Hardtop für den kurzen Wolf (von Schmude)

  • Hallo zusammen,


    ich biete Euch hier ein Hardtop für den kurzen Wolf von Schmude an. Es ist eine Sonderanfertigung für mich gewesen (mit größeren Seitenscheiben). Das Hardtop ist unbenutzt. Ich hatte es gekauft, zu mir per Anhänger transportiert und dann zum Lackieren gegeben. Ich brauche es nun nicht mehr, weil mein Wolf nur noch bei Sonnenschein gefahren werden soll und weil das Hardtop Platz wegnimmt. Neupreis war ca. 3700 €, meine Preisvorstellung liegt bei 2000 € (VHB). Das Hardtop ist absichtlich noch nicht wieder zusammengesetzt, weil der nächste Nutzer es sicherlich umlackieren möchte. Abzuholen wäre es auf der Insel Usedom, also bei Interesse am besten mit einem Kurztrip verbinden.


    Gruß


    Sebastian











  • Servus,


    hast du noch ein Foto von vorne nach hinten raus? Hintergrund ich habe ein Hardtop ohne Heckklappe welche ich aber gerne nachrüsten würde. Es geht speziell um den Rahmen vom Hardtop in den der Hecktürenaufsatz greift. Hoffe es ist verständlich was ich meine :D
    Vielen Dank!


    Beste Grüße von anderen Ende der Republik,


    Dominique

  • habe das hardtop von schmude auf meinem Wolf. eventuell kann ich mal die nötigen bilder machen, aber ich verstehe nicht so ganz was du meinst. :idee:
    der hecktüraufsatz wird auf die vorhendene heckklappe geschraubt. dazu muss die obere schiene/abdeckung mit keder von der plane- spriegel- konstruktion abgeschraubt werden. anschließend wird der hecktüraufsatz darauf geschraubt. die hecktür wird nur mit einer dichtung, wie sie für die normalen fahrer- & beifahrertüren verwendet wird, abgedichtet (montiert am hardtop).


    bei meinem hardtop war die regenrinne sehr schlecht abgedichtet (ist ans hardtop genietet, mit einer, bei mir, sehr kleinen raupe aus dichtstoff/ sika). daher lief bei mir wasser ins innere. eine neue/ stärkere dichtung brachte zunächst keine abhilfe (grundsätzlich liegt die mitgelieferte dichtung, zumindest bei mir, oben nur sehr schwach an [mit einem abdrucktest geprüft-> dichtung mit öl benetzt und dann tür geschlossen])
    habe dann die regenrinne abmontiert, und orgendtlich mit sika abgedichtet. anschließend angeschraubt. seitdem bleibt das wasser draußen.

    "Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fußmarsch zur Folge haben."

  • Servus,


    ich meine wie die Verstärkung/ Türrahmen des Hardtops an der Innenseite gelöst ist. Habe mal versucht das farblich zu kennzeichnen was mich interessieren würde. Hoffe es ist mit den Bildern ein wenig verständlicher. Die markierten Stellen interessieren mich besonders da ich dort gerne eine Öffnung in die Heckwand einsetzen würde. In meinen Augen muss dort aber ein Rahmen auf laminiert werden um die Steifigkeit und Stabilität weiterhin zu gewährleisten.




    Vielen Dank!


    Dominique

  • jetzt hab ich es verstanden.
    ich mach mal bilder...

    "Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fußmarsch zur Folge haben."

  • guude und ein großes "entschuldigung" für die doch schon vergange zeit seitdem ich bilder machen wollte...zwischendurch ging es auch mal vergessen, gebe ich zu...


    aber hier sind sie nun:

    die dichtung verläuft original eigentlich komplett auf dem gfk, bis in den fahrzeuginnenraum und ist mit sika verklebt, bzw. an dem gfk angeklebt (man sieht die schwarzen rückstände noch).
    habe die dichtung gegen eine größere ausgetauscht, um mehr anpressdruck der dichtung an der tür zu erzielen (die originale hat oben nur sehr leicht angelegen, an den seiten war es ausreichend...).
    das wasser ist auch immer an der dichtung, bzw. über die dichtung in den innraum gekommen (ursache war, dass die dichtung durch die biegung sehr zusammengepresst wurde und ihren dichtenden charakter nicht ausspielen konnte, ein kleiner spalt zwischen bordwand und dichtung lies genug platz für wasser...).
    habe mich dann für diese modifikation entschieden, dass das wasser nach unten ablaufen kann. bisher funktioniert es.









    "Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fußmarsch zur Folge haben."

    Einmal editiert, zuletzt von ghostbuster ()

  • und der rest:




    "Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fußmarsch zur Folge haben."

  • denke ich auch.
    eine verstärkung konnte ich im hardtop selbst nicht feststellen. der türrahmen ist lediglich gfk. habe da auch schon mit dem multimaster dran rumgeschnitten, wie man sieht.


    ob die zwei längs- streben der tür aus alu sind, bzw. durch aluprofile verstärkt sind, kann ich bisher nicht einschätzen.


    weiss jemand, wie man das ohne bohren/ abschleifen prüfen könnte? klopfen? ?(


    klopfen könnte vielleicht gehen. an den seitenwänden sind jeweils ein aluprofil eingearbeitet (sieht für mich zumindest so aus), wie auch im dach. muss ich mal prüfen die tage...


    gruß
    mathias

    "Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fußmarsch zur Folge haben."