• hi alex,


    als erstes muß die steckachse raus. dann mußt du das radlager rausbauen (dafür brauchst du eine 70er nuß). dann mit einem abzieher die ganze mimik runterziehen (vorher bremse und handbremse zurückstellen!).


    andersrum wirds etwas schwieriger, um das ganze wieder drauf zu pressen. (entweder mit spezialwerkzeug oder auto neben eine wand stellen und mit nem wagenheber drücken).


    das radlager danach einstellen: anziehen bis wirklich nichts mehr geht (wirklich nichts mehr, mit hebel arbeiten!), dann um 90° wieder lösen und sichern.


    bei der gelegenheit auf jedenfall den simmerring wechseln (eine schwachstelle beim borgward)!


    gruß
    arne

  • es reicht im prinzip ein großer 2-arm abzieher aus.
    mein bruder hat mal einen ziemlich genialen satz spezialwerkzeug zum ab und wieder draufdrücken konstuiert. wenn ich die tage mal eine digitalkamera zur hand habe, mache ich mal fotos.
    es lohnt sich sowas zu haben, da man an die bremsen beim borgward immer wieder mal ran muß (wie gesagt eine schwachstelle an dem auto). auch die nüsse (70er hinten/ 80er vorne) sollte man unbedingt haben.


    gruß
    arne

  • Mir fällt auch was ein:
    Man sollte drauf achten das die 70er Nuss hinten eine
    8kant Nuss ist, und keine normale 6kant.
    Mit einer Vielzahn-Nuss geht das aber auch ganz gut.
    Ich habe meine Trommeln damals runter gemacht mit einem
    (sehr) großen Hammer. :rolleyes:
    Also immer wieder (mit bedacht !!) von hinten auf die Trommel geklopft und
    jedes mal ein Stück weitergedreht. Geht am besten wenn man zu
    zweit ist. Wenn man viel Geduld, viel Muskelschmalz und ein
    zielgenaues Auge hat geht das. Ist aber echt nicht das Gelbe vom
    Ei.
    Daher würde ich auch gern ein Foto von dieser genialen
    Konstruktion sehen, arne !
    Gruß Rhombus

  • hi rhombus,


    hast recht, hab ich ganz vergessen zu erwähnen, daß es eine 8-kant nuß ist.
    ich werde die tage mal fotos machen. am besten an einer ersatzachse, dann sieht man eher, welches werkzeug wie angewendet wird.


    gruß
    arne

  • Hallo zusammen,


    ich hatte den Abzieher (kann man auch als Aufdrücker benutzen) mal in der Oldtimer-Praxis 2/98 beschrieben. Ich versuche den Artikel hier in die PicBase zu bekommen.
    Ich versuch es vorab mal in Worten.


    2 alte Radmuttern mit je einer M 12-Mutter verschweißen.
    Auf die Radbolzen schrauben und hinten jeweils eine ca. 50 cm lange M 12-Gewindestange dran.
    An den M 12-Gewindestangen ein kräftige U-Eisen quer über die Radnabe schrauben.
    Und nun den Hydraulik-Wagenheber so ansetzten, daß er auf das Achsrohr drückt (entsprechendes Stück Rundmaterial unterlegen).
    Wagenheber so ansetzen, das die Pumpe unten liegt, sonst saugt sie Luft.
    Nun kann man die komplette Radnabe abziehen.


    Wie gesagt, man kann damit auch die Bremstrommel abziehen und wieder aufdrücken oder auch die Radnabe wieder aufdrücken - aber das nun rein verbal zu beschreiben wird etwas kompliziert.


    arne: vielleicht kannst Du ja ein paar repräsentative Fotos von den diversen Anwendungsfällen machen.


    Gruß
    Peter

  • da muß ich doch glatt in der Oldtimer-Praxis mal nachschauen.
    Ich habe nämlich echt Interesse an dem Teil, bzw. dessen
    Nachbau.
    Eventuell gibt es dafür ja irgendwie eine Bemaßung oder sowas.
    Ein Kumpel von mir ist Schlosser, der könnte mir das dann
    nachschnitzen.
    An der Vorderachse habe ich noch nie etwas gemacht, wie
    verhält es sich eigentlich da ?
    Ach, bevor ich es vergesse: Wo bitte ist am Borgward-Getriebe
    die Entlüftung ? (hab da grad ein leichtes Mallör)
    Gruß Rhombus

  • hallo rhombus,


    der satz ist universell auch für die vorderachse zu verwenden. ein nachbau dürfte kein problem sein, da (wie du dann auf den bildern sehen wirst) original radlager-muttern verwendet werden.


    welches getriebe meinst du? das verteilergetriebe hat oben einen entlüftingsnippel (sieht aus wie ein schmiernippel wo ein draht drin steckt). das schaltgetriebe entlüftet über das schaltgestänge, ist also oben offen (unter der gummimanschette).
    die achsen haben jeweils einen kleinen pilz, wo die entlüftung drunter sitzt (ab und zu reinigen, sonst drückt es das öl in die bremsen und schon braucht man den abzieher ;) )


    achso, wenn du vorne nur an die bremsen willst- einfach zurückstellen und trommel abziehen. im gegensatz zur hinterachse bleibt das radlager drin.


    gruß
    arne

  • Hallo arne,


    ich meine das Schaltgetriebe. Irgendwie kommt da an der Eingangswelle Öl raus. Wenn ich auf der Autobahn fahre habe ich nach längerer Zeit dann so komische, hässliche Ölspritzer auf den
    Hecktüren. Ich vermute das es daher kommt. ?(
    Da ist es zumindest "ölfeucht". Im Handbuch ist leider
    nix erkennbar wegen einer Dichtung oder Filz oder dergleichen.
    Grübel, grübel... warum kommt dann da Öl raus ?? :P
    Der Peter meinte das eventuell die Getriebeentlüftung zu ist.
    Aber wenn die da oben am Schalthebel ist, was ist dann zu tun ?
    Grüßle Rhombus

  • hallo,


    das schaltgetriebe hat zum motor hin keine dichtung. es hat auf der eingangswelle eine art förderschnecke, die das öl zurück laufen lässt. deshalb kann es sein, daß wenn das auto steil bergab geparkt wird, vorne etwas öl austritt.
    oder evtl zu viel öl im getriebe? (wasser im öl? das öl-wasser gemisch beginnt bei schneller fahrt zu schäumen).
    es kann natürlich auch vom motor kommen. verhält sich die kupplung normal?
    ist jetzt aus der ferne schwer zu sagen, ohne das auto zu sehen.


    gruß
    arne

  • Also an zuviel Wasser im Öl kanns nicht liegen, das hab ich erst
    gewechselt. Menge nach Handbuch (2,5 Liter, glaub ich).
    Die Kupplung verhält sich auch völlig normal.
    Nix verölt oder so. Das austretende Öl richt eigentlich
    ja auch nach Getriebeöl.
    Sieht man da was wenn man die Gummikappe
    am Schalthebel wegmacht ?
    Gruß
    Rhombus

  • Zitat

    Original von Rhombus
    Also an zuviel Wasser im Öl kanns nicht liegen, das hab ich erst
    gewechselt. Menge nach Handbuch (2,5 Liter, glaub ich).


    Gruß
    Rhombus


    8o 2,5 Liter Wasser hast Du gewechselt? Keine Wunder! :D


    Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen! Leider kann ich nichts konstruktives beitragen! ;(;)

  • Hallöchen,


    so, nach dem es mir gelungen ist (dokumentiert meine maximale Inkompetenz :rolleyes: ) die Bauanleitung für den hydraulischen Abzieher in die Picbase einzustellen, nun der Versuch, dieses Erfolgserlebnis noch zu steigern, und das Bild hier hinzufriemeln:



    äh, ? kriegt man das Bild hier noch irgendwie größer ??? ?(


    Noch Fragen ? Na, denn fragt mal ...(aber bitte nich mich ;) )
    (sorry, sollte ein Kalauer sein, ihr dürft natürlich gerne fragen)
    Gruß
    Peter



    besser so ??


    Noch was: die Adresse stimmt nicht mehr (und mit "Herr Diplom-Inschinör" muß mich auch keiner anreden :))