Restauration Dodge WC 51

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich vor rund 5 Jahren meinen Mutt A1 aus Platz- und Zeitgründen verkauft habe und seitdem „nur“ noch den 181er hatte, hat jetzt wieder ein US-Fahrzeug zu mir gefunden.

    Der Dodge wurde vor langer Zeit wohl schon einmal komplett restauriert und war bis vor >6 Jahren noch zugelassen. Seitdem stand er in der Garage und wurde nicht mehr bewegt.

    Obenrum ist der Zustand sehr ordentlich, untenrum hat er leider während der Standzeit etwas gelitten, da er ungewaschen und unbehandelt weggestellt wurde.

    Kurzfristig geplant sind 4 neue Radbremszylinder, alle Bremsschläuche und mindestens der Stoßdämpfer vorne links.

    Dazu ist das Lenkgetriebe trocken und muss komplett abgedichtet werden - hat das schon mal einer gemacht?

    Danach alle Flüssigkeiten und zum Abschluss Fluid Film am Unterboden.

    Ich denke ums Schweißen und Lackieren (bis auf Nummern, Sterne und Co) werde ich wohl drumherum kommen.

    Weitere Daten und Bilder nach erfolgter Bestandsaufnahme. 😉




    Schönen Abend,

    Henrik

  • Hallo Frank,


    ja, der war zum Glück schon inkl. Oldtimergutachten in Deutschland angemeldet.

    Daher auch die nicht so hübschen Rücklichter, Blinker und im Handschukasten ein Schaltbrett inkl. Zündschloss.


    Mache morgen mal ein paar Aufnahmen der Details und Umbauten und dann kommen bestimmt die ersten Fragen meinerseits 😉


    Schönen Sonntag,

    Henrik

  • Hallo Henrik,

    Glückwunsch zu dem Fang und viel Erfolg bei den anstehenden Arbeiten.


    Wenn die Papierlage stimmt und der Kern in Ordnung ist, sollte das Projekt ja wohl gelingen.

    Die Beleuchtung schreit in der Tat nach einer Überarbeitung.

    Gruselig, wenn ein Auto aufwändig restauriert wird und dann solche Leuchten drangebastelt werden. Da lassen sich doch raffiniertere Lösungen finden.

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    Einmal editiert, zuletzt von Navigator ()

  • Moin Henrik,


    Erinnerst Du nicht noch 20??11 Harztreffen, auf dem Kyffhäuser da seitlich ziemlich steil hoch über die Baustelle.. ich war ziemlich ausser Atem.. Viel Erfolg !!;

    beim Rückweg , Es war Dezember und Du hast mich mit deinen sehr offenen Kübel zu meinen viel jüngeren Puch gefahrn..

    allerbeste Grüße


    Ramboduck

  • Hallo Ramboduck,


    ja, wir haben uns die Tage auch gerade wieder über die Harzfahrten unterhalten, schade dass das vorbei ist :-(


    Und hier nun noch ein paar Bilder:

    Zenttalelektrik, läuft schon auf 12V, Motorraum und Fahrgestellnummer (?):


  • Und so haben wir ihn erstmal in seiner temporären Garage abgestellt, gar nicht so leicht wenn der Motor nicht läuft, das Lenkgetriebe trocken war (hat das schon mal wer ausgebaut?) und die Bremse ohne Funktion ist:




    Schönen Feierabend,

    Henrik

  • Hallo Alex,

    ja der ist aus eigener Kraft damals in die Halle gefahren aber auf Grund der Standzeit wollte ich das ohne kleine Inspektion auch nicht testen.


    Ich werde die Tage mal alle Flüssigkeiten wechseln (Welches Öl fahrt Ihr? ;-)), bisschen Öl in die Brennräume geben und dann mal sehen ob er anspringt.


    P.S. Laut Vorbesitzer ist der Wagen immer mit Bleiersatz gefahren, muss er das?


    Viele Grüße,

    Henrik

  • Hallo Henrik,


    ich fahre in dem Motor ein schlammbildendes 20W50 Motorenöl. Da der Ölfilter nur ein Nebenstromölfilter ist.


    Bleiersatz ist wie alle Allchemie Glaubenssache, an welche ich nicht glaube.


    Liegen Dir die Betriebsvorschriften und Reparaturanleitungen vor? Wenn nicht, guck mal hier: MOWAG/ Dodge WC Betriebsvorschriften, Ersatzteillisten, Schmierpläne, Werkstatthandbücher, Wartungsvorschriften


  • Wir verwenden nur Super Plus, ohne Zusatz.


    Gruß Alex

  • Super Plus ist für die Motoren unnötig. Super und früher Benzin genügen. Eine höhere Oktanzahl brauchen die Motoren nicht.


    Das einzige was ich tatsächlich mache, ist Fahrzeuge, die voraussichtlich länger stehen, mit Aral Ultimate 102 zu betanken. Auch unsere Rasenmäher bekommen nichts anderes. Hintergrund: durch den nicht vorhandenen Ethanol ist der Kraftstoff lagerungsstabiler.


    Habe ich aber eine längere Tour vor oder bewege ich ein Fahrzeug regelmäßig, sehe ich keinen Grund für diesen vergoldeten Saft...