Wie das Leben so spielt....

  • Sollte mich aber wundern, wenn dein Prüfer damit was anfangen kann.

    Wenn er Rückrad und Ahnung hätte, hätte er alle Daten in seinem Computer gefunden und die Sache wäre schon erledigt.

    Super Jozi!:H:Danke! :thumbsup:

    Natürlich hast Du nicht unrecht. Ein bisschen mehr Ehrgeiz und er hätte auch alle Daten in seinem Klapprechner finden können. Aber nun ja .... ich werd ihn morgen mal auf die Füße treten.

  • So,

    gestern beim TÜV gewesen. War natürlich wegen Monatsanfang die Hölle los. :rolleyes:Habe aber dem Prüfer meines Vertrauens das Foto vom Schein und noch ein paar Unterlagen aus meinem Bestand übergeben. Er war nicht abgeneigt, bat aber um etwas Zeit und er wird sich wieder bei mir melden. Werde weiter berichten!

  • Manchmal kommt eine Lawine ins rollen.


    Ein Pritschenwagen ist recht praktisch, wenn man verschiedene Gegenstände transportieren will.

    Wenn man aber Schüttgut transportieren will, kommt man schnell an seine Grenzen.

    Das Beladen geht ja meist schnell und einfach. Der Radlader kippt die Schippe in den Hänger, und fertig ist.



    Aber zu Hause muss dann die kleine Schippe, die Handbetriebene, ran.




    Da nun absehbar war, daß noch einige Schüttgut-Lieferungen das Grundstück erreichen oder verlassen werden, musste eine Lösung her.

    Und so hat mein 608er jetzt einen kleinen Bruder bekommen.



    Einen 509er.




    Und diesmal sogar einer ohne Plastik im Gesicht.



    Aber wichtig war eben der Kipper.



    Leider wird sowas nicht um die Ecke angeboten. Berlin - Gelsenkirchen, eine Strecke 550 Kilometer.

    Mit Kumpel und 124er hin, und gleich wieder zurück, nur diesmal nicht mit 160, sondern mit 80 km/h.


    Um 4.00 waren wir wieder in Berlin,und die neue Kuh ist pannenfrei gelaufen.


    Wobei,neu ist irgendwie nicht die richtige Bezeichnung. Der Rost hat schon arg gewütet.

    Das Fahrerhaus kriege ich wieder hin, aber die Pritsche ist aussichtslos.


    Wenn also bei irgend Jemanden noch so eine Pritsche im Garten liegt, bitte Meldung machen.


    Gruß Jozi.

  • Wenn man aber Schüttgut transportieren will, kommt man schnell an seine Grenzen.

    Ich weiß ja nicht was Du vorhast, aber ich habe mir Sand, Kies o.ä. immer bringen lassen. Für ein paar € kippt mir mein Baustoffhändler die Sachen vor's Haus.

    Und damit sie dann tatsächlich dahin kommen, wo sie gebraucht werden, wäre bei Dir doch ein Minibagger/Bobcat eine dankbare Alternative. Mit denen kann man auch Aufbauten abheben, Autos rangieren - oder auch mal rumheben (auf ganz auf den Rücken legen :-D). Und die Fundamente für den Anbau oder die Grube ist auch schnell ausgehoben....:idee:


    Gruß


    Peter

  • Was hat denn die Pritsche schlimmes?

    Rost im Endstadium.

    Habe heute eine Eisenplatte auf die Pritsche geschweißt, weil genau über und um die Stempelaufnahme sehr viel Blätterteig zu sehen war.

    Nicht, das man zwei Tonnen Zeug drauf hat, und der Stempel, statt die Pritsche zu heben, sich nur durchbohrt.


    Richtig, Peter, das bringen würde so noch funktionieren, aber das wegbringen gestaltet sich mit eigenem Auto einfacher.

    Radlader muss ich mir zur Zeit noch borgen, habe da aber drei Adressen. Ein eigener wäre natürlich auch sehr schön.


    Gruß Jozi.