Eine Hobbywerkstatt entsteht...

  • Nein Robert, das habe ich nicht vergessen, sondern bewusst nicht gemacht. Sonst hätte ich einen Ölabscheider vorsehen müssen, um mir nicht irgendwann Umweltverschmutzung vorwerfen lassen zu müssen.


    Nicht, dass ich da nicht auch drüber nachgedacht hätte :wacko: aber an manchen Stellen lass sogar ich die Kirche im Dorf :lachuh:

  • schöne halle und top wieder her gerichtet. bin schon neidisch.:top:

    hut ab vor der arbeit.

    "Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fußmarsch zur Folge haben."

  • Nein Robert, das habe ich nicht vergessen, sondern bewusst nicht gemacht. Sonst hätte ich einen Ölabscheider vorsehen müssen, um mir nicht irgendwann Umweltverschmutzung vorwerfen lassen zu müssen.

    Das Problem kenn ich.

    Immer die örtlichen Politiker, größtenteils kein Plan von gar nichts aber überall mitreden wollen.

    Beim waschen im CleanPark kam neulich der Besitzer angerannt weil er Angst hatte ich würde während dem waschen mein Altöl verklappen. Es gibt echt komische Vögel.


    Aber deine Werkstatt ist echt klasse geworden. Hut ab.

    Hab bei mir 2 LED Strahler an die Decke gehängt. Echt klasse die Teile.

  • Nun ist es so weit, mehr als vier Jahre nach dem Brand in meiner alten Werkstatt habe ich endlich wieder eine Hebebühne!


    Da ich auf Grund des hohen Schichtenwassers keine Grube mehr einbauen kann, kam die Verwendung meiner alten 2,5t Zippobühne nicht mehr in Frage,

    denn die neue Bühne soll auch den MOWAG (gut 4t) und Chevy-Van (3t) heben können, und noch Luft nach oben haben.

    Die ursprünglich geplante 5t Unterflurbühne konnte ja bekanntermaßen ebenfalls durch das Schichtenwasser nicht eingebracht werden.

    Also habe ich mich umgesehen, welche Hebebühnen mit 5t Hublast am Markt verfügbar sind. Gebraucht gibt es da nicht viel.

    Und normalerweise sind gebrauchte ältere Bühnen auch erstmal zu überarbeiten. Viel Geld lässt sich da nicht sparen, denn in dieser Gewichtsklasse sind gebrauchte Bühnen selten.


    Ich habe mich schlussendlich für die 5t Bühne von Twin Busch entschieden. Es gibt in diesem Preissegment (ca. 2.500 - 2800€) noch weitere Anbieter und die gewählte Bühne ist sogar die teuerste,

    allerdings sprechen mehrere Punkte für die Twinbuschbühne.

    1. es handelt sich nicht um eine verstärkte Bühne der 4t Klasse, sondern um eine eigene Konstruktion für diese Masse. Alles ist größer dimensioniert, die Säulen, die Tragarme, die Hydraulik.

    2. die lichte Breite von 3,3m (fast 50cm mehr als andere Anbieter in dem Segment!) zwischen den Säulen ist einfach gigantisch, setzt aber natürlich genügend Platz am Aufstellort voraus.

    3. die Tragarmlänge von 1,8m bei doppeltem Auszug. Dies schafft viel Flexibilität. (Ein anderer Anbieter macht aus seiner 4,2t Bühne eine 5tonner in dem er kürzere,

    verstärkte Tragarme dazu gibt, aber gerade die schweren Fahrzeuge brauchen meist die langen Tragarme)

    4. es werden Tragtellererhöhungen im Preis gleich mitgeliefert (müssen sonst meist teuer zugekauft werden), spätestens hier relativiert sich der Preis.





    Am Montag bin ich früh nach Ludwigsfelde gefahren, dort gibt es eine Niederlassung mit Auslieferungslager.

    Hier stehen die Bühnen nebeneinander und man sieht erstmal den Größenunterschied:





    Hier wurde mir die Bühne mit einem Gabelstapler aufgeladen:



    Dazu gabs nen Kalender :]




    Zuhause wurde dann ausgepackt und aufgestellt:



    Gebohrt, gepustet und gesaugt (Jens hat wieder kräftig mitgemacht :top: :jap: )




    Dann der erste Hebeversuch:



    Leider stellte sich heraus, dass das Ansaugrohr der Hydraulikpumpe zu kurz war, kurz vor erreichen des höchsten Punktes fing die Pumpe an zu schreien, da sie Luft sog.

    Hier war es dann 00.30 Uhr am frühen Dienstag morgen und wir brachen müde ab...


    Am Dienstag habe ich dann gegen 10.00 Uhr mit Twin Busch telefoniert und das Problem beschrieben, schnell war klar, dass hier ein falsches Ansaugrohr montiert war und

    mir wurde ein neues versprochen. Gestern, Mittwoch, war um 09.00 Uhr der UPS-Mann da und ich hielt 23h nach dem Anruf das passende Ersatzteil und zwei Geschenke in Händen - Spitze!

    Fehler können überall passieren, aber wenn sie so schnell ausgebügelt werden, kann man auch drüber hinweg sehen.



    Nach dem Tausch des Rohres fährt die Bühne nun problemlos bis ganz nach oben:







    Nun erfolgte noch die Endmontage und Feinjustage die Schlitten sollen möglichst exakt auf selber Höhe sein (logisch), dies wird durch zwei Verbindungsseile gesichert,

    da es durch die unterschiedliche Anschlusslänge der Hydraulikzylinder oder auch einer unterschiedlichen Gewichtsverteilung des gehobenen Fahrzeugs sonst zum Schiefstand kommen könnte.

    Ich habe diese Ausrichtung mit einem Laser erledigt, was aber eigentlich unnötig ist, geht man nach dem Klicken der Sicherheitsrasten, erhält man fast das selbe Ergebnis...






    Nun noch die restlichen Abdeckungen, Schutzgummis, etc. montieren und nun endlich mal unter den Schrottwagen gucken, hab keine Ölwanne zum Ölwechsel gefunden :wacko:






    Auch die Laufkatze passt noch dran vorbei:



    Abschluss:





    Damit sind jetzt meine zwei alten Hebebühnen obsolet und ich werde Käufer suchen...







    LG,

    Kristian

  • Wie ist das mit der Verschraubung im Boden,Kristian?

    Das ist ja Heute anders wie früher,welchen Kleber nimmt man da

    und wie lange muss der abbinden?

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Und wie tief hast du gebohrt?Gut, die Ankerbolzen werden die mit im Paket haben.

    Es hat aber nicht jeder neu Betoniert und fragt sich dann ob er genug Fleisch dafür

    hat.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen