Drehgestell Karosserie

  • Hallo zusammen,

    da es nun endlich an der Zeit zu sein scheint, nicht mehr nur in Erinnerung zu schwelgen, welche auch immer mehr verblassen, sondern die Munga endlich wieder auf die Straße zu bringen, macht man sich Gedanken über eine rückenschonende Möglichkeit der Karosserierestauration.

    DKW hatte seinerzeit ein recht martialisch anmutendes Gestell hierzu, welches scheinbar hinten die Ersatzradaufnahme(?) als Halterung nutzte.

    Hat einer von euch sich bereits ein ähnliches Gestell gebaut und mag seine konsturktive Auslegung teilen?

  • Wir haben sowas für unsere Toyota Karosserie mal gebastelt.

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

  • Hallo Simon

    Im Forum Overlord hat der Heinzi mal eines für seinen Munga im Einsatz gehabt

    Siehe unter Munga " mein 6 er " Seite 8

    Für den Iltis hat sich auch mal einer was gebaut.Bin mir nicht sicher ob hier oder im Nachbarforum.

    Kann man sich bestimmt was abgucken :H:

    Gruß Götz

  • Tach,


    ich habe mir mal ein Gestell aus 44er Quadratrohr zusammen geschweißt.

    Da kann man auch einen Munga rein hängen, bzw. mit Adapterplatten und Stehlagern drehbar einbauen.

    Wir wollten für Aribo mal so ein Teil bauen aber der kommt ja nicht mit der Skizze für die Aufnahmepunkte umme Ecke.


    Gruß

    Patrick