Wolf mit H Kennzeichen

  • Hallo habe mich heute vorgestellt,
    und schon Fragen.
    Hab mir einen Wolf angeschaut Bj. 1985 GD 290 96 PS 2 Dif.Sperren kurz festes Dach angeblich Ungarisches Militär neu aufgebaut !!!
    Kann das sein ?? Gabs den 290er in 85 schon ?? Wie kann man 250er und 290er Motor unterscheiden ohne was zu demontieren ??


    Danke und Grüße Karl

  • Moin also wie Matze schon geschrieben hat gab es 85 noch keinen 290GD.
    Den OM 602 D29 290 D gab es ab Modelljahr 89 zu aller erst im Transporter.
    Ich denke mal dass im Zuge Restauration eine Älterer Rahmen verbaut wurde von einem G Bj. 85.
    Um damit das H-Kennzeichen zu erreichen.
    Was es mal wirklich war verrät dir die Fin/ Fahrgestellnr.
    Damit kannst du dann entweder zu Mercedes oder halt ein Freies Epc/ Forum nutzen um zu erfahren was es denn nun mal war.


    Gruß
    Chris


  • Was es mal wirklich war verrät dir die Fin/ Fahrgestellnr.
    Damit kannst du dann entweder zu Mercedes oder halt ein Freies Epc/ Forum nutzen um zu erfahren was es denn nun mal war.


    Gruß
    Chris


    gib mir mal die fin ich habe epc kann es nachsehen, gerne per pn oder mail

    Gruß Andreas ,:)


    "DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT BIN ICH UM DEN SCHLAF GEBRACHT"
    (Heinrich Heine)


    1./PzBtl 213 - FM Grp.

    (1987/88 W15)

    37506797yr.jpg


    31078057ns.jpg

    Opfer des: Virus Vehiculum olivea militaris

  • Danke für die Tipps,
    so einen H-Neuaufbau auf altem Rahmen hat mir ein anderer Händler schon angeboten.Ist so ein Umbau eigentlich
    legal ?? Hinsichtlich späteren TÜV oder Wiederverkauf. Der Händler behauptet,ist kein Problem weil beim G passt alles zusammen alt und neuer.
    Der 85er H-Wolf hatte den neueren 5 Zyl. Motor weis nur nicht 250 oder 290. Es war nicht der 88 PS 3 Ltr.


    Solche Umbauten kenne ich von älteren 2V BMW Mopeds wegen Geräusch und Abgas Vorschriften. Obs legal ist ???


    Grüße Karl

  • Da war ich auch mal überrascht bei einem Kollegen. Der hat einen alten 280er Benziner-G-Rahmen (Automatik) genommen und eine Wolf-Karosse draufgesetzt. Er hat sein H-kennzeichen bekommen unter der Argumentation "das gabs damals beim argentinischen Militär".

  • Hallo Andreas
    danke für das Angebot. Hab leider keine Fgst.Nummer. Diese ist doch hinter dem re. VR im Rahmen ??
    Grüße Karl



    Hallo Till
    klar ist der Aufbau legal. Aber entspricht das den H-Kennz. Anforderungen ???
    Ich weis von Ami-Umbauten auf V 8 denen die H Zul. verweigert wurde weil original nur 6 Zyl verbaut waren.
    Mus den Gedanken mal weiterspinnen !! Dann könnte man einen 98er W 461 GD 290 TD 120 PS auf ein Fgst. bis 1988
    setzen und bekäme ganz legal die H-Zulassung ???


    Gruß Karl

  • Hi,


    ja es gibt ja einige Vorserienfahrzeuge vom Wolf - diese sind jetzt schon H-fähig. Wer was besonderes will muss halt tiefer in die Tasche greifen.


    Ich würde in jedem Fall nie eine verbastelte Karre kaufen.

  • mit diesem vorhaben würde ich zum nächsten TÜV dipl ing meines vertrauens gehen, der mir den kram auch eintragen/ abnehmen soll und fragen, ob er bei dem projekt dabei ist (in form von: ja, das würde ich dir eintragen/ abnehmen), oder nicht.
    wenn nicht: suche ich mir einen anderen prüfer, bis irgendwann mal jemand dabei ist, und mir den kram eintragen/ abnehmen würde.
    zusätzlich würde ich dem prüfer so oft es geht über den aktuellen stand des umbaus informieren und ggf. mit ihm unsichere sachen abklären, denn er wird die abnahme machen, nicht der hans wurst hinter der mc doof- theke.


    grundsätzlich ist ein umbau eines 280GE, bj.88 auf 290GD mit turbo (bj. 98) noch innerhalb einer "10 jahres" grenze und somit kann ein prüfer dies als "zeitgenössischen umbau" eintragen, wenn er denn möchte...
    grundsätzliches wie bremsen sollten eigentlich kein problem darstellen, da der 280GE 156PS hatte, wenn ich es noch richtig in erinnerung habe, und der 290GD mit turbo lediglich die oben genannten 120PS, sofern man diese übernimmt. was man idealerweise noch alles ändert muss man selbst wissen (achsen bezüglich übersetzung), umbau von automatik auf schaltgetriebe(?) und sollte halt auch dem prüfer mitgeteilt werden.
    beim G ist es schön, dass man viele sachen für einen umbau, meiner meinung nach, bestellen kann, da so viele unterschiedliche motoren in den wagen eingebaut wurden. eigenanfertigungen von haltern, oder anderen sachen sind eigentlich fast nicht nötig.


    meine einschätzung zu dem thema.


    gruß
    mathias

    "Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fußmarsch zur Folge haben."

  • Hallo war einige Tage unterwegs,
    vielen Dank für die ausführlichen Antworten.
    Hätte aber doch noch gerne eine Antwort auf meine Frage nach den Unterschieden zwischen 250 und 290 GD Motor ??
    Meine nicht die technischen sondern die welche man einfach bei geöffneter Motorhaube sehen kann ?? z.B. ähnliche
    aber doch nicht gleiche Bauteile. Oder Guß Nummern.


    Herzliche Ostergrüße
    Karl

  • hallo Karl,


    am einfachsten ist die motornummer.
    hier mal ein bild von der stelle, wo die motornummer (hier im demontierten zustand) im montierten zustand zu finden sein sollte:


    ein weiterer indiz könnte die gussnummer am block sein. 250er und 290er unterscheiden sich laut wikipedia in der bohrung und im hub. es könnte aber auch sein, dass ein und der selbe block genommen wurde, und eben nur die bohrung vergrößert wurde. kenne mich damit leider nicht aus...
    hier mal ein bild, wo die gussnummer zu finden ist:


    gruß
    mathias

    "Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fußmarsch zur Folge haben."