er sich irgendwann mal dazu bequemt mir die schuldige Antwort zu liefern!!


    ich bleibe aber dran.

  • Moin,


    jetzt gebe ich - allerdings mit 45 nur auf kleinem Fuß - auch einmal meinen Senf dazu:


    Es ist ja nicht nur die Schuhgröße, sondern auch die Art von Schuh. Ob Turnschuh oder deftiger Stiefel macht ja vor allem auch in der Höhe einen erheblichen Unterschied. Das hat bei mir zu folgendem geführt:


    Die Wippe ist nicht mehr horizontal, sondern verdreht, vorne etwas tiefer montiert worden. Im Ergebnis wird nur noch durch Niedertreten geschaltet, entweder mit der Hacke, oder mit der Spitze. Und schon ist es egal, wie klobig die Stiefel sind.


    Das ist nur anfänglich ungewohnt. Jeder, der es bei mir probiert hat, ist begeistert. Und, ich könnte mir vorstellen, dass das einst auch die Intention zum Einbau einer Wippe war.


    Demfahnenjunkermassivwidersprechendunddiewippenichtmehrmissenmöchtend...

    Gruß aus dem Norden


    FMB
    __________________

    Selbsternannter Forumsspezialist für Verkehrswarnanlagen, Hörner und Tonfolgerelais - bitte melden bei Fragen und Bedarf - Verwalte einen Überhang an Teilen, aber das funktioniert nur, wenn neben Nachfrage mir auch die Überschüsse angeboten werden...


    Stolzer Kradlehrgangsteilnehmer Mai 2011/Juli 2011/Juni 2017/2021??????

  • Der Vorteil ist , dass das Leder meines linken Stiefels unbeschädigt bleibt, denn man muss mit dem klobigen Stiefel nicht unter den Schalthebel, um die Gänge hochzuziehen. Mit der Hacke wird hochgeschaltet, mit der Spitze runter.

    Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen (Harald Juhnke):verrueckt:

  • AUCH VON MIR GLÜCKWÜNSCHE ZU DEM HOBEL ; JENS
    die maico war mit 16 mein erstes Motorrad
    höölisch laut, sackschwer, aber wunderschön
    kommst du übrigens zur hanomg is da-party´?
    LG WULF

    ...Hausmeister bin ich freilich; und was nicht passt das feil ich

  • Das wäre dann wohl die GSA I/6, die der GSG 6 (später GSG N) in Uelzen unterstand.
    Taktisches Zeichen der Abteilung:
    auf der Spitze stehendes Dreieck in gelb mit der Zahl 61.
    Die unterstellten Hunertschaften hatten dann wohl den gelben Kreis mit den Nummern 601 bis 604.


    Ab ca. 1981 wurden die Bezeichnungen geändert.
    Unterstell waren die Abteilungen dann dem GSK Nord.
    Die Abteilung in Lüneburg hieß dann NO1 mit der 1 im gelben Dreieck.
    Die Hundertschaften hatten dann die Zahlen 11 bis 14, wenn ich das richtig überblicke.


    Ach ja: Bis 1962 war auch die GSG6 in Lüneburg und wurde erst 1963 nach Uelzen verlegt.
    Das wäre dann das gelbe Rechteck mit der 6 drin.


    Gefunden auf der Seite "beim alten BGS":
    http://www.beim-alten-bgs.de/Z…3-04-07_16-48-40_0001.jpg
    ,http://www.beim-alten-bgs.de/Z…3-04-07_17-15-33_0009.jpg,

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

    3 Mal editiert, zuletzt von Navigator ()

  • Danke Till

    Zitat

    Das wäre dann wohl die GSA I/6, die der GSG 6 (später GSG N) in Uelzen unterstand.
    Taktisches Zeichen der Abteilung:
    auf der Spitze stehendes Dreieck in gelb mit der Zahl 61.
    Die unterstellten Hunertschaften hatten dann wohl den gelben Kreis mit den Nummern 601 bis 604.


    Das heist also wenn ich meine Hano oder die Maico der ersten Hundertschaft in Lüneburg zuordnen will bekommen sie eine Gelbes Dreieck mit der 601 drinnen, die Maico ein kleinen vorne mittig auf dem Schutzblech, der Hano hinten Links und vorne Links.
    Oder wat? hmmm

    MKG Fabi

    Militärfahrzeughilfe


    Ich Suche volgendes:

    Kradkombi Bw Gr.20


    Informationen, Bilder Zeichnungen über das AL28 GruKw II des BGS und Teile für den Aufbau.

  • Nein, die müßten einen gelben Kreis mit der 601 bekommen.
    Das Dreieck mit der 61 führen die Fahrzeuge des Abteilungsstabes.
    Und da gab es keine Maicos.
    Und als AL28 gab es da nur die San-Fahrzeuge und den BefKw.


    Die Kräder bekommen auch noch ein TZ auf das hintere Schutzblech

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

    Einmal editiert, zuletzt von Navigator ()

  • Ok,dann mal einfacher für mich:
    Als BefKw soll der Hano dann auch laufen,irgendwann mal,hoffendlich.
    Der Hano bekommt also ein ....?


    Wo waren die Maicos untestellt, wohl nicht in sämtlichen Einheiten und Abteilungen,oder?
    601 würde passen?
    Vorne und hinten auf das Schutzblech ist notiert.


    Nachtrag:mir fällt gerade ein das ich ja auch noch ne Hercules vom BGS habe,die muß auch noch Beklebt werden.

    MKG Fabi

    Militärfahrzeughilfe


    Ich Suche volgendes:

    Kradkombi Bw Gr.20


    Informationen, Bilder Zeichnungen über das AL28 GruKw II des BGS und Teile für den Aufbau.

  • Der BefKw AL 28 muss ein auf der Spitze stehendes, gelbes Dreieck mit der Zahl 61 bekommen.
    Ich gehe mal davon aus, dass Du die Abzeichen der Epoche vor 1981 nutzen möchtest, oder?


    Jeder Führungsgruppe einer Hundertschaft standen 2 Kräder zu. Anfangs Maico und später Hercules

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

    Einmal editiert, zuletzt von Navigator ()