Fernsehübertragungswagen auf Sattelzugmaschine DB LPS 911 B

  • Richtig alter LPS 912 mit dazugehörigem Sattelauflieger von der Deutschen Post.
    Was muss die Kiste damals lahm gewesen sein...


    Ich frage mich wie der Zug so dermaßen verkommen konnte, obwohl er ja offenbar noch in öffentlicher Hand ist. Sowas lässt man selbst bei einer Behörde nicht mal einfach so stehen.
    Warum wurde das Ding nicht schon viel früher verkauft? Die Übertragungstechnik da drin kennt ja noch nicht mal FBAS und war Ende der 60er in Deutschland schon nicht mehr einsetzbar.
    Die Studiotechnik ist historisch, das Ding gehört in ein Museum!


    http://www.vebeg.de/web/de/ver…hen.htm?sxlink=1814510xx4

  • ...naja, genau genommen steht er schon fast im Museum. Die DASA (Deutsche Arbeitsschutz-Ausstellung) befindet sich in steinwurfweite nebenan. Scheinbar wollen selbst die das verrottete Ding nicht mehr haben, obwohl er gut in die Ausstellung passen würde. Die haben dort einige solcher Exponate.

  • Hallo,


    die Bezeichnung "Deutsche Post" auf der Tür des LKWs läßt darauf schließen, daß es sich um einen der zwei oder drei, die von Bosch (glaub' ich zumindest) an die DDR geliefert wurden, handelt. Das würde auch erklären, warum die Anlage evtl. kein PAL kann (DDR: SECAM) und warum der Mercedesstern am Kühergrill fehlt: das wurde extra so beauftragt, um nicht das Symbol des Klassenfeindes herumzufahren...
    Ein anderes Fahrzeug der Lieferung ist m.W. bereits restauriert (muß mal mein Archiv befragen...).


    VG
    Andreas

  • Äh, Leute,
    bei aller historischen Relevanz, die eventuell zu beachten ist, die Karre ist einschließlich Auflieger eigentlich SCHROTT. Den wieder aufzubauen bei den Mangel an Blechteilen (brauchst eigentlich eine neue Hütte), der Rest wird auch kaum besser sein, Motor fest (nehme ich mal an, da das Fahrzeug mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit seit 1990 steht). Vergesst es. Restwert nach Tonnen zu maximal 90 Euro/t bei den Fremdanhaftungen. Selbst Verschrotten ist zu teuer.
    Aber wenn einer, sagen wir mal, 30000 Euro für so ein Leistungsmanko ausgeben will, viel Spaß. Der Motor wird dann sowieso zu einem 130 PS-Motor, wenn sich das einer antut. Aber SK 1613 K und AK gab es ja auch mal....
    Gruß
    Wolf