Landrover Lightweight, Ex-NL (Koninklijke Landmacht)

  • Hallo in die Runde,


    aus Zeit- und Platzgründen trage mich mit dem Gedanken, unseren Landrover Lightweight abzugeben. Es handelt sich um einen 2,25 Diesel der NL-Landmacht. Der abgelesene KM-Stand ist 69.000, was vom Gesamtzustand her auch glaubwürdig ist. Bis zur Zerlegung lief der Lighty auch sauber und die Elektrik funktionierte.


    Das Fahrzeug ist derzeit bereits komplett zerlegt, was die Karosseriebleche und die Heckwanne anbelangt, aber vollständig. In meiner Werkstatt steht das „rolling chassis“ mit Spritzwand, Sitzkasten und der kompletten Fahrtechnik, im Schuppen daneben die Heckwanne und alles andere trocken im Keller.


    Primär zu erledigen sind Schweißarbeiten, genauer: Tausch der Hecktraverse und Spritzwandbleche rechts und links. Sowohl die Traverse (mil., kurze Originalversion ohne „Schuhe“), als auch neue Reparaturbleche für die Spritzwand sind vorhanden. Der Rest des Chassis ist in gutem Zustand. Ebenso verhält es sich mit der Karosserie, die bis auf die Türoberteile OK ist. Die Lenkung ist (nahezu) spielfrei und präzise.


    Die „NL-typischen“ Ein- und Anbauten sind vorhanden, d.h. Dekontaminierungsflasche, Leitkreuz, Verbandkasten, „Pionierwerkzeug“ auf der Heckklappe, etc.. Ein gutes Kunststoff-Dach, wie es die Landmacht verwendet hat, habe ich ebenso besorgt wie die Konvoi-Lichtabdeckung vorn und vieles mehr. Auch sind alle Reflektorstrahler (teilweise schwer zu bekommen) dabei - teilweise neu.


    Die holländischen Papiere sind dabei („Fahrzeugbrief“, also Kentekenbewijs und die Bescheinigung zur permanenten Ausfuhr des Fahrzeuges aus NL), so dass einer Zulassung nach absolviertem TÜV (§21) nichts im Wege steht.


    Preisvorstellung: € 3.000,-


    Standort für eine Besichtigung ist 46446. Die Bilder zeigen ihn teilweise noch mit aufgesetzter Heckwanne und angebauten Frontblechen - derzeit ist das abgebaut (siehe oben); die letzten beiden zeigen ihn ohne die Wanne.