Unterschiede Dornier - Zeppelin Shelter

  • Hallo,

    ich bin neu hier und möchte mich/uns kurz vorstellen. Meine Frau und ich haben einen MAN 8.136 FAE vom dänischen Militär mit einem kleinen Shelter (FM1) hinten drauf. Wir haben den Wagen vor 11 Jahren gekauft und nutzen ihn zum Reisen und gelegentlich mal um auf ein Treffen zu fahren. Während des reisens kommen einen immer wieder neue Gedanken, um es angenehmer zu machen. Ich hätte gerne ein Foto angehängt, werde aber darauf hingewiesen, dass die Datei zu groß ist.


    Ich lese schon längere Zeit hier mit und habe mir schon viel Wissen bzgl. der Technik verschiedenster Dinge aneignen können. Deshalb mal ein großes Lob hier an das Forum.


    Ich habe aber auch Fragen, die trotz Suchfunktion, nicht beantwortet sind.


    Was ist der Unterschied zwischen Dornier und Zeppelin bei den Kabinen. Die Dornier sollen besser isoliert sein. Wenn wir übernachten haben wir morgens, mal mehr, mal weniger, Kondenswasser an der Decke unseres Shelters. Dann machen wir das Kondensat mit der Küchenrolle weg und lassen die Standheizung laufen. Wir haben im LKW Rahmen eine 4 kw Luftheizung von Planar montiert. Da schimmelt oder gammelt nix. Unsere Kabine ist von Zeppelin. Nun würde mich dennoch interessieren, ob das "Problem" der Kondenswasserbildung auch bei den Dornier Sheltern auftritt oder ob es durch die bessere Isolierung nicht dazu kommt. Als wir den Shelter vor 11 Jahren kauften, war mir nicht bekannt, dass es verschiedene Hersteller mit unterschiedlich konstruierten Kabinen gibt. Für mich sahen damals alle gleich aus. Nachher ist man eben immer schlauer.


    Wir sind gerade dabei, eine Solaranlage zu planen. Dabei soll die Einspeisung in die Kabine über die dafür an der Vorderseite vorhandene Steckverbindung erfolgen. Dieser Stecker hat zwei dicke und vier dünne Pole. Kann mir jemand sagen, ob diese dazu geeignet sind, das 4 qmm Kabel aufzunehmen oder ob ich mir was andereres einfallen lassen muß.


    Und wenn jemand einen originalen Batteriekasten zu unserem Fahrzeug übrig haben sollte, würde ich ihn gerne kaufen, um unsere geplanten Bordbatterien darin unterbringen zu können.


    Grüße

    Joey

  • Hallo Joey,


    in der Regel heißt es die Donier-Shelter sind etwas schlechter, da durch die ganzen Nieten, welche von Außen bis nach Innen durchgehen Kältebrücken entstehen. Diese Nieten gibt es bei den Zeppelin-Shelter nicht.

    Allerdings sind z.B. die Container-Ecken nicht oder schlecht isoliert. Diese sollte man nochmals isolieren. Quelle: Ulrich Dolde - Wohnmobile selbst ausbauen und optimieren


    Zum Thema Luftfeuchtigkeit, wenn ihr zu Zweit in der Kabine schlaft, so atmet jeder von euch ca. 35ml Wasser pro Stunde aus, jetzt kannst Du hochrechnen wie viel Wasser da in einer Nacht zusammen kommt und irgendwo muss diese Feuchtigkeit ja hin. Quelle: http://www.energieberatung-haustechnik.de/lueften.html


    Bei der Elektrik kann ich Dir nicht weiterhelfen.

  • Moin,

    also ich habe seit 5 Jahren einen Zeppelin Shelter auf meinem Mog und kann die Nummer mit den nicht isolierten Kontainerecken und der Kondeswasserbildung bestätigen.

    Aber...seit 2 Jahren habe ich 2 Dachluken im Dachbereich und was soll ich sagen...seitdem ist die Kondenswasserbildung über Nacht gen Null.

    (Bei 2 Erwachsenen).

  • Hier http://dl0sx.de/bundeswehr-she…bitionierten-funkamateur/ hat sich jemand sehr viel

    Arbeit gemacht und die verschiedenen Shelter genau unter die Lupe genommen, um einen Funk-Shack daraus

    zu bauen. Die Dokumentation kann man sich direkt als PDF runterladen. Die Funk-spezifischen Themen muß

    man ja nicht lesen, wenn es einen nicht interessiert, aber die Shelter-Details sind sehr interessant.

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • danke euch dreien schon mal. 35 ml pro Stunde jeder! das hätte ich nicht gedacht.


    Bei der Weißware am Campingplatz ist nach deren Aussagen keine Kondenswasserbildung über Nacht zu beobachten. Hat jemand einen Dornier Shelter, der da was dazu schreiben kann?


    Wir sind bekennende Warmduscher. Über Nacht könnten wir deshalb keine Dachluken, selbst wenn wir sie hätten, offen lassen. Einen Tod muß man eben sterben. Und wenn es nächtens warm genug ist, bleibt die Tür offen, dann gibt es auch keine Probleme mit Kondensat.


    Das ist schöner Lesestoff. Muß ich mir mal reinziehen, wenn ich mehr Zeit habe.


    Grüße

    Joey

  • So mal zu Solar. Klar könnt ihr den Stecker verwenden. Da wäre es wichtig zu wissen, ob ihr auch sonst den Stecker zum externen Laden verwenden wollt.

    Habt ihr euch schon mal Gedanken über eure Verbraucher gemacht? Wie viele Stunden ihr was braucht.

    Wenn ihr keine Dachdurchbrüche (Luken) habt, bekommt ihr maximal 4 'Haus'-module für 1000 bis 1200Wp auf das Dach. Damit läßt sich schon einiges anfangen.

    Dieser Beitrag besteht aus 100% wiederverwendbaren Buchstaben und Wörtern aus weggeworfenen Emails. So braucht er wenig bis keine neue Buchstaben, und ist vollständig Digital abbaubar.

  • bIch hatte gedacht, so 300 WP auf den Shelter zu montieren. Als Verbraucher haben wir neben einigen 4 W LED Leuchten, USB Ladestekcker, eine 40 Liter Kühlbox von Kissmann mit Kältespeicher und eine Standheizung von Planar mit 4kw. Für die Reise in den Süden sollte das nach Ausssage anderer genügen. 1000 - 1200 WP scheint mir zuviel des guten.Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

    Auch möchte ich begehbare Module haben, da ich dem Dach drauf rumsteigen kann.


    Wegen des Steckers bin ich hier in diesem Thread fündig geworden:


    Steckertyp


    Nur die Stecker mit den 4 dünnen und 2 dicken Polen finde ich nicht. Auch bei Ebay - zumindest derzeit - nix. Solltejemand einen gebogenen Stecker zum Verkauf haben, ich würde ihn gerne haben.


    Das mit dem Ventilator ist eine gute Idee. Derzeit ist noch der 220 V Lüfter drin. Vielleicht kann ich diesen auf 24 V umbauen.


    Grüße

    Joey

  • Hallo,


    es gibt sehr schöne, leise Lüfter, die ohne Strom funktionieren.


    Das sind Sauger, die oben auf dem Dach eine Fächerscheibe besitzen.

    Immer. wenn ein wenig Wind weht, rotiert das Innenteil, und die feuchtwarme Luft entfleucht nach draußen.


    Aber Achtung !

    Unten muß eine Zuluftöffnung sein, sonst reichert sich unten das CO2 an.