Dämpfer Kurbelwelle hats zerlegt

  • Hallo zusammen,


    bei mir hat sich der Dämpfer der Kurbelwelle verabschiedet. Zur Erklärung: ich meine diese Scheibe, die an der Riemenscheibe der Kurbelwelle dran sitzt und als Dämpfer wirkt. Jedenfalls habe ich nun einen massiven metallenen Ring, der insbesondere mit ekligem Geräusch nachläuft, wenn der Motor abgestellt wird. Das Teil dürfte die A6020301403 sein - in der Explosionszeichnung die 59.



    Nun Fragen über Fragen: wer hatte das schon mal? Ist die Reparatur eine größere Sache? Wie kommt man da am Elegantesten dran? Lieber zum Freundlichen oder bekommt man das selbst hin?!


    Ich will doch eigentlich nur fahren...


    Grüße aus der Eifel!

  • Ich weiß gerade nicht, wie sehr verbaut die Riemenscheibe ist.


    Ich habe den Motor mal mit einer Knarre vorne an der Schraube durchgedreht, also kommt man an die Schraube dran.


    Da hatte ich aber nur den Unterfahrschutz demontiert.


    Wenn du den Kühler ausbaust und alles was da noch so davor hängt kannst du einigermaßen bequem arbeiten.


    Du brauchst noch das Blockierwerkzeug für das Schwungrad:


    https://www.xxl-automotive.de/…602589004000::162460.html


    Das funktioniert ganz gut.


    Das heißt auch, das du den Anlasser ausbauen musst, das ist sehr fummelig, geht aber. Am besten legst du dich auf den Motor und machst nen langen Arm (:


    Gruß Steffen

  • @ HaukeK: Danke für die schnelle Antwort. Ich gehe davon aus, dass Du in einem Fachbetrieb arbeitest. Kannst Du mir denn ungefähr eine Hausnummer für die Reparatur nennen, wenn ich den Mercedes-Mann das machen lasse?


    @ Niederrhein Wolf / Blockierwerkzeug: Der Hinweis mit dem direkten Link zum passenden Blockierwerkzeug ist ja schon mal Gold wert!


    @ Kühler: Mit dem Kühler habe ich schon gerechnet, bei der Gelegenheit würde ich eh einmal alles durchspülen und neu befüllen. Hat der OM 602.939 auch irgendwo eine Ablaßschraube fürs Kühlwasser?


    @ Anlasser: Oh no... da hab ich ja Lust drauf. Freu mich schon...


    @ Ersatzteilnummer: Ich habe jetzt mal die richtige Explosionszeichnung zum 602.939 rausgesucht. Die in meinem ersten Post war nicht ganz richtig. Dummerweise hat 7zap.com genau bei diesem Teil mit der Nummer 75 keine Ersatzteilnummer hinterlegt. Hat jemand eine andere Idee?




    Vielen Dank schon einmal. Klasse Forum!

  • Den Dämpfer zu wechseln ist kein Hexenwerk, aber etwas zeitaufwendig.
    Ich bin mir grad nicht ganz sicher, ob die mittlere Schraube überhaupt gelöst werden muss, oder ob der Dämpfer auf einem Flansch mit 6 Stück 8mm Schrauben befestigt ist.
    Sicher ist, dass ich die mittlere Schraube vom Lüfter mit dem Schlagschrauber gelöst hatte. Funzte super. :thumbup:  
    Wenn du dir den Dämpfer vor Ausbau besorgen möchtest, solltest du dir den entweder nach Motornummer oder Fahrgestellnummer raussuchen. Es gibt zwei Unterschiedliche die sich in den Markierungen „Grad Kurbelwelle“ um 180° unterscheiden.
    Da die Dämpfer „schweineteuer“ sind und ich einen um die besagten 180° verdreht liegen hatte, habe ich den eingebaut und geht auch…
    Den Defekten wollte ich immer mal mit Sikaflex kleben, bin da aber noch nicht zu gekommen.
    Ja, ich weiß: Unwucht, hält nicht und, und, und….
    Ein Versuch ist es trotzdem wert.


  • Moin,


    also nach meinen Unterlagen kriegt die Schraube Kurbelwelle/Dämpfer/Riemenscheibe 320 Nm. Ich denke schon das man da den Gegenhalter verwenden sollte (allein bei der Wiedermontage), zumal Anlasser ausbauen nicht wirklich ein Problem ist.

  • Na das sind doch alles brauchbare Infos!


    Ich werde mir jetzt erst mal Platz machen. Man kann ja ohne Demontagen das Teil nur irgendwo erahnen. Ich hatte versucht ein Foto zu machen, aber das funktioniert einfach nicht.


    Dann werde ich wohl erkennen, was ich für ein Teil brauche. Scheint mir so sicherer und auch weniger zeitraubend. Ich kann ja dann immer noch entscheiden, ob Neuteil oder Internet/gebraucht.


    Halte Euch auf dem Laufenden!

  • Moin,


    das Blockierwerkzeug brauchst Du nicht, da die KW- Schraube dran bleibt. Du musst nur die sechs Innensechskantschrauben abschrauben, dann kannst Du den Schwingungsdämpfer lösen ( kleines Hämmerchen wechselseitig ) .
    Die KW- Schraube muss nur raus, wenn du den Simmerring mit wechseln möchtest, aber der scheint bei Dir ja dicht zu sein.
    Gruß Peter

  • Eifelprinz
    Hallo, wie läuft denn der Dämpferwechsel?
    Hast du schon einen Neuen drauf und eventuell einen günstigen Lieferanten gefunden?
    Irgendwann in ferner Zukunft muss ich ja auch nochmal ran :(
    Wie Peter / Hausfreund es bestätigt hat,
    habe ich mich doch richtig und ganz vage erinnert.
    Die mittlere Kurbelwellenschraube muss nicht gelöst werden.
    Gruß,
    Oliver

  • Hallo 250_gd,


    noch kein Fortschritt. Die Grube/Halle wird gerade durch meinen Z1 belegt. Wenn der wieder zusammengesetzt ist, ist der Wolf dran. Ich habe leider nur immer 2-3 Stunden pro Woche Gelegenheit zu schrauben.


    Liebe Grüße - eifelprinz

  • So die Herren,


    zwei Kinder, Schulferien, 1 Mio andere Projekte...


    Habe also letze Woche endlich angefangen den Wolf auseinander zu schrauben. Bin gleich beim Kühler gescheitert. Grill ist weg, Klammern oben sind weg. Oberer Schlauch ist ab. Im Ergebnis wackelt er oben kräftig. Aber eben auch nicht mehr...


    - Kommt der Ölkühler normalerweise mit raus? oder kann man den drin lassen, also vom Kühler trennen?

    - Muss der Unterfahrschutz weg, damit ich von unten dran komme?

    - welche Streben vorne müssen weg? Beide Querstreben?


    Oder hat jemand eine Anleitung irgendwo?


    Ich will doch einfach nur fahren...

  • Hi,


    Tu dir selber einen Gefallen!


    Bau alles aus, was dir im Weg ist, dann lernst du dein Auto besser kennen, und siehst, was in der ein oder anderen Ecke los ist.


    Nur den Ölkühler würde ich auch drin lassen, oder wenn nötig, die Leitungen am Ölfilter-Gehäuse abschrauben, und nicht am Kühler selber, das Gewinde ist dann entweder ab, oder wird nicht mehr dicht, weil das nur ca. 6-8mm lang ist und aus Aluminium.


    Zum Kühlwasser ablassen das gleiche, nicht über die Schraube am Wasserkühler, sondern über den unteren Schlauch, Wanne drunter, reingluckern lassen.


    Wenn du jetzt da drann bist, dann prüfe auch die Riemenspannrolle und den Hebel auf Spiel, das gibt, wenn das kaputt geht ekelhafte Geräusche, die sich nicht immer eindeutig zuordnen lassen.


    Fang nicht an, wie andere, zu versuchen, die Glühkerzen endoskopisch durch den Auspuff zu wechseln.

    Nur mal so als Beispiel.

    Nimm dir lieber 2-3 Stunden mehr zeit.


    Gruß Steffen

  • Also gestern war es endlich so weit.


    • obere Querstrebe - zwei Schrauben abgerissen trotz frühzeitiger WD40-Dusche
    • untere Querstrebe - zwei Schrauben abgerissen...
    • Unterfahrschutz - was für ein Dreck. Mal 15er, mal 17er, mal 13er. Was wohl gerade rumlag bei der BW. Hat ewig gedauert.
    • Ablaßschraue Kühler - Überraschung. Die kam wie Butter.
    • Unterer Kühlerschlauch - Überraschung. Mit Silikon dran geschmiert und ergo bombenfest, also oben ab gemacht.

    Und währenddessen musste ich die ganze Zeit an den dummen Spruch von Niederrhein Wolf denken "Bau alles aus, was dir im Weg ist, dann lernst du dein Auto besser kennen, und siehst, was in der ein oder anderen Ecke los ist." Er hat natürlich 100%ig recht ;-)


    • Lüfterrad - Schräubchen raus, fertig
    • Riemen - mit einem großen Schraubenzieher den Spannhebel entspannt und Riemen abgezogen (ähem.. hat bei Gelegenheit mal jemand ein Bild, wie der Riemen verläuft...)
    • 6 Inbus-Schrauben des Dämpfers - 3 kamen, 3 nicht. Also Einsatz Schlagschrauber und Torxnuss. Bisschen sanfte Hammer-Gewalt. Ging nicht anders. Ging aber dann gut.

    Die Riemenscheibe kam mit ein wenig Überzeugungsarbeit runter, der Dämpfer war ja ohnehin schon lose (das war ja das Problem).


    Aber nun lange Gesichter.wie soll das denn bitte im korrekten Zustand aussehen? Gehören die beiden Teile zusammen? An dem Dämpfer ist keine Teilenummer. Auf der Riemenscheibe hab ich die 603 032 0204. Aber ich kann beim besten Willen nicht erkennen, wie die beiden zusammen halten sollen bzw. gehalten haben. Was ist denn hier das Geheimnis?



    Liebe Grüße - ratloser Eifelprinz