Ratgeber Anhängerkupplung

  • ...äh, der Orismat wirkt mit Reibung gegen das Schlingern - also das links-rechts drehen um die senkrechte Achse im Kugelkopf.


    Das System aus den USA drückt aber den Anhänger auf den Kugelkopf, so eine Art künstliche Stützlasterhöhung.


    In meinen Augen gefährlich, da das Ganze ja bei Bodenwellen stark belastet wird...

  • Das System aus den USA drückt aber den Anhänger auf den Kugelkopf, so eine Art künstliche Stützlasterhöhung.

    Moin,

    eher irgendwie andersrum würde ich sagen.

    Ich verstehe es so, es drückt zwar den Anhänger auf die Kugel, hebt aber gleichzeitig die AHK den Zugfahrzeugs nach oben. Die beiden Federstäbe heben ja quasi das Auto an der AHK hoch.

    Halte ich persönlich auch für eine sehr seltsame Konstruktion. Wundert mich bei den Amis aber nicht.

  • Stimmt, im Prinzip soll das Ding bei zu hoher Stützlast die AHK hochdrücken. Anscheinend gibts das System schon seit den 50er Jahren, so ein Teil war bei einem 1957er Wohnwagen montiert den ich mal in den USA gekauft hatte.
    Ich halte es da eher mit einer vernünftigen Lastverteilung beim Anhänger. Also Wassertank und Bordbatterie nicht direkt hinter der Vorderwand sondern im Heck usw. Ausprobieren möchte ich das System lieber nicht :no:

    Grüße von Lorenz, irgendwo da draußen...



    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Die Amis fahren weit höhere Stützlasten als bei uns üblich. Die zugfahrzeuge sind halt kein Kübelwagen, kein G oder Iltis oder Golf (ohne Anspruch auf Vollständigkeit!) sondern eher Pick Up, die meist bei 200 lbs Stützlast anfangen und je nach Ausrüstung (heavy duty trailering kit, ab Werk bestellbar) auch mal 600 lbs betragen kann.

    Üblich in den USA sind zwischen 10% und 12% des Anhängergewichtes als Stützlast.

    Grüße

    Wolf

  • Was haben 600 lbs (amerikanische Pfund) mit Brusthaaren zu tun. Ich habe ja auch nicht von zulässigen Stützlasten im Deutschland / Europa geschrieben, sondern von den in den USA vom Hersteller freigegebenen. Es gibt da je nach Baureihe auch höhere Stützlasten (bei reduzierter Nutzlast).

    Wenn es zum Verständnis hilft, gerne.

  • Entschuldige bitte daß ich 270 Kilo Stützlast an etwas, daß ja trotz allem so etwas wie ein PKW ist, beeindruckend viel fand. Ich werde Deine Beiträge in Zukunft nicht mehr von der Warte meiner beschränkten Kenntnis der Welt und der Technik kommentieren. Mea Culpa.

    Viele Grüße aus Calenberg!

    Lars.

    Das Restaurierungstagebuch auf BoxerStop


    =) Smiley-Sticker-Pakete für WhatsApp & Telegram gibt es HIER. :-D

  • ... so, meine neue Befestigungsplatte für den Kugelkopf ist nun fertig - hier also die finale Auflösung zur Frage von Seite 4:


    Heute probemontiert und mal den "großen" Puck drangehängt.


    Sieht nun ziemlich vernünftig aus. Puck ist vorn geringfügig höher, aber Gespann ist auch komplett unbeladen.


    Hinsichtlich der Kugelkopfhöhe bin ich nun bei so zwischen 44 und 44,5 cm gelandet ...


    Gruß fux