Kettenspanner Steuerkette beim Serie IIA wechseln / instandsetzen

  • Moin Andreas !


    Dass Deine Serie keinen militärischen Ursprung hat , heißt ja nicht , dass da nicht mal jemand 'nen militärischen "refurbten" Motor reingesteckt hat . Zum Gerassel kann ich Dir nichts beisteuern da ich 'nen Diesel drinnen habe , vllt. aber zur Farbe bzw. der Alternative :


    https://www.e-paint.co.uk/Colour_alternatives.asp


    "Military Refurbish Mint" kannst Du Dir bei mir ansehen , dann kann ich Dir auch sagen , warum meine Karre direkt nach dem Refurbish gerasselt und gespotzt hat wie ein Auto aus " Väter der Klamotte " ...


    Gruss Andi

    " Komm , wir essen , Opa ." " Komm , wir essen Opa ..."
    Denkt dran : Satzzeichen können Leben retten !

  • nachdem der Landy sich ja in Boostedt wacker geschlagen hatte
    ist mal wieder lange nichts passiert.


    Da zwei Tage Fahren in Boostedt auch immer gleich zwei Wochen Putzen bedeutet und man einfach besser in die Ecken kommt

    habe ich gestern den Motor rausgenommen



    dann hab ich gleich noch weiter nach dem Geklapper gesucht und dazu den Kopf runter genommen

    Beruhigend alle Kolben sind noch da


    Auch die Kolbenringe sind noch da :thumbsup:

    Kann man jedenfalls gut sehen


    scheint also alles in bester Ordnung

    Oder was meint ihr?

    :engel:

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • Mal so interessehalber gefragt: was für ein Spiel zwischen Laufbuchse und Kolben sieht der Hersteller denn vor?
    Daß man die Kolbenringe von oben so deutlich sieht finde ich etwas ungewöhnlich hmmm

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • so, es geht weiter mit der unendlichen Geschichte.


    Die Kolben hatten zwar ein Spiel von 0,12mm, was schon deutlich zu viel ist, aber doch nicht für das Klappern verantwortlich war.


    Da der Motor aber nun schön übersichtlich auf dem Werktisch liegt war denn auch der Fehler zu finden.


    Tatsächlich ist die Steuerkette verantwortlich.


    Aber ich hab keine Ahnung was falsch ist.


    vielleicht kann einer von euch Licht ins Dunkel bringen.


    Hier ein paar Fotos:




    einlaufspuren der Kette im Block


    ist der Halter zu hoch? oder der Spanner zu kurz?

    sehr schön zu erkennen die Spuren die das Ritzel hinterlassen hat, da soll es doch wohl nicht gegenlaufen:


    deutlich auch hier Laufspuren.


    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • Moin Sven,


    ja, ne, is klar! :-D


    die Federn waren natürlich beim Einbau drin. :thumbsup:


    aber könntest du vielleicht ein Foto vom eingebauten Zustand aus dem Blickwinkel wie mein vorletztes Bild einstellen?


    Irgendwie ist mir völlig unklar wie das Ritzel überhaupt geführt werden soll.

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • Mahlzeit,

    dem Schadensbild an der Verzahnung zu urteilen, ist die Kette sicher ein´n halben Meter gelängt.<X

    Gibt es keine Referenzwerte im Manual wie lang die werden darf?

    Ist zwar eine Duplexkette - auch die längen sich und dann hat der Spanner keine Chance, da er am äußersten Anschlag sitzt.

    Wieviel hat der Eimer denn getrommelt?

    250.000km sollten´s schon sein.

    Gruß

    Benedikt


    p.s. aah, jetzt is klar - hab den Anfang vom "britisch Elend" jetzt erst gelesen - da reicht "nur die Kette wechseln" nicht, bzw. die ist jetzt schon erneut vorgeschädigt - da gehören unbedingt auch neue Kettenritzel rein - insbesondere das an der KW, da halber Durchmesser, wg. 4-Takt und so.


    p.p.s. Bei den VW-Dingern mit Zahnriemen mache ich auch bei jedem Wechsel das Kurbelwellen-Riemenrad neu. Die verschleißen bei 100.000km Laufleistung.

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?

    Einmal editiert, zuletzt von Benedikt ()

  • das Zahnrad auf dem Spanner ist völlig ohne seitliche Führung!

    da stimmt irgendwas nicht.


    Angelaufen ist die Kette am Motorgehäuse selber (zweies Foto)

    Irgendwie geht der Spanner nicht weit genug in die Nut.


    Die Teile hab ich vom Allrad-Kontor in Stuhr,

    auf den Tüten steht Brit-Parts

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • das Zahnrad auf dem Spanner ist völlig ohne seitliche Führung!

    da stimmt irgendwas nicht.

    Ist der gusseiserne Halter des Spanners zum Block denn o.k. und zum Block hin auch plan? Ich finde auf Bild 4 sieht die sichtbare Kante zum Block übel lädiert aus, oder täuscht das Bild. Wenn das Zahnrad bisher schon mit getauscht ist, wurde es mit dem alten verglichen?

    Angelaufen ist die Kette am Motorgehäuse selber (zweies Foto)

    Irgendwie geht der Spanner nicht weit genug in die Nut.

    Offensichtlich, deutlich zu sehen.

    Die Teile hab ich vom Allrad-Kontor in Stuhr,

    auf den Tüten steht Brit-Parts

    Also Britpart ist einer der preiswertesten Grossisten für zumeist Nachbau LR Ersatzteile. Machne sagen you get what you pay for, andere haben keine Probleme damit, wieder andere sagen Shitpart dazu.


    Zumindest Motorteile wie Steuerkette, Zahnräder, Lager etc. kauft man gern - wenn irgenwie noch besorgbar - auch teurer original Land Rover, NOS (new old stock) oder zumindest vom Markenhersteller.

  • mit den immer am billigsten besorgten Teilen gebe ich dir durchaus recht,

    allerdings fehlt mir hier bei den Land Rover Teilen noch der Vergleich.


    Länger als 4 Stunden sollten aber auch die günstigen Teile halten.


    Verglichen habe ich durchaus die getauschten Teile,

    gehe aber davon aus dass der Vorbesitzer schon Neuteile verbaut hatte und dass der das gleiche Problem hatte,

    dann aber die Lust verlor!

    als ich den Wagen kaufte wußte ich dass die Steuerkette rasselt und hatte die Teile dementsprechend getauscht.

    Beim ersten Probelauf waren die Geräusche aber genau so noch da!


    Seit dem Wechsel hat der Wagen noch keine Straße gesehen und wurde nur beim Boostedt Treffen genutzt.

    Danach hatte ich mich entschlossen den Motor raus zu nehmen und komplett instandzusetzen.

    Auch weil ich mal ein Ohr in den Motorraum von Svens Landy halten durfte, den man im Gegensatz zu unserem überhaupt nicht hört.


    Bin ja froh das Problem gefunden zu haben, nun muß nur noch ne Lösung her, aber da bin ich zuversichtlich



    achso Edith meint ich solle noch was zum Halter sagen,

    Anlagefläche ist okay, was man auf dem vierten Bild sieht ist die Schraube die ein wenig raus guckt

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • Kontrollier Mal ob die Kettenräder der KW/NW in Flucht liegen.

    Britpart ist wie geschrieben schon teilweise sehr grenzwertig in Sachen Quali und Passgenauigkeit.

    Hab solche Sachen bei FWD Ebner bestellt,wenn es Zuwenig für eine Order auf der Insel war.

    Die Wissen da was taugt und was nicht.

    gruss nobi

  • Hallo Andreas,


    Zitat

    ja, ne, is klar! :-D


    die Federn waren natürlich beim Einbau drin.

    Arrgh, man sollte sich den Thread doch noch mal durchlesen, bevor man antwortet...


    Also hast Du den Britpart-Satz DA1337 eingebaut. Waren die Schleifspuren der Steuerkette schon vor dem Einbau des neuen Kettensatzes da?


    Hast Du den Kolben des Kettenspanners (F in der unteren Abbildung) auch erneuert oder nur gereinigt? Wurde dabei auch das Rückschlagventil (G, H und J) ausgebaut und gereinigt?

    Die Ölbohrung im Block an der Anlagefläche des Kolbens hast Du sicherlich gereinigt / geprüft.



    Die Britpart- Teile sind nicht für ihre überragende Qualität bekannt, ich baue sie nur dann ein, wenn es gar nicht anders geht...

    Bei Motorenteilen besser zu NOS oder Turner greifen:


    https://www.turnerengineering.…engine-parts-c102x3005706



    Zitat

    aber könntest du vielleicht ein Foto vom eingebauten Zustand aus dem Blickwinkel wie mein vorletztes Bild einstellen?


    Irgendwie ist mir völlig unklar wie das Ritzel überhaupt geführt werden soll.


    Die Fotos habe ich vor ein paar Jahren gemacht, ich habe im Moment auch keinen Motor mit demontierten Stirndeckel herumliegen.

    Aber ich habe damals Detailfotos von den Einzelteilen angefertigt und man kann an der blanken Stelle des Zylinders erkennen, wie weit er in der Führungsnut gesessen hat:



    Das Ritzel wird also tatsächlich in der Nut geführt.


    Beste Grüße

    Sven