Wölfe werden immer wertvoller

  • Ja dies ist mir auch unerklärlich!
    Klar , die Traumpreise der wirklich super schönen Wölfe von vor 4 Jahren gib es sicher nicht mehr,
    aber dies geht mir auch nicht in den Kopf!
    Selbst wenn aus 6 stück 3 gemacht werden...
    Ein befreundeter polnischer Kollege bekommt dies im Hinterland nicht mehr hin, daß Autos unter 10 kosten würden 8|

    Grüße Markus



    Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

  • Wenn noch einer einen braucht, ein Freund von mir muss seinen Wölfi (461.401) aus Platzmangel abgeben. Den haben mein Bruder und ich vor ca. 2 Jahren vom Bund geholt, technisch auf den Stand gebracht und ihm verkauft. Besonderheit: Lebenslauf Akte ist an Board! Hängerkupplung ist schon dran.
    Soweit ich weiss, stand der seitdem in der Garage. Kurs sind 15k€. TÜV und AU werden neu gemacht. Motor war sehr gut. Keine relevanten braunen Nester soweit ich sehen konnte.


    Einziges bekanntes Manko: irgendwer hat wohl beim Parken nicht richtig aufgepasst und der linken hinteren Ecke ne ca. 5cm große Delle über der Stoßstange verpasst. Ob man das noch vorher richten kann, ist sicher Verhandlungssache.


  • Moment,


    die Preise werden weiterhin nicht deshalb steigen, weil das " so geile Karren sind" sondern weil es "geil einfach" zu wartende Kackstühle sind.


    Ein G ist wahrlich wirklich nicht viel höherwertiger wie ein Landy - und der ist nicht viel mehr wie eine fahrende I-Phone-Aufladestation aufgrund seiner FE-Alu-Ladetür!


    Jeder Hilux, jeder Singjung kann das gleiche im Gelände - keep calm.


    Holste deinen Porsche Diesel raus und überholst alle im Gelände, wo ist das Problem?


    Geil wäre allerdings ein Lamborgini LM002 zum Beispiel - aber ein G? echt nicht.


    Gruß
    Benedikt

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?

  • Dass er seinen Porsche-Trecker besser findet.....


    Ich mag den G und finde vor allem gut, daß er keine Steuergeräte hat, die absaufen können....

    ___________
    404 Fuko in Fleckentarn
    404 TroLF in RAL 6014 ;-)
    404 TLF8 in RAL3000 (Fehlfarbe?)

    411 von der STOV

    ...

    461.311 von der Norwegischen Armee


  • Diese Beobachtung kann man schon seit den letzten Jahren machen, siehe Iltis, Land Rover etc.
    Ich habe noch VEBEG Preislisten von vor 10 Jahren, da kostete ein Land Rover 110 als normaler Sauger 5000€. Heute bekommst Du einen vernünftigen, nicht mehr unter 10.000€

  • Was willst du uns eigentlich sagen?


    Moin,


    die Wertigkeit stimmt nicht mehr.
    Mit Wertigkeit meine ich: jede Kuh hat einen Wert. Dieser Wert ist in einem gewissen Rahmen verhandelbar - man kann den Wert nachrechnen, ob sie täglich 40L Milch oder nur 32L gibt oder ob sie "trocken" ist oder gar trächtig. Ob es ein Mutterkalb oder ein Bullenkalb wird ist dann schon wieder Glücksache. Viel mehr Wertgründe gibt es nicht - Punkt, Ende, aus.


    Dieser Umstand ist mMn für den G oder Wolf teils auch den Unimog, den Porsche Trecker, die Lanz Bulldog-Glühkopf oder auch alle alten luftgekühlten Porsche 911-er usw. nicht mehr gegeben.


    Somit spielt also Leidenschaft, Liebhaberei oder schlicht erhöhte Nachfrage durch z.B. gesteigerten Export rein.
    Möglich auch Spekulanten, welche aktuell aus Bitcoins ausgestiegen sind und jetzt ihr Glück in alten Miltärfahrzeugen suchen?


    Alles nicht mein Ding.


    Gruß
    Benedikt


    p.s. man kann eine Kuh auch nicht schön reden! Ob sie schön ist oder "kladderich" sieht jeder sofort.


    "kladderich", ein Begriff aus dem Viehhandel, beschreibt ob ein Tier gepflegt oder "beschissen" ist.
    Eine Kuh mit fingerdick getrockneter Scheiße auf dem Fell hinten am Arsch, die nennt man kladderich.

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?

    Einmal editiert, zuletzt von Benedikt ()

  • Moin,
    es ist nur so, dass die wenigsten eine Kuh halten weil
    sie geil darauf sind, und schon gar keine 20 oder 30 Jahre
    alte Kuh.
    Eine Kuh mit ihrer Milchleistung ist Betriebskapital und kann danach
    bewertet werden, genauso wie ihr Produkt.
    Die Wölfe oder auch Defender (Puma) sind private Liebhaberfahrzeuge,
    viele klopfen demnächst beim H an.
    Dann sind die Liebhaberfahrzeuge sogar Oldtimer mit den entsprechenden
    Vorteilen und wems gefällt Kultstatus.
    Angebot und Nachfrage bestimmen den .Preis bei einer Kuh einem G und einem
    Lamborghini - dieser Vorgang findet bei den beiden letztgenannten weitestgehend
    abgekoppelt von einem betriebwirtschaftlichen Blickwinkel statt.
    .

  • Das entscheidene ist doch das Angebot und die Nachfrage. Das bestimmt den Preis und davon bin ich als alter Kaufmann auch noch immer überzeubt.


    Tendentiell geht das Angebot aufgrund der immer weniger werdenden Fahrzeuge und vor allem auch des schlechten (Zustand) bis nicht mehr vorhandenen Angebot der Armeen zurück.


    Die Nachfrage scheint mir teilweise nach oben zu gehen; Gründe dafür unter anderem:


    - Spekulationsobjekt (kann jederzeit als Blase platzen), da viele auch garnicht mehr so recht wissen, wohin mit dem Geld. Kligt doof, aber überlegt mal wie man vielleicht 20 T€ auf 5 Jahre gut anlegen kann. Es besteht hier zwar auch ein Risiko mit den Anlageobjekten, aber wenige machen gleichzeitig auch noch soviel Spass. Wenn man absieht, dass der kleine Mann (wie die meissten von uns sein dürften) an der Börse spekulieren, sind doch Gewinnquoten von 100% über 3-4 Jahre tolle Zinsen. (Spreche von Unimogs, wo ich das beobachtet habe).
    - "neuer Führerschein" der Fahrzeuge unter 3,5 to als Hobby attraktiver macht als die "schweren Jungs". Grade für die Generation, welche jetzt ausgelernt hat, auf eigenen Füssen steht und sich ein Hobby leisten kann und möchte
    - Im Vergleich zu anderen Fahrzeugen ist die Ersatzteillage bei Landy und Mercedes ja fast rosig
    - immer mehr Fahrzeuge für ein bezahlbares Hobby in das Alter des H-Kennzeichens fallen


    Für mich kommt noch dazu, daß beide eine einmalige Form haben, die leider in moderneren Fahrzeugen so kaum noch zu finden ist. Rund kann jeder....


    Also steigende Nachfrage bei sinkenden Angebot => PREISSTEIGERUNG

    ___________
    404 Fuko in Fleckentarn
    404 TroLF in RAL 6014 ;-)
    404 TLF8 in RAL3000 (Fehlfarbe?)

    411 von der STOV

    ...

    461.311 von der Norwegischen Armee

  • Natürlich ist das dann Liebhaberei,aber eine vernünftige.
    Du könntest sofort irgend einen SUV kaufen,der ist schneller.
    Aber hat Elektronik die auch ohne Wassereintritt ,irgendwann mal
    schlappmacht und garnicht ohne viel Geld reinstecken so alt wird.
    Liebhaberei macht halt auch normale Gebrauchsautos ,wie nen
    VW Bulli teuer.Da sieht das jeder.Da man uns demnächst, mit selbstfahrenden
    Autos beglücken will und aktuell nix vernünftiges da ist ,was auch in Zukunft
    einfach nur fährt.Wann sollte man denn zuschlagen?
    Um den Wertzuwachs gehts nur in zweiter Linie.Nen G für 10Riesen
    vor 10 Jahren ,wäre in Bitcoins heute 10 Millionen wert.
    Aber der Spass mit den Ding,hätte einen gefehlt.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • sehen wir es mal anders:


    Wie groß ist die Preissteigerung oder überhaupt der Werterhalt bei Stöckelschuhen oder Handtaschen?


    :lol:

    (Falls jemand eine Argumentationshilfe für seinen weiblichen Ergänzungssatz benötigt)

    ___________
    404 Fuko in Fleckentarn
    404 TroLF in RAL 6014 ;-)
    404 TLF8 in RAL3000 (Fehlfarbe?)

    411 von der STOV

    ...

    461.311 von der Norwegischen Armee

  • (Falls jemand eine Argumentationshilfe für seinen weiblichen Ergänzungssatz benötigt)


    ...wie oft ich das schon erfolgreich ins Felde geführt habe... :idee:
    Bis sie anfing selber zu rechnen :heul:


    Denn seien wir mal ehrlich, um den Wert zu erhalten, braucht man eine entsprechende Infastruktur. Mit viel Glück schafft man es, ein Plus/Minus-Geschäft daraus zu machen. Alles andere ist Augenwischerei.

  • Moin zusammen!


    Unseren (meinen) Wolf habe ich gekauft, weil ich "Bock" drauf hatte.


    Trotz der Unvernunft cá. 12L Diesel pro 100km. zu verheizen!!!


    Und, wir haben eine Menge Spaß (kostet Geld) miteinander. :D;)


    Was interessiert mich Wertzuwachs oder Verlust? ;)

    Liebe Grüße,


    Reiner
    ......................................................................................
    wer mit dem Wolf heult, soll auch mit Ihm fahren :thumbsup:

  • Hallo,


    also ich denke es ist eine Kombination von Nutzauto + Reparaturfreundlichkeit + Marktlage.


    So entwickelt sich ein Preis.


    Dazu kommt natürlich noch ein 'Kultfaktor' der sehr individuell bepreist wird.


    ...

  • Zitat

    Dazu kommt natürlich noch ein 'Kultfaktor' der sehr individuell bepreist wird.


    Das hast Du sehr charmant ausgedrückt! :thumbsup:

    Liebe Grüße,


    Reiner
    ......................................................................................
    wer mit dem Wolf heult, soll auch mit Ihm fahren :thumbsup:

  • Mit Wertigkeit meine ich: jede Kuh hat einen Wert. Dieser Wert ist in einem gewissen Rahmen verhandelbar - man kann den Wert nachrechnen, ob sie täglich 40L Milch oder nur 32L gibt oder ob sie "trocken" ist oder gar trächtig. Ob es ein Mutterkalb oder ein Bullenkalb wird ist dann schon wieder Glücksache. Viel mehr Wertgründe gibt es nicht - Punkt, Ende, aus.


    Punkt Ende aus. Howgh, ich habe gesprochen :-)


    Ein Wolf mit ner Kuh zu vergleichen ist aber wirklich weit hergeholt. Ich wills mal so erklären:


    Was ist für mich der Wolf?
    - Eine solide Wertanlage. - Davon erwarte ich mir Werterhalt + Rendite. Ich habe seinerzeit 12k€ investiert und freue mich, dass die Geräte inzwischen gegen 16k€ wert sind. - Gegenwert also 16k€
    - Ein Hoftraktor - hätte mich mit anderer Technik von Porsche o.ä. um bei dem Beispiel zu bleiben zwischen 8 und 20k€ gekostet je nach Zustand. Gemittelt ergibt sich ein ideeller Gegenwert von 16k€
    - Ein Cabrio für die Eisdiele - die sind grad günstig zu haben zB. Mazda MX5 für 3000€ - Ideeller Gegenwert: 3000€
    - Ein Transporter fürs Grobe/Rückefahrzeug - Günstigstes mir vorliegendes Vergleichs-KFZ 5000€
    - Ein Alltagsauto - Überall zu haben ab ca. 2000€
    - Ein Geländewagen für Touren und Spaß im Wald - ab 6000€
    - Eine Zugmaschine für Bagger/andere Autos o.ä. alles was der BMW nicht ziehen darf - ab 5000€
    - Ein Oldtimer zum liebhaben und basteln - ab 7000€
    (ich mach hier mal Schluss)
    Das alles, mit wenig Instandhaltungskosten, günstigem Unterhalt und NATÜRLICH auch mit etwas Liebe.


    Jetzt bin ich, alles addiert, bei 61k€ angekommen und da sagst du mir, ein Wolf ist den Kaufpreis von 15000 nicht wert, weil er nicht Werthaltig ist? Weil ne Kuh nur ne Kuh ist?
    Versuchen wir das mal mit ner Kuh


    Ne Kuh kann sein:
    Ein Fleischvorrat: (ca. 1000€)
    Ein Reittier: (Gegenwert altes Pferd 500€)
    Eine flauschige Liebhaberin (Gegenwert Ziege 100€)
    Ein Kompostverwerter (Gegenwert KOmposthaufen KOstenlos)
    EIn Milchspender: (Gegenwert 7300€ / Jahr) - Hier rechnet sich der Schinken, wenn man nicht vorher bei Punkt 1 schwach geworden ist. - beim Bullen geht das nicht.


    mehr fällt mir jetzt auch nicht mehr ein..
    zusammengerechnet auf 5 Jahre: 38100€


    Du siehst.. Kuh < Wolf. Weil das ja klar ist.


  • Ein G ist nicht viel höherwertiger, als ein LR? Öhm alleine schon diese hirnrissige Idee Alu und Stahl so zu verbinden, das der Landy schon im Katalog gammelt! Desweiteren sind Aggregate bei britischen Fahrzeugen fast chronisch undicht... Undichte Türen und Dächer... Allein die Dichtungen in den Türen sind eine Frechheit und verdienen nicht den Namen - genauso gut hätten sie nen Zugluftdackel einkleben können! Hör auf - die Karre ist ne Katastrophe und technisch nicht mal so wertig wie ein VW Typ 82 hmmm Geht weiter... die Sitzposition ( der Fahrer schön stramm an die Tür gequetscht, gleichzeitig kann man aber nicht mal den Kupplungsfuss irgendwo hinstellen, weil da nirgends Platz ist! Jemand mit Körpergröße 1,80m aufwärts hat mit dem Landy eh Probleme. Das Lenkrad steht versetzt vor dem Fahrer.. Ein Tank ohne nennenswerten Inhalt.. Weder für Geld, noch für gute Worte bekommst du Sperren ( nicht mal für die Hinterachse)


    Und ein Hilux oder ähnliches soll genauso gut im Gelände sein? Das geht gar nicht - allein schon durch die Überhänge nicht! Ein Defender kommt dem G schon weit hinterher, weil er kurze Überhänge hat, irre gut verschränkt (und somit die fehlenden Sperren zum grossen Teil wett macht) und weil er je nach Baujahr recht passabel motorisiert ist. Aber ein Defender mit Saugdiesel um die 2,5l ist auch ne Krücke! Also patt.. Wenn`s hart kommt und man wirklich offroad fährt (nicht so`n bisschen Schlecht Wege im Fursten Forest oder so`n Spielkram) dann kannst du den Landy spätestens dann in die Ecke stellen, wenn es sehr technisch wird, die Verschränkung nicht mehr reicht und mit Schwung/brutaler Gewalt nix mehr geht.


    Also ich weiss nicht... eigentlich ist der G in so ziemlich jedem Punkt besser (Ausnahmen bestätigen nur die Regel)

  • Stimmt, und weil er ach so toll besser ist kostet er in der Anschaffung fast das doppelte und von den Ersatzteilpreisen ganz zu schweigen.
    Lasst uns doch beim Thema bleiben, wie die Erfahrung lehrt setzt meistens der Fahrer die Grenzen, da schaffst man es auch nen 404s so auf der nassen Wiese festgefahren das ein Kran ran muss...
    Konnt es mir nicht verkneifen, Gruß Fränk

  • ...ich sehe es wie viele meiner Vorredner hier. Der Preis wird durch die Nachfrage bestimmt und nicht nur durch die Wertigkeit von Produkten. Das ist mit dem wie ich finde blöden iPhone und vielen anderen Marken völlig genauso und bedeutet einfach Marktwirtschaft! Das Beispiel mit der Kuh könnte echt aus der Planwirtschaft stammen und diese Länder sind meist pleite.... oder es gibt den Staat nicht mehr.


    Zur Geländegängigkeit kann ich im direkten ehrlichen Vergleich mit Freuden mit anderen Fahrzeugen von Iltis über Wolf über IST über Defi echt nur sagen, der G fährt noch dort langsam und im Standgas durch wo andere wegen fehlender Sperren einfach nur mit Schwung durchkommen oder hinaufkommen.....immer schön zu sehen. natürlich hat auch der G seine Schwächen und Grenzen.. z.B. sein gewicht....aber wie bereits gesagt mit nem Hilux nie zu vergleichen!
    Der defi ist in manchen Punkten besser als der G finde ich bzw identisch, in manchen schlechter. Aber vieles wie bereits genannt gefällt mir an dem auch nicht...So hat jeder seinen Liebling. ...aber Sperren bekommt man auch für den defi von selbstsperrend bis über kompressor.
    Ich überlege z.b. oft, was ich am defi oder nem wrangler nachrüsten müsste um diese Geländegängigkeit eines Serien G zu erhalten,weil ich diese Fahrzeuge auch einfach klasse finde......... je nach Anspruch fallen mir da viele Dinge ein...nur sind die beim Ami und Engländer wieder besser zu bekommen bzw. günstiger zu bezahlen als beim G bzw. gerade für den Wolf....


    So denn.....weiter machen!

  • Schon wieder Fahrzeugvergleiche !
    Soll ich meinen Landy jetzt verkaufen und mir einen G holen?
    Habe 2004 das Teil für 6444€ von der VEBEG gekauft.
    Angebot eines Kaufinteressenten in 2017 war 14000€.
    Ich denke mal, das ist genauso wie beim Mercedes G, Iltis usw.
    Nur beim Humvee fällt mir auf, das vor 10 Jahren astronomische Preise bezahlt wuren und seit dem die Amis die in USA verhöckern, die Preise recht akzeptabel sind.

  • Stimmt, und weil er ach so toll besser ist kostet er in der Anschaffung fast das doppelte und von den Ersatzteilpreisen ganz zu schweigen.
    Lasst uns doch beim Thema bleiben, wie die Erfahrung lehrt setzt meistens der Fahrer die Grenzen, da schaffst man es auch nen 404s so auf der nassen Wiese festgefahren das ein Kran ran muss...
    Konnt es mir nicht verkneifen, Gruß Fränk


    Würdest du dir auch ein Haus bauen lassen, wo es rein regnet, es durch Türen und Fenster zieht und die Heizung nicht richtig warm wird, nur weil es billiger ist, oder legst du die Patte auf den Tisch und lässt dir ein gescheites Häuschen machen? (Das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen - sorry)


    Es geht auch nicht darum, ob der Fahrer oftmals die Grenze aufzeigt - sondern darum was das Auto leisten kann (wenn ein versierter Fahrer am Steuer sitzt) Das ist sonst Äppel mit Birnen vergleichen! Na klar, man kann jedes Fahrzeug festfahren - auch ein Kettenfahrzeug!


    So und wenn ich mir ansehe, das die Leute für einen gebrauchten (oder wohl eher verbrauchten) Landrover Defender 90 das gleiche haben wollen, wie für einen kurzen G - dann frag ich mich schon wofür? Mit nem 20 Jahre alten G (Station) kann ich wenigstens in ne Waschanlage fahren und das Wasser bleibt draussen.

  • Ooooch - ich bin eigentlich ziemlich zufrieden mit meinem Alu/Stahl-Schxxß-Auto . Ist nie ganz heil - aber auch nie ganz kaputt . Und wenn , dann kann ich mir Ersatzteile in drei verschiedenen Qualitäten aussuchen , je nachdem wie wichtig das Teil ist : Original, OEM oder Nachbau. Alles, wirklich alles immer verfügbar . Liegt u.a. daran , dass annähernd zehnmal soviele Landys wie G's gebaut wurden und von denen um und bei 75 % noch fahren ! Da wird es noch bezahlbare Ersatzteile geben , wenn die letzten G's alle auf Marmorsockeln stehen und Mercedes gar nicht mehr weiß dass sie die mal gebaut haben ... ;)