Dieselpest - Gegenmittel seit 01.12.2018 verboten

  • Dieselpest ist ja hier im Forum schon an verschiedenen Stellen diskutiert worden und eigentlich gibt es dem nichts hinzuzufügen.


    Bedauerlicherweise ist just heute eine neue REACH-Verordnung (handelt von gefährlicher Stoffen und Chemikalien) in Kraft getreten, die die Verwendung von dem Hauptwirkstoff MBO durch Privatpersonen verbietet.

    (interessanten Artikel dazu)

    Es scheint, als stünden derzeit keine geeigneten Mittel gegen Dieselpest zur Verfügung. Wohl dem, der vorgesorgt hat.

    Oder gibt's andere Methoden, Diesel langzeitlagerfähig zu machen ?


    Gruß


    Peter

  • Hi Holger,


    danke für den Tipp, werde der Sache mal nachgehen.

    Der Kanister, der bei mir jetzt betroffen war, stand lange Zeit - so dass sich Wasser und Diesel schön trennen konnten - und im Sommer auch schön im Warmen.

    Parallel werde ich noch mal den Kanister checken, der im Auto ist und quasi immer schön durchgeschüttelt wird, ob sich dort auch Schlamm gebildet hat.


    Gruß (auch an die Family)


    Peter

  • in meinen Oldies tanke ich nur noch Aral Ultimate. Vielliecht bilde ich mir ein,d as der Motor besser startet und auch läuft. Wenn ich längere Touren fahre, tanke ich den normalen Biodiesel, da der dann ja aufgebraucht wird. Bei 30000 Kilometer im Jahr (in 3 Fahrzeugen) kommt das dann schon mal vor.

    Bekannter hat sich eine Dieselfass (1000 Liter gross) zugelegt und lässt sich dann richtig vom Mineralölhändler beliefern. Laut seiner Aussage ist der Bio Diesel dann nciht teurer als an der Tanke der normale Biodiesel.

    Schorsch