Schweizer Kommandozelt

  • Guten Abend in die Runde...


    Vor einiger Zeit war ich auf der Suche
    nach einem neuen Zelt.


    Im Vergleich zu meinem Schwedischen
    Gruppenzelt und dem Gefechtszelt sollte dieses ein Freistehendes
    Gestänge besitzen und notfalls auch ohne Abspannung stabil stehen.


    Bei der Suche bin ich natürlich auch
    über das britische 9x9 gestoßen, welches zwar ein schönes Packmaß
    hat, jedoch aufgestellt etwas zu klein für unsere Gruppe ist.


    Bei weiteren Recherchen bin ich dann
    über das Schweizer Kommando Zelt gestolpert welches mir auf Anhieb
    gefiel ^^


    Als Kind einmal zusammen mit dem Vater
    bei einem Diensthunde Wettkampf für Rauschgiftspührhund in der
    Schweiz, beim Schweizer Militär untergebracht fand ich dieses ohne
    hin interessant.


    Problem war jetzt nur noch.....die
    einzige Adresse, die ich fand, über welches ich das Zelt in der
    Schweiz hätte beziehen können liefert nicht nach
    Deutschland....klar.....bei dem Packmaß (später mehr dazu)


    in einem Offroad Forum fand ich dann
    einen Verkaufstherd zu diesem Zelt (leider aus 2015) ich hab es dann
    doch einmal mit Anschreiben probiert und siehe da.......es war noch
    eines da.


    Meine Internet Recherchen ergaben
    leider recht wenig Bildmaterial oder Informationen zu dem Zelt, beim
    ersten Aufbau des Kommando Zelt jedoch gefiel es mir immer besser
    sodass ich dieses jetzt einfach mal vorstellen möchte.


    Sollte es hier im Forum schon so etwas
    geben hab ich das wohl übersehen.


    Schweizer Kommando Zelt




    Technische Daten :


    Länge : 4000cm


    Breite : 2100cm (2700cm mit Eingang)


    Höhe : 2000cmm


    Material : Plane


    Packmaß :


    Das Zelt wir in 2 Massiven Holzkisten
    geliefert


    Eine Kiste hat dabei das Maß : (LxBxH)
    2000cmx400cmx500cm


    Eine Kiste hat ein Gewicht (beladen )
    von etwa 120 Kg (gesamt somit ca 240kg)


    Die Kisten und der Kommando Tisch
    machen dabei ein großteil des Gewichts aus.


    Die Gesamten Planen und Stoffteile
    sowie die Erdnägel lassen sich alternativ auch bequem in einer
    Zarges A 20 Kiste verstauen.





    Lieferumfang

    2x Transport Kiste


    1x Kommando Tisch


    2x Planen Front


    1x Plane Seite lang


    1x Plane Seite kurz


    1x Plane Dach


    1x Plane Eingang


    8x Einschub Fenster mit Tasche


    4x Seitenstange Klappbar mit Öse


    4x Seitenstange Klappbar ohne Öse


    2x Seitenstange Eingang Klappbar


    1x Querstrebe Eingangsstange


    7x Querstrebe mit Öse


    3x Querstrebe ohne Öse


    9x Erdnägel (mit Tasche und diversen S
    Hacken)


    1x Zelt „Himmel“ (?)


    1x Sonnen Blende Front


    2x Kartentasche


    1x Vorhang (Lichtschleuse)




    Aufbau


    Der Aufbau des Zelt ist einfach zu
    zweit zu bewerkstelligen, lässt sich aber auch alleine durchführen.


    Da ich mittlerweile schon einige,
    verschiedene Zelte Aufgebaut habe darunter auch Jurten,
    Mittelalterliche Speichenrad Zelte, Gefechtszelt, Schwedisches
    Gruppenzelt oder die KatSchutz SG Zelte war ich von dem System erst
    mal Überrascht und begeistert.


    Die Seiten Gestänge des Zelt lassen
    sich Bequem auseinander klappen und Arretieren, die Querstangen im
    Rahmen einfach mit angeketteten Bolzen arretieren.


    Am Giebel selbst befindet sich ein
    Schnappverschluss der bei Einstecken der Querstrebe mit drehen
    arretiert wird, dass macht den Aufbau einfach und spart zeit.


    Der Nächste Kniff ist, die Plane wird
    mittels an ihr befestigten Haken einfach an das Gestänge angehängt
    (von innen dann noch mit Schüren an das Seitengestänge gebunden.





    Durch dieses System kann man das Zelt
    auch einfach als Offenen Unterstand aufbauen, kann im Aufgebauten
    Zustand allerdings auch beliebig Wände herausnehmen um z.b größeres
    Material in das Zelt zu verbringen.


    Da das Zelt über eine lange und kurze
    Seitenplane verfügt lässt sich der Eingang auf die rechte oder
    linke Seite anbauen, es ist aber auch möglich diesen ganz weg zu
    lassen um lediglich die Lichtschleuse als Vorhang zu verwenden.


    Die Lichtschleuse ist im Eingang
    untergebracht uns soll verhindern das die Zeltbeleuchtung beim
    betreten des Zelt nach außen dringt und enttarnt





    Das Zubehör


    Zu dem Zelt gehört auch noch etwas
    Zubehör wie oben aufgelistet.






    Unter anderem ist in einer der Kisten
    auch ein Klappbarer Kommandotisch der durch Standfestigkeit
    überzeugt. Die Beiden Transport Kisten dienen dabei als Sitzbänke.




    Im inneren des Zeltes befinden sich 8
    Einschubtaschen für Fenster vor denen Jeweils auch eine Abdeckung
    angebracht ist welche Hoch gebunden werden kann. Die Fenster lassen
    sich im aufgebauten zustand problemlos auf und zu schieben.



    Der Zelt „Himmel“ (leider weiß ich
    nicht wie dieser richtig betitelt wird bzw. was dessen eigentliche
    Funktion ist) lässt sich wie auch schon die Außenplane, einfach an
    den Dachgiebel dran hängen und zur Seite abbinden. In der Mitte
    befinden sich Ösen z.b für das Anbringen von Leuchten. Der Himmel
    ist aus Baumwolle und Schirmt gut von der direkten Hitzestrahlung der
    Plane ab. Der helle Stoff reflektiert dabei das durch die Fenster
    einfallende Licht gut und verhindert nebenher auch das
    heruntertropfen von Kondenswasser.


    Die Kartentaschen und S Haken lassen
    sich einfach an das Gestänge anhängen und dienen zum aufhängen von
    Ausrüstungsgegenständen.



    Um letztlich einen Optimalen Stand zu
    gewährleisten muss das Zelt abgespannt werden, dabei zieht sich das
    Dach logischer weise auch gerade (ja auf dem Bildern ist das nicht
    passiert, ich war da Schlicht weg einfach zu faul dazu ^^)


    Das Zelt besitzt KEINEN Ofendruchlass was den Einsatz von Turmöfen befürworten würde.


    Keine Frage, das Packmaß der Kisten
    ist für einen Schnellen Ausflug schlicht Unbrauchbar (jedenfalls wen
    man nicht Gerade stolzer Besitzer eines Fahrzeugs mit 2m Ladefläche
    ist)


    Allerdings ist es Möglich alle Planen
    und Stoffteile sowie den Sack mit Erdnägeln, bequem in einer Zarges
    A20 Kiste unterzubringen. Das Gestänge findet dann zum Teil Platz im
    Jetbag oder Passt in den Kombi bei Umgeklappter Rücksitzbank- ein
    für mich durchaus Wichtiges Kriterium um es Mobil auf
    Veranstaltungen nutzen zu können.




    sodala....soweit einmal zu Bildern und Stichpunkte über die ich mich bei meinen Recherchen gefreut hätte ^^
    Den Ganzen aufbau habe ich dieses Wochenende stück für Stück Dokumentiert, eine Original Anleitung als PDF Scan bekomme ich evtl. noch dazu ^^



    in diesem Sinne, Gut`s Nächtle und Adee ......

  • Tolle Doku und tolles Zelt!


    Bei den Maßen musst du aber noch mal korrigieren, ist wohl alles in mm....


    2000 cm wären 20 Meter.

    ___________
    404 Fuko in Fleckentarn
    404 TroLF in RAL 6014 ;-)
    404 TLF8 in RAL3000 (Fehlfarbe?)

    411 von der STOV

    ...

    461.311 von der Norwegischen Armee

  • Hallo Fahnenjunker,


    Ich habe mit oben genannten Zubehör 1000€ bezahlt.


    Der Kollege aus dem offroad forum hatte es 2013 für 950 € angeboten (eines, jedoch nicht das auf den oberen Bildern)


    In Deutschland hab ich daher nur Preise im Durchschnitt zwischen 900-1000€ finden können.


    In der Schweiz kostet es 1200SF (vermutlich fallen da aber noch Gebühren bei Grenz übertritt an.



    Das Zelt gibt es in 3 Ausführungen, Segeltuch (die wohl älteste Variante) schwere Plane und eben diesen "Mittel schweren" planen Stoff wie ich es nennen möchte.



    Gruß Christian

  • Hej,


    wenn es doch nur grosse Zelte mit kleinem Packmass gäbe...
    Die Zelte gibt es seit einiger Zeit in den (offiziellen) Army Liquidshops für 600CHF (Schnapper).
    Wie jedermann weiss, wird in der Schweiz nichts unkontrolliert eingelagert. Wenn Material ausgesondert wird, ist das jeweils komplett und OK. 8o


    Grüsse
    Ralf

  • Hallo Ralf


    Für 600sf hab ich es noch nicht gesehen, da würde ich direkt ein zweites nehmen ^^


    Und ja, das stimmt, was die Schweizer im Etat einlagern ist in der Regel komplett und Einsatz bereit, mein Zelt hat auch einen guten Zustand wie ich meinen will, lediglich ein paar gummi Seile an der Seite müsste ich ersetzen.


    Der Preis von ca. 900-1000€ erscheint mir aber für ein Zelt in dem Umfang und Größe dennoch plausibel.




    @PiJay


    In der Mitte ca 2,10m, an der Seite ca. 1,90m (werde das beim nächsten Mal genauer aus messen, nur wen man bei jedem Schritt ein Bild macht dauert der Aufbau doch etwas länger ^^)

  • Hej,


    was Martin über Coro schreibt stimmt. Das hatten wir doch schon mal? Billig beim Army shop einkaufen und dann ganz bequem fürs doppelte verticken.
    Ist aber keinesfalls verboten.
    Nur - wer nach Marly fahren will hat es naher nach Thun - und da kostet es eben nur 600CHF.
    Martin : Bis St. Gallen lohnt sich das für Dich doch auf jeden Fall.


    Grüße
    Ralf

  • Mir Wäre das mit Anhänger zu weit gewesen ^^
    Hatte dort aber zuerst Nachgefragt und mir wurde dort ebenfalls mitgeteilt das sie nicht nach Deutschland liefern.


    hast du mal einen Link dazu Ralf ?
    Wie wäre das den In der Schweiz mit dem Grenzübertritt und Verzollung bei solchen Waren ?

  • Hej,


    ja klar
    https://www.armyliqshop.ch/
    Tja Grenzübertritt...
    Also ich habe nie Reklame gemacht, sondern bin einfach gefahren.
    Freigrenze ohne Zollformalitäten sind 300CHF. Drüber kriegt man CH mwst 8% zurück und muss 19% in D berappen (+Gebühren) (++Zeit)
    Irgendwer hatte sich von einer realen Person in der Schweiz eine Quittung geben lassen. Inhalt war glaube ich; dies und das Material für 220CHF an den und den verkauft. Ich habe das nur so gehört! Vielleicht mal vor Ort nett Fragen? Oder nen Kumpel mitnehmen, der dann...
    Falls man sowas hätte (und ne Telefonnummer von der Person) - Bingo.
    CH Zoll kontrolliert PKW fast nie.


    Grüße
    Ralf

  • Hallo zusammen,
    ich habe dem Kollegen das Zelt verkauft weil ich durch Umzug dieses wirklich schöne Zelt einfach nicht mehr nutze ...
    Dieses Zelt wurde als plombiert und kompletter Etat von mir gekauft und ist darum sicher vollständig wie oben auch schön dargestellt. Der ganz rechte Hering auf dem Bild ist ebenfalls CH-Militär gehört aber nicht zum Kommando-Zelt. Er macht aber Sinn um das Zelt schöner abzuspannen.


    Faktisch ist es so, dass es diese Zelte momentan für CHF 600,00 gibt allerdings in anderem Zustand d.H. teilweise fehlen Dinge (Dachhimmel, Steckscheiben, Tisch usw.), Planen sind beschädigt (kleine Löcher) hart und brüchig und auch die Kisten ... na ja ... Die Zelte sind teilweise Rückläufer aus humanitärem Einsatz z.B. aus Flüchtlingscamps usw.


    Ich will nicht sagen, dass es generell schlechte Ware ist aber seid einfach vorsichtig und schaut genau was hier so "günstig" angeboten wird.


    Zu den CHF 600,00 kommen dann noch Fahrtkosten, Zoll und 19% Mehrwertsteuer. Und bitte schreibt in ein seriöses Forum nicht solche Tips wie Quittungen und Fake-Rechnungen für den Zoll. Quittungen sind generell unzulässig und der Zoll ist derzeit durch den Druck der EU auf die Schweiz extrem scharf, die kennen die realen und marktüblichen Preise und sind willig und berechtigt Warenwerte zu schätzen, wenn Rechnungen nicht plausibel erscheinen oder beweisbar sind. Im Zweifelsfall kommen dann 100% Aufschlag als Strafe drauf also damit bitte keinen Spass machen.


    Mein Freund hat derzeit 2 dieser Zelte in Top Zustand - eines in identischer Bauart und Qualität wie oben abgebildet und eines mit einer anderen Plane (leicht genoppter Kunststoff) - ansonsten ebenfalls identisch. Sollte also jemand Interesse an einem solchen Zelt haben, korrekt eingeführt und verzollt, in Deutschland dann wäre das im Raum Pforzheim abholbar.


    Da beide Zelte in top-Zustand sind kann der Interessent beide Zelte aufbauen, anschauen und das für seinen Geschmack "bessere" der Beiden mitnehmen - das andere behält er ... eines hat er schön länger zum selbst nutzen - das andere wollte er als eine Art Carport für einen Oldie aber hier hat sich eine andere Unterstell-Möglichkeit ergeben darum verkauft er eines.


    Schreibt einfach kurz per PN wenn Ihr Details wollt - ich sende dann die Kontaktdaten des Verkäufers.


    Grüssle Micha

  • Hej,


    Micha hat natürlich Recht. Wenn viele Zelte ausgemustert/verkauft werden können ja nicht alle Tiptop sein. Schauen muss man da schon.
    (Auch ein Preis von 1000CHF oder mehr ist für ein gutes Zelt immer in Ordnung)
    Ist wie bei den Velos, da nimmt man ja auch nicht das erste unvollständige, sondern das zweite gute.
    micha : Ein schweizer Kollege hat/musste (leider bevor ich ihn kannte) seinen sehr guten 2DM mit riesem Ersatzteilpaket für 3500CHF verkauft.
    Wenn ich den also nach Deutschlan fahre - muss ich Strafe zahlen - weil Kaufpreis unglaubwürdig? Bist Du sicher?


    Grüsse
    Ralf

  • Ja ,so wie Micha schreibt
    der Zoll hat auch schon Internet :idee: und sucht dann nach Handelsüblichen Preisen
    und wenn das nicht passt sind die nicht zimperlich ,dann wird nachverzollt und dieselbe Summe gibt es dann als Strafe obendrauf.

  • Da issa ja ^^


    Also ich bin mit dem Zelt vollends zufrieden und schlicht Happy eines in einem Solchen guten Zustand bekommen zu haben, Preis fand ich, wie ich dir auch schon Persöhnlich gesagt habe, für solch ein Zelt durchaus ok ^^
    freu mich auf dem Ersten Einsatz mit dem Zelt ^^

  • Ja der Zoll ist momentan unlustig was auch der Grund ist warum so viele Schweizer Firmen nicht mehr nach "D" liefern.
    Den einzig seriösen Tip den ich geben kann ... fahrt einfach auf der Ostseite den Bodensees in Österreich oder ganz im Westen in Frankreich in die EU - da sind die Grenzen noch normal.


    Ansonsten wird derzeit speziell auf den Autobahnen und Bundesstrassen nach der Grenze kontrolliert - und zwar die, die ohne Anmeldung drüber gefahren sind.


    Ich find's jedenfalls klasse, dass das Zelt offensichtlich in guten Händen ist... hab lange mit mir gehadert ob ich das wirklich verkaufen soll.


    Grüssle Micha

  • Da kannst du dir sicher sein, auf meine Zelte geb ich gut acht ;-) oft zum leidwesen der mit Camper ^^



    mal eine andere Frage......Gibts Schweizer ArmeeKisten in der Art der Zarges A20 Kisten ? das die da drüben "Edak" Kisten haben ok, aber gibts die eben auch in der A20 Größe ? wäre Ideal zum Verlasten im Auto.