Projekt Motorumbau, Überholung und Optimierung des OM606 Turbo

  • Hallo G-meinde,
    Die Planung geht zu Ende,
    die Durchführung rückt immer näher.
    Der Umbau vom treuen OM 602 auf den etwas spritzigeren und ebenso treuen OM 606.
    Da manche hier im Forum das gleiche Vorhaben, möchte ich euch an meinem Projekt teilhaben lassen.


    Was ist bisher geschehen?


    Der Wunsch nach ein klein (!) wenig mehr Leistung entstand.
    Es wurde hin und her überlegt.
    Der "richtige" Motor ausgesucht.
    Alle Komponenten die für den Umbau notwendig sind, wurden über einen Zeitraum von über einem halben Jahr zusammen gesucht oder werden noch gesucht.




    Was kommt noch?
    Die Einspritzpumpe wird komplett zerlegt, gereinigt, überholt und neu eingestellt.
    Der Motor wird vollständig überholt.


    Was ist mir bei dem Umbau wichtig?
    Das das H-Kennzeichen sicher ist.
    Das der Rückbau auf den 602 binnen kürzester Zeit möglich ist. Daher wird auf das einkürzen der Kardanwelle verzichtet ebenso wie ein paar weitere Sachen, dazu später mehr. Der Umbau erfolgt nur mit originalen Teilen und ohne das Fahrzeug als solches zu beschädigen (Schweißen, Löcher bohren.....)


    Hier nun ein paar Bilder, von dem was bisher geschah:














    Gruß Steffen

  • Hut ab ... Aufwendige und ambitionierte Projekt
    Deiner Auflistung nach wenn du alles machen lässt hast du beinah einer kurz W463 300TD


    Teile Reinigung geht besser, schneller und Umwelt freundlicher wenn du einer Ultrasonic Reiniger benützt


    Bin gespannt auf weitere Bilder und Fortschritte

  • Danke für den Tipp!


    Ich war heute nicht untätig, doch seht selbst :)





    Die Pumpenausgänge wurden abschraubt.






    Alle Deckel wurden abschraubt, und der Regler von der eigentlichen Einspritzpumpe getrennt.


    Da ich auch die Reglerstange ausgebaut habe, habe ich die Werte, auf die diese Einspritzpumpe mal eingestellt wurde gemessen, dabei habe ich festgestellt, das da doch recht große Sprünge drin sind.
    Ist das immer noch in der Toleranz?


    Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende.


    irgendwie fehlt hier ja ein Smilie mit Ölverschmierten Händen (: ?


    Gruß Steffen

  • So,
    Es geht weiter, die Ölwanne ist da (: und die Pumpe liegt im Ultraschallbecken, danke für den Tipp!

    Ich muss noch ein bisschen mit dem Reiniger experimentieren, da die Einspritzpumpe nun seit 3 Stunden im Becken liegt und noch nicht wirklich was passiert ist (:
    Gruß Steffen

  • Nicht Falsch verstehen Ich möchte ihn nicht haben und dir dein verkauf nicht schlecht machen
    Aber mal eine Frage zum Klima Kompressor sind die Zugänge verschlossen am Kompressor ??
    Sollte das nicht der Fall sein ist das Ding höchst wahrscheinlich Schrott sollte der Motor schon länger stehen

    John F. Kennedy:


    Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.

  • Der Motor steht zwar seit geraumer Zeit, war aber in Folie eingeschweißt.
    @Mark1 du hast eine Nachricht.
    Die Hydraulikpumpe für die Lenkung steht (ohne Riemenscheibe !) auch zum Verkauf, bei Interesse, bitte per PN melden.
    Gruß Steffen

  • Da mir für die Einspritzpumpe noch ein recht spezielles Werkzeug fehlt, wird diese erstmal (gut in Öl konserviert) beiseite gelegt.
    Die ersten überflüssigen Nebenagregate und Bauteile sind schon abmontiert.
    Klimakompressor,
    Servopumpe und die
    Automatikgetriebeleitungen.
    Die Verschraubungen von der Ansaugbrücke, den Glühkerzen, und des Abgaskrümmers habe ich schon mal mit Kriechöleingesprüht.













    Gruß Steffen

  • Ich hatte heute ein paar Stunden Zeit, und war natürlich nicht untätig (:


    Es wurden wieder ein paar Teile abgebaut:
    Ansaugbrücke,
    Abgaskrümmer,
    Alle 6 Glühkerzen,
    Lichtmaschinenhalterung,
    Wasserpumpe
    Und der Motorleitungssatz.


    Ich hatte am meisten vor den Stehbolzen des Abgaskrümmers und den Glühkerzen Bauchschmerzen.
    Die Glühkerzen gingen ganz ohne Probleme raus (:
    Am Abgaskrümmer hat der Vorbesitzer wohl schon mal Hand angelegt und den oberen linken Stehbolzen abgerissen. Aber nun gut, ist zu machen.
    Zum großen Teil waren die Kupfermuttern so fest mit den Stehbolzen verschweißt, das sich nicht die Muttern lösten, sondern die Stehbolzen. Umso besser (:


    Der Turbolader ist einen rostigen Tod gestorben, aber das macht nichts (: dazu später mehr (:


    Das Problem mit der Abgasrückführung ist, das bei einem leicht schwitztenden Turbolader sich die Abgase mit dem Öl vermischen und die Ansaugwege verunreinigen.
    Ich habe schon gesehen wie diese Kombination einem Motor die Kompression geraubt hat.
    Daher wird die AGR stillgelegt, da jeder Wolf "Emissionsklasse unbekannt" eingetragen hat, ist dies irrelevant.


    Jetzt heißt es, 12 Fläschchen Underberg leer trinken, wofür die gebraucht werden, könnt ihr euch vielleicht schon vorstellen. (:


















    Gruß Steffen

  • Das Problem mit der Abgasrückführung ist, das bei einem leicht schwitztenden Turbolader sich die Abgase mit dem Öl vermischen und die Ansaugwege verunreinigen.


    Guten Morgen Steffen,
    erstmal Toll wie du das alles beschreibst, finde Ich Super !!
    Aber zu "oben" - es reicht aber schon der "Öldampf" der Kurbelgehäuseentlüftung um die ganze Ansaugstrecke zu verunreinigen.
    So sieht jeder Motor innen aus, ich glaube auch das wird nur gemacht um mehr AGR Ventile / Kühler zu verkaufen .... ;)
    Aber wie dem auch sei... Das AGR abzuklemmen ist der beste Weg um die Ansaugrohre suber zu halten. ^^
    Respekt auch für deinen Aufwand den du betreibst !!

    Grüße Markus



    Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

  • Hi steffen,


    kann dir mom leider per whatsapp nicht antworten.
    bekomm ein neues tel.


    wir können aber auch hier schreiben,dann haben mehr leute was davon :thumbsup:


    die teile die du abbaust und nicht brauchst kannst du ruhig dem Werstoffkreislauf bzw der Rohstoffgewinnung zuführen....... (AGR,servopumpe mit seperatem behälter usw....braucht kein Mensch... :lol:

    zu deiner Filterfrage,den dieselfilter vom om 606T kannst du umbauen das er mit der mechanischen Pumpe funktioniert.
    kann ein Bild einstellen.
    Kurbelgehäuseentlüftung kann mann ins freie legen,ist zwar ökologisch bedenklich aber für den wirkungsgrad des Motors besser :whistling:


    Die ersten 4 Stehbolzen auslaßseitig am Zylinderkopf,sprich 1. und 2. zylinder reißen oft ab,auch bei OM605T Motoren.
    Manchmal auch hinten am 5. bzw 6. Zylinder
    Hier gibt es von Mercedes geänderte bzw verbesserte Bauteile.
    Unbedingt diese verwenden.
    Und peinlich genau auf das Festzieh-Drehmoment beim festziehen der Kupfermuttern achten :!:
    Sonst reißt Dir der Auspuffkrümmer an genau 1 Stelle.....
    Den abgerissenen Bolzen bekommst du leicht raus mit richtigem Werkzeug - easy
    Dann unbedingt ein Helicoil setzen,ist wesentlich stressfreier für den Aluzylinderkopf :juhu:



  • Hi Franz,
    Vielen Dank für deine Antworten!







    zu deiner Filterfrage,den dieselfilter vom om 606T kannst du umbauen das er mit der mechanischen Pumpe funktioniert.


    Dann unbedingt ein Helicoil setzen,ist wesentlich stressfreier für den Aluzylinderkopf :juhu:


    Das ist nur doof, wenn man keinen Filterhalter hat (:


    Das mit den Helicoils war mir von Anfang an klar und wird auch umgesetzt, denn so manches Gewinde sieht beschi**en aus...


    Du hast ja meine Nummer, schreib mir mal wenn du dein neues Mobilgerät hast (:



    Gruß Steffen

  • Es ist Weihnachten, bevor die Gäste kommen, habe ich mir 2 Stunden zeit genommen und mir die Vorkammern als Ziel gesetzt.


    Gesagt, getan und da sind sie.


    Ich wünsche allen ein Besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


    Viel Spaß mit den Bildern.











    Gruß Steffen

  • So es geht weiter.
    Die Einspritzpumpe ist abgebaut, wird zumindest Teilweise zerlegt, um die Größe der Pumpenelemente zu messen, und ggf. In die Mechanische einzubauen.


    Der Steuergehäusedeckel wurde abgebaut und ich bin angenehm überrascht, die Gleitschienen haben kaum Verschleiß, kommen trotzdem neu rein.


    Was mich sehr ärgert, 50% aller Schrauben, darunter auch die der Einspritzpumpe (Linksgewinde! Steht aber auch auf dem Schraubenkopf) und der Kettenspanner waren lose!
    Also von Hand einfach rauszudrehen!


    Gut das ich den nicht gestartet habe...


    Hier nun ein paar Bilder.










    Gruß Steffen

  • Bei dem OT Wert Geber hat sich Mercedes meiner Meinung nach ein Eigentor geschossen.
    Der ist mittels einer Inbusschraube und einer Spannhülse in zwei Langlöchern geführt.


    Warum?


    Das Teil wird erstmal nicht sauber gemacht, um die Montageposition die durch den Dreck markiert ist, nicht unkenntlich zu machen.


    Der vordere Teil des Motors ist mit Unterbodenschutz zugekleistert.
    Hat da jemand schon mal was von gehört?


    @Franz Sebastian gib bitte mal Antwort.


    Gruß Steffen

  • Der Kopf ist ab!!


    Ehrlich gesagt habe ich nicht damit gerechnet das heute zu schaffen (:


    Der Kreuzschliff vom Hohnen ist in allen Zylindern sehr gut zu sehen, es gibt eine Riefen, nur ein bisschen Rost.


    Der Kopf hat, wie ich das bis jetzt beurteilen kann (der ist noch dreckig), eine durchbiegung <0,05mm also ist alles in Ordnung.


    Eine Zylinderkopfschraube hab ich doll gedreht...
    Aufgebohrt, XZN Nuss eingeschlagen, und los ging die Schraube.


    Viele sagen das man Torx nehmen soll, habe ich bisher auch immer, jetzt nehme ich XZN. Müsst ihr mal ausprobieren.


    Jetzt wieder ein paar Bilder:




















    Gruß Steffen

  • Hallo,


    Ich hab da mal ne Frage, ich habe die Elektronische Einspritzpumpe jetzt vollständig zerlegt und die Teile, ich davon brauchen kann, werde ich behalten.


    Auf den Pumpenelementen war "Schnodder" leicht rötlich bräunlich, kein Rost. Ich vermute das das Dieselpest ist.


    Hat da jemand ein Bild, wie Dieselpest auf einem Metallischen Bauteil aussieht?





    Wer den Umbau auf einen 6 Zylinder Diesel machen möchte und noch eine Ölwanne für den G sucht, darf sich gerne melden.


    Die anderen Teile vom 606, die ich nicht gebrauchen kann, werde ich in die Kleinanzeigen setzten oder ihr schreibt mir direkt.


    Gruß Steffen