FAUN 912/45 Die Wiederbelebung

  • Sooo, dann soll es mal losgehen


    Wiederbelebung eines FAUN912/45


    Vorgestern wurde der FAUN angeliefert. Morgens um 0700Uhr mal eben schnell
    mit einem Fendt 612 abladen und in die Scheune schieben, so der Plan......... :thumbsup: Vom
    Tieflader runter, kein Problem . Zur Scheune muss ca10m Wiese überquert werden. Da war ganz schnell Ende
    mit dem Fendt. Also erst einmal draußen stehen lassen und nach der Arbeit mal schauen wie
    es weitergeht. Schnell stellte sich heraus, daß er nur selbst in die Scheune fahren kann.
    Also erst einmal Motor wieder zum laufen bekommen. Bei Motoren mit langer Standzeit sind oftmals die
    Pumpenelemente der Einspritzpumpe fest. So auch hier, 3 Elemente wieder gangbar gemacht .
    Und auch alle Rückschlagventile saßen auch fest. Heute Abend den alten Diesel aus dem System gepumpt,Ölwechsel,
    und dann schauen ob er kommt. Und siehe da, nach und nach versammelten sich alle 12 Zylinder zum brüllen.
    Sooo, noch eben schnell in die Scheune Fahren und dann Feierabend . Tja Kupplung trennt nicht, egal kleinsten Gang
    rein und los. Beim rückwärts heranfahren an das Scheunentor stellte ich fest ,das ich noch einmal
    wieder vorfahren muss ,weil der Wendekreis doch etwas größer ist als bei einer EMMA, kurzen Gasstoß
    und gang raus, upps geht nicht, egal lasse ich Ihn eben ausgehen Ahhhhhh geht auch nicht, weil das
    Gasgestänge sich verhakt hat. So zuckelte er im Standgas langsam auf die Torecke zu. Ich runter, auf den Kotflügel,
    schnell die Haube auf und das Gasgestänge mit Hand zurückstellen. Alls er dann endlich zu
    stehen kam stand die Torecke 1,5m weiter in der Scheune hinein . Na Toll! Jetzt stand der Antriebsstrang so unter Spannung,weil die
    hintere Achse halb auf einem Sockel stand, das ich den Gang nicht heraus bekam . Also beide Achsen hinten angehoben ,
    Gang raus gemacht,FAUN rein gefahren ,Torecke gerichtet , Tor zu und Feierabend . Das
    fängt ja schon mal gut an :bier: .



  • Guten Morgen Holger,


    dank Dir daß du uns mit so viel Leidenschaft daran teilhaben lässt.....
    Ich habe tiefsten respekt vor Dir und deiner Arbeit - an so großen Fahrzeugen.....
    Vorallem ist da nichts von der Stange wenn es mal eben um die Ecke kein Ersatzteil dafür gibt !!
    Viel Spaß brauch Ich Dir also nicht wünschen, den hast du, freu mich hier und da mal was von
    deiner Restauration sehen zu können/dürfen.....
    Oder wenn man in welcher Form auch immer Dir helfen kann...... ET Suche oder ähnliches... ;)


    Grüße Markus

    Grüße Markus



    Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

  • Von dem Motorengeräusch krieg ich nur durchs Video schon Gänsehaut, den
    würd ich gerne mal in live hören... Was für ein Hammerteil.
    Allerhöchsten Respekt für das Angehen einer solchen Mammut-Aufgabe :thumbup:

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • aj, holger, selbst adenoid ist angetan und freut sich auf mehr :)


    hab also keine angst vor beiträgen, die das entfernen von originalem fett aus der ahk und das einsetzen von modernem frischen fett in diese als frevel kritisieren.


    diese leutz haben bei so ner kiste und dem interessenlevel gegen, ich zähle grad..


    .. einfach garkein gewicht. vielleicht peppt ja auch der ein oder andere admin oder moderator ein entgleisen des threads durch eingriffe auf, damit dir die freude am teilhaben lassen (viele bilder sind immer gerne gesehn :D , aber die dazugehörige geschichte darf eigentlich auch nicht fehlen) nicht vergeht.


    man kann ganz gut am thread von jozi sehen, wieviel aufwand bei sowas dahinter steckt und welchen gegenwert man dann eigentlich vor sich hat, der allzuhäufig nicht in euros gegengemessen wird bzw werden kann.


    ich wünsch dir einen geschmeidigen fluß der dinge an diesem projekt und daß du nicht zu kompromissen gezwungen sein wirst