Suche VW Kübel Typ 181

  • Moin moin aus dem hohen Norden. Nach langer Überlegung möchte ich mir endlich ein Militärfahreug zulegen. Es soll ein Kübelwagen werden. Leider ist meine Geldbörse recht schmal und kann nur einen Betrag zwischen 5500 und 6000 ausgeben. Bekommt mann in der klasse überhaupt etwas anständiges? Beste Grüße und guten Rutsch Eggert

  • Es kommt auf die Ansprüche, handwerkliches Geschickt und das nötige Kleingeld an.


    Dann kann man auch mit diesem Budget einen Kübel als Restaurationsobjekt kaufen und dann weiter viel Zeit und noch mehr Geld reinstecken.


    In gutem Zustand, ohne Mängel, intakte klare Steckfenster, unbeschädigtes Originalverdeck, keine Fehlteile, keine Bastelbude, mit allen Gutachten und ohne noch etwas machen zu müssen braucht man aber unter 9.000,- nicht gucken.


    Hatte auch mal den Traum von so einem Kübel. Dann habe ich mich damit genauestens befasst, mir Fahrzeuge angesehen, und es gelassen.

  • Danke Quakfrosch, naja ein wenig Handwerkliches Geschick ist natürlich schon vorhanden. Ich danke Dir für die klare Aussage. Dann werd ich wohl noch mehr sparen müssen. Hier im Norden scheinen die Kübel auch sehr rar geworden zu sein.

  • Hier im Norden scheinen die Kübel auch sehr rar geworden zu sein.


    Was ist denn Norden für dich?
    Es gibt da Diskussionen wo Südschweden aufhört, oder Nordsizilien anfängt.
    Auf jeden Fall, ist hier vorheriges Schlaumachen ,immer besser als Kaufen
    und dann erst hier aufschlagen.
    Was das Finanzielle angeht,man rechnet immer die Hälfte des Kaufpreises
    für Reparaturen, die nächsten 2 Jahre mit drauf.
    Ansonsten ist das wie nen Pferd kaufen und kein Geld mehr fürs Heu zu haben.
    MFG Tc

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Kieler Umland ( Das zählt wohl noch zu Süd Dänemark ) Ja ein kleinen Puffer habe ich schon für Reparaturen bei Seite gelegt. Aber die Hälfte vom Kaufpreis ist das natürlich nicht. Ideal wäre natürlich ein Wagen der nicht komplett in einer anderen Farbe und nicht tiefergelegt oder sonstiges Tuning hat, zu bekommen. ..... wohl zu utopisch. Ich danke euch aber für die vielen Ratschläge.

  • https://m.mobile.de/auto-inser…ampaign=SocialSharingmWeb


    Werden halt nicht mehr. Ist halt einer von den sympathischen Vw, die in guter Erinnerung geblieben sind, bei den potentiellen Käufern. Die Preise sind aber noch human, imGegensatz zu dem, was für Käfer Cabrio oder T1 aufgerufen werden. Habe einen T1 Samba auf der Retro classic gesehen, der ging für 135000€ über den Tisch.

  • Hallo Eggert,


    um die 10€ musst Du wirklich für was vernünftiges einplanen.


    zum 30k€ Angebot bei Mobile:
    ohne das Angebot komplett zu zerlegen, aber der Wagen ist in sich überhaupt nicht stimmig.
    - vorne TZ der Feldjäger aber nichts der SoSiAnlage verbaut
    - falsche Felgen
    - Chromumrandungen für die Rückleuchten
    - nicht Angeschlossenen Antenne
    - kein Zusatzgenerator 24V
    - Fantasie Beschriftung auf der Heckstoßstange und irgendwelche Rückstrahler
    - Trittschutz vom Funkrüstsatz verbaut, aber der einfache Kabelkanal
    - Holzfußboden
    - nachgefertigte Sitzbezüge mit schwarzem Keder
    - die Scharniere vom Scheibenrahmen sehen arg gefuckelt aus
    - utopische Reifenfülldruckbeschriftung


    und zu als Krönung der Ölwechselzettel im Motorraum.


    Mein Fall wäre der Wagen definitiv nicht.


    Markus

  • Jetzt brauchst du garnicht anfangen zu suchen,man kann im Winter sehr schlecht
    durchs ganze Land fahren und dann einen anzuschauen der garnicht angemeldet ist,
    ne leere Batterie hat und Unterboden und Schweller nicht in Augenschein nehmen kann.
    Zudem solltest du jemanden mit Ahnung mitnehmen.Jemanden der Fehlteile oder
    was gerichtet werden muss, in Euro oder Stunden umrechnen kann.
    Ob man manche Teile überhaupt noch bekommt,ist ne andere Sache.
    Meistens holt man sich noch einen als Ersatzteilträger dazu,
    deshalb der halbe Kaufpreis noch obendrauf.
    Das ist das eine,dann spielt natürlich deine Vorstellung auch noch nen Wort mit.
    Umlackieren,Sitze und Verdeck wie beim Bund sind nochmal tausende Euros.
    Es gibt gar keine oliven Verdecke mehr,würde dir LKW-Plane gefallen?
    Ansonsten bald 50 Jahre alte Stromleitungen und Spritleitungen und schon wieder
    durchgegammelte Bremsleitungen,Korrisionschutz,Sachverständigenschätzung
    für die Versicherung und und und.So richtig hört das nie auf.
    Da würd ich erstmal einen Probefahren,ob mir die Kiste überhaupt liegt.
    Wenn dem so ist,dann solte Auto wie nen Teil von dir und deiner Familie werden
    und auch am Leben gehalten werden,auch wenn in 10 Jahren was grösseres kommt.
    Paolo hat nur 3000 Kübel in der Bestandsliste,aber wenn du nach Kellinghusen kommst .
    zeigt er dir bestimmt mal seinen, wenn besseres Wetter ist.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

    2 Mal editiert, zuletzt von Tc ()

  • Der ist wohl dann nix oder?


    Hallo,
    ich glaube auch, dass der eher nichts ist.
    Sieht mir nach Verkaufslackierung aus, und die Beulen sind
    an verdächtigen Stellen wo auch Rost oder sogar Löcher
    "amerikanisch" restauriert wurden.
    Und von unten vielleicht 3 Kilo Bauernschlau drübergepammt.
    Klar kann man das auf den Fotos nicht genau beurteilen und um
    Klarheit zu haben muss man ein Fahrzeug ansehen. Immer! Wie
    schon andere geschrieben haben ist es sehr hilfreich einen Sach-
    kundigen mitzunehmen.
    Ich würde die Zeit nutzen und auf deinen Sockelbetrag draufsparen
    was geht, um dann ein wirklich gutes Fahrzeug kaufen zu können.
    Sowas ist wenn mans einmal ehrlich über Jahre zusammen rechnet
    regelmäßig die günstigere Variante.
    Und wenn 2, 3 oder ein paar Euro fehlen hilft vielleicht überbrückend
    die Oma etc. oder die Sparkasse :thumbsup:

  • Naja der Hobel steht bei Neuruppin... Von "Süddänemark" wie du es nennst, schon ne Ecke... Aber so grundsätzlich - wenn mich ein Auto interessiert, dann mach ich nen Termin aus, packe mir ne Unterlegplane, ggf Auffahrrampen und gutes Licht ein. Manchmal haben die Leute ja auch ne Grube/Bühne das man vernünftig gucken kann. Ein Anruf bringt Aufschluss. So und dann hin, in aller Ruhe gucken, neuralgische Punkte gewissenhaft und nach Möglichkeiten überprüfen und fahren. Dann weiss man bescheid und braucht nicht rumphilosophieren ob es was taugen könnte.. Dann weiss ich das. 5700 Euro - müsste man halt sehen was man dafür geboten bekommt und was man selbst bereit ist noch zu investieren. Finanziell und genauso Blut, Schweiss und Tränen hmmm


    Ich persönlich denke das Ding wird kein Meilenstein deutscher Schrauber und Handwerkskunst sein. Eher ein Restaurierungsobjekt.. Und was das verschlingen kann, darauf wurde von Vorrednern schon eingegangen. Da würde ich lieber mehr Geld inne Hand nehmen und mir gleich was ordentliches holen. Etwas wo ich erstmal Ruhe und Freude dran habe.

  • Einige Vorredner gaben den Tip, mit einem "Sachverständigen" zum Besichtigungstermin zu fahren.
    Dagegen ist nichts einzuwenden, das Problem ist aber oft, das ein Auskenner gerade nicht zur Hand ist, wenn man kurzfristig einen Besichtigungstermin vereinbart hat.
    Deshalb ist es meines Erachtens wichtig, sich möglichst viel Wissen selber anzueignen.
    Dafür sind Treffen der perfekte Ort. Besuche möglichst viele Treffen und quatsche die Besitzer an. Welche Erfahrungen haben die gemacht, was musste an ihren Autos gemacht werden,lass dir die versteckten Gemeinheiten zeigen.
    Denn dann kannst du irgendwann selber entscheiden, ob du einen Blender vor dir hast, oder der Wagen den geforderten Preis wert ist.
    Denn ein höherer Preis allein garantiert noch kein astreines Auto.
    Auf der Suche nach meinem Willys bin ich damals über ein halbes Jahr durch die Republik gefahren. Das Geld für Sprit und die Zeit dafür solltest du also auch einplanen.


    Gruß Jozi.

  • Grüne Verdecke gibt es- sogar in recht guter Qualität - zu einem fairen Preis - habe vor einem Jahr jedenfalls zwei für meine 181er gekauft.
    du musst dir auch überlegen ob du einen mit Känguruhachse haben willst oder einen späteren.- ist ein ganz anderes Fahrgefühl.
    Ich mag die Kanguruhs lieber - meiner Meinung nach rosten die alten auch weniger ....kann mich aber auch täuschen den Grossen Überblick habe ich bei den 181ern nicht .
    War blos bei allen späten 181ern die ich besichtigt habe , extrem viel Rost zu bewundern , wo meine 1970er und 1971er überhaupt nichtmal einen Ansatz von Rost haben