Reifenkauf wolf 250 d

  • Hm,

    mit meinem Wagenheber kann ich fast alles machen:

    Häuser abreißen, festsitzende Bolzen ausdrücken, aber auch Fahrzeuge anheben. Nur beim Transport ist das Ding ein bisschen sperrig. Entweder muß ich die Sitzkonsole ändern oder einen kleinen Anhänger mitführen. Wiegt 20+ kg und ist länger als einen halben Meter. Aber hey, er ist original Bundeswehr und voll einsatzfähig!:*


  • Meiner is von einem Sprinter. Der ist baugleich.Habe dafür geraucht 20 EUR bezahlt.Der passt genau in die Halterung von meinem 230 GE hinter dem Fahrersitz.

    Der hat auch Doppelrohrtechnik und passt genau unter die Achsrohre.

    A9045800018



    Den kann man auch bei Weber Hydraulik bestellen.Der hat dann nur keine MB-Teilenummer.

  • Die Räder sind jetzt am Wagen.

    Dank der guten Tips hier, gestaltete sich das Hochheben sehr einfach. Mein großer Wagenheber hat Rollen und einen langen Hebel. Dadurch war kein unter dem Wagen krauchen nötig.

    Habe dann zum Abschluss auch mal unter dem Anhängebock angesetzt. Den Wagen hob es zwar ein wenig aus den Federn, jedoch waren die Räder noch lange nicht vom Boden abgehoben.


    Das Fahrgeräusch (im Planwagen) ist nicht lauter als wie sonst. Außer in Kurven hört man die Räder (bei offenem Fenster) ein wenig.


     

  • Sehr schön! Sieht gut aus. :yes:

  • Sieht gut aus.

    Wen du mal keinen Heber hast kannst du den Wagen in Verschränkung fahren und dann die Räder wechseln

  • Ich muss gucken - im Wolf habe ich 2 Wagen Heber hmmm habe ich am WE festgestelt...


    was schwere Raedern angeht und weil ich im HSE Abteilung jetzt sitze habe ich mir damals beim Guid (Offroad World) 2 Alu Stiffte mit M14 x 1.5 Gewinde erspart viel Stress wenn allein selbst mit Alu Felgen

  • So, die Reifen sind jetzt ´eingefahren´. Habe den Luftdruck auf 2,8bar ringsum verringert. Fährt sich komfortabler (wenn überhaupt davon die Rede ist) und das Abrollgeräusch ist jetzt ganz, ganz leicht warnehmbar.


    Bei dieser Steigung war dann (weil ich angehalten hatte) Schluss mit Heckantrieb. Auch das Heck-Diff. konnte nicht weiterhelfen. Erst der Allrad gab dem Wagen vortrieb.


    Hier ein paar Meter weiter.


    Nur mal um zu zeigen, wie die Bodenbeschaffenheit war.


    Hier wollte ich mal aus einem ´tiefergelegten´ G aussteigen. Richtig ungewohnt.


    Nur mal so ein Eindruck von hier.


    Da helfen auch kein Allrad/Sperren weiter.


    Der Ausblick ist immer wieder berauschend.



    Fazit: Mit den Reifen habe ich alles richtig gemacht. Bin weitestgehend mit reinen Heckantrieb gefahren.

  • Das ist ne echt schöne Gegend! Toller Ausblick

    Fazit: Mit den Reifen habe ich alles richtig gemacht. Bin weitestgehend mit reinen Heckantrieb gefahren.

    Naja, da fährt auch jeder G mit nem Reifen durch der Halbwegs Stollen am Reifen hat, auch nur mit Heckantrieb.

    Ich bin mal mit nem schweren Anhänger voll Holz im Wald nen steilen Hang (geschätze 20-25 Grad) mit dem LM90 und reinem Heckantrieb hochgetuckert, ich wollte eigentlich schon in GA fahren, wollte es aber wissen.


    Soll heißen:

    Der Reifen kann viel mehr als man dem zutraut, der LM90 hat mich nie im Stich gelassen.


    Gruß Steffen

  • Moin,


    also ich habe immer eine Motorsäge im Auto plus passende Ausrüstung - das hilft dann schon.

    aber wenn du im wald einen baum zersägst kann das teuer werden.vieliecht bestand ja die möglichkeit das hindernis einfach zu umfahren


    Es is natürlich schwierig auf Pisten zu fahren wo die Tiefe der Spurrillen bis über die Achsrohre reicht....Die Footprints oben kann man nur vermeiden wenn man mit nem Hovercraft oder mit einem LCAC dort lang kurvt, vorrausgesetz die Steigung ist nicht zu gross. Je leichter ein Geländewagen , desto besser.


    z.B. Suzuki Samurai genen FJ40 , der kleine behält immer die Oberhand.

  • also ich habe immer eine Motorsäge im Auto plus passende Ausrüstung - das hilft dann schon.

    Eine Bügelsäge und Axt ist auch dabei. Möchte ich aber nur für wirkliche Notfälle nutzen. Also wenn ich mich mal wirklich eingegraben habe und ein paar Äste drunterlegen muss.


    Naja, da fährt auch jeder G mit nem Reifen durch der Halbwegs Stollen am Reifen hat, auch nur mit Heckantrieb.

    Mag ja sein. Ich wollte einen für mich ausreichenden Reifen haben. Und dieser reicht mir völlig aus.


    vieliecht bestand ja die möglichkeit das hindernis einfach zu umfahren

    Nicht wirklich. Der Weg bzw. Pfad war nicht viel breiter als wie der Wagen lang.

    Blick nach links:



    Und rechts ging es genauso berghoch (wie links runter).

    Kommt auf Bildern nicht so rüber.

  • Steffen der ein schwoert ueber einer Reifen der andere hasst es (ich zum Beispiel mit LM 90 :])

    Reifen koennen einiges der Fahrer macht die Unterschied :thumbsup-blue:

    Und kann schon sein das der LM 90 Geil ist - gibt aber was besseres und sicherer den wuerde ich NIE wieder am Wolf haben ausser ich genug Geld haette fuer ein Austellung Wolf in meiner Wohnzimmer oder Man's Cave - Beheizt ...:bier: