Iltis-Sport

  • Hallo,

    bitte nicht gleich steinigen wegen meiner Idee/Anfrage:

    Iltis tiefergelegt mit mehr PS als Asphaltspielzeug (Super-Seven kann ja jeder) ?

    Hat jemand sowas schon mal gemacht oder weiß etwas darüber ?

    Einen Scheibenbremsumbau hab ich schon mal gesehen, aber wo ?

  • Moinsen!

    Willst Du dir das wirklich antun oder erstmal nur Info´s sammeln ...?

    Das könnte jede Menge Lebenzeit verbrauchen ....:-)

    Mehrere Threats zu Scheibenbremsen findest Du hier:

    vw-183.de

    Habe mal einen dazu rausgesucht:

    Iltis Umbau auf Scheibenbremsen


    Fusseltuning hatten wir hier auch schon mal: :-P

    Tieferlegungs - Iltisse

    Deutsch ist wirklich eine schwere Sprache. :wacko:
    -Tagsüber: ...................... - Abends:
    Der Weizen. ------------------ Das Weizen.
    Das Korn. --------------------- Der Korn.
    :saint::lol:

    Einmal editiert, zuletzt von Stoeffen ()

  • Es ist nen offener Geländewagen der wegen den hohen Schwerpunkt

    die neigung zum Umkippen hat, bei höheren Geschwindigkeiten.

    Der tiefergelegt ,könnte vielleicht etwas schneller werden,hat aber

    nen CW-Wert wie ne Schrankwand.Es gab welche die da nen 16V

    reingepackt haben.Aber die Antriebswellen halten dann keine 80000 Km mehr.

    Ein Audituner auf youtube, hat nen Audi 80 quattro von 83

    mit nen paar hundert PS aufgemotzt.Den seine Antriebwellen
    haben sich innerlich verdreht wie Torsionstäbe,nach 2 400m Rennen.

    Warum jetzt wo die alle Historisch sind,solche Tuningspielereien?

    Die Karossen haben Blätterteig,die Teile sind teuer und manches

    gibts schon gar nicht mehr.

    Dann kannst du dir auch gleich nen SUV kaufen.

    Das ist meine Einschätzung,ganz ohne Moralpredigt.

    Mfg Tc

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Es gab mal vor ein paar Jahren einen Iltis der hat lange einen Käufer gesucht. Kam aus einer Ausbildungswerkstatt o.ä., die haben da im Rahmen eines Ausbildungsprojektes den Wagen ein bisschen gecleant und tiefer gelegt.


    Schick mir bei Interesse deine Mailadresse, dann schieb ich dir das Bild rüber …


    Grüße

  • Kolonnenfahrt ist 60 Kmh.Jeder Wolffahrer möchte auch 20 Sachen mehr

    um keine Wanderdüne mehr zu sein.Die hast du doch schon.

    Dann kannst du doch auch gleich zu nen zivilen G mit ordentlich

    Power wechseln.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • sirko Super mit 160 km/h an einer Kolonne vorbei fahren :T mit dem Fahrwerk und Radstand, etc.... mir reichen 140 auf der Bahn, und selbst da fühlt man sich nicht mehr wirklich sicher,.. aber wer meint „protzen“ zu müssen :S meine Kollegen kratzen auch grüne Blechteste aus der Leitplanke :top:

  • Das geht schon ganz gut mit dem Iltis, unsicher hab ich das auch nie empfunden. Nur laut :lol:



    Kolonnenfahrt ist 60 Kmh.Jeder Wolffahrer möchte auch 20 Sachen mehr

    um keine Wanderdüne mehr zu sein.Die hast du doch schon.

    Dann kannst du doch auch gleich zu nen zivilen G mit ordentlich

    Power wechseln.

    Wieso überhaupt Wanderdüne? Mein Wolf läuft 138 und zwar nicht nur nach Tacho, sondern auch Gps gemessen. Find ich für den ollen nicht zwangsbeatmeten Diesel ganz ok (auch wenn es an meinen Ex Iltis nicht ranreicht)

  • Der ILTIS ist eine Wanderdüne (75PS:^:) und er kippt im Gelände um (iegt aber zu 100% amFahrer) und der Kühler-Lüfter springt unverhofft im Stand an > extremer Mangel weil Geräuschtarnung nicht möglich > nicht Spähtrupp-tauglich:T

    Mal ganz krass:

    wenn du einen Gelände-Rennwagen möchtest, nimm den Lamborghini oder Porsche 959, der ILTIS ist nicht NAVI-von-A-nach-B-tauglich, der braucht Gelände/unbefestigte Wege!

    Der ILTIS ist nie als Rennwagen gebaut worden (die Rally-Siege sind auf Grund der bestehenden Fähigkeiten eingefahren worden)

    ALLE Umbauten sind extrems H-feindlich > bin halt Orginalheimer

    Und die Preise für verbastelte 183 und Orginale gehen auch langsam aber sicher auseinander zum Positiven der Ogrinalen!!!!

    Ehrlich, den ILTIS mit einem Super7 zu vergleichen ist völlig abwegig > denILTIS kriegst Du niemals auf S7-Level.

    Und die Rally-ILTISE hatten VW-Kapital im Hintergrund und waren dem Orginal zumindest im Fahrwerk gleich.

    Bullitreiber / Robert


    kostengünstiger Hersteller von CO2 und Überlebender der 1975 prognostizierten Eiszeit, des Waldsterbens, des Konsums von Salz und Eiern, des Millenniumbugs und der Klimakatastrophe.

  • Hallo,

    höherlegen sieht viel besser aus. Ist noch nicht lange her, da habe ich einige Porsche 959 höhergelegt mit Geländereifen gesehen und Reservereifen auf dem Dachgepäckträger. Als Begleitfahrzeug war ein VW-Bus mit Allrad dabei. Leider hatte ich keinen Fotoapparat dabei.

    Gruß Stefan

  • sirko Super mit 160 km/h an einer Kolonne vorbei fahren :T mit dem Fahrwerk und Radstand, etc.... mir reichen 140 auf der Bahn, und selbst da fühlt man sich nicht mehr wirklich sicher,.. aber wer meint „protzen“ zu müssen :S meine Kollegen kratzen auch grüne Blechteste aus der Leitplanke :top:

    Ganz bestimmt nicht mit (im Zweifel 100 Jahre alter und lebensgefährlicher) mil-Bereifung, dann beschreibst du das Fahrgefühl recht zutreffend …


    Syncro-Felgen, Markenreifen und etwas Gewicht auf der Vorderachse (die der Iltis bei höheren Geschwindigkeiten ganz gern entlastet - bei mir waren da immer kl. Feuerlöscher, BW-Sankasten, kl. Werkzeugkoffer, Wagenheber, großer Holzklotz, kl. Kompressor, bestückte Werkzeugtasche drin) dann fährt sich der Wagen auch mit 140 absolut entspannt. Das einzige was deutlich nervt, ist selbst mit Getriebeanpassung die Geräuschkulisse. Der Rest ist fast wie Golf fahren, nur schöner :-)


    Ich hab mich kürzlich vom Iltis getrennt, sonst hättest du gern mal fahren dürfen. Aber ich bin Iltis 18 Jahre als - fast die ganze Zeit einziges - Alltagsauto gefahren und zwar mehrere! hunderttausend Kilometer. und auch mehrere zehntausend Kilometer mit Wohnwagen und Anhänger. Naja, wahrscheinlich kommt als nächstes "aber die Bremse" (auch da lässt sich so einiges machen …) und dann kommt dies und das. Genau das meinte ich mit "Jedem was ihm gefällt …"


    Und wenn Beppo einen Iltis tiefer legen will - finde ich auch recht komisch - wünsche ich ihm auf jeden Fall viel Erfolg und richtig Spaß mit dem Fahrzeug.


    Mein letzter Beitrag zu dem Thema hier.

    Liebe Grüße Sirko

  • Du hast recht sirko :^: ich bin auch eine Lusche.... ich fühle mich nur sicher wenn ich auch in einer plötzlich Situation mein Fahrzeug noch beherrschen kann, bremsen& ausweichen. Und ich habe nur 225er Bereifung mit 6“ Felgen (früher 7“ Mercedesfelgen mit ET34). Ich bin selber 2 Golf 1 Diesel gefahren (dürften in der Leistung vergleichbar sein) und der Vergleich das Iltis fahren wie Golf fahren ist, trifft vielleicht im Stadtverkehr zu, definitv nicht wenn du bei 140 Sachen ausweichen musst.

    Es gibt viele Fahrer von „Supersportwagen“ die sich auch bei 280 noch sicher fühlen, so mancher hat hat es nicht mehr erleben dürfen um eines besseren belehrt zu werden. Gas geben und Lenkrad gerade halten erfordert auch nicht wirklich fahrerisches Können, aber die Technik setzt auch dem besten Fahrer seine Grenzen. Aber :G wer von sich behaupten kann mit 160 einen Iltis beherrschen zu können.

  • Ich wundere mich, wie manche auf die Idee kommen Dinge (i.d.F. Geländefahrzeug) zweckzuentfremden. hmmm


    In der Vergangenheit wird ein Fahrzeug nach Lastenheft entwickelt. Sprich...was muss es können/erfüllen. Darauf sind alle Fahrzeugbauteile zu dem zusammengeführt worden was es heute ist. Ein Iltis.:schweißen:


    Jetz soll er tiefer, härter, breiter, höher, schneller... Klingt für mich nach (wie hier teilweise schon erwähnt) geldverbrennen und reduzieren erhaltenswerter Fahrzeuge. Zudem stelle sich doch eher die Frage, ob der Umbauer wirklich noch einen Iltis möchte, denn das was einen Iltis ausmacht will er ja nicht mehr.:T


    Das ist so als wenn jemand den Ehrgeiz entwickelt ein Bügeleisen zum Mixer umzubauen.


    Meine pers. Meinung ist da: Wenn Du einen Mixer willst, dann kauf einen Mixer. :thumbsup:

  • Hallo Leute,

    ruhig bleiben, alles wird gut !

    Also: Fahre seit 1995 Iltis als Alltagsauto, zuerst einen 1986er Benziner (ganzjährig und zweimal mit Anhänger durch Island) und seit ca. 2002 einen 1988 TD (im Sommer, weil gute Substanz). Der Benziner wanderte als rostiger Teileträger 2002 in die Scheune und da steht er nun ohne Lenkanschlag rechts und Scheibenwischermotor, weil das die einzigen Teile sind die ich bisher wirklich gebraucht habe.

    Einen guten, originalen Iltis (mit Wagenheberpfeilen am Schweller und kompletten unteren Sicken am Heckabschlussblech) habe ich also, wollte den Teileträger wieder reaktivieren; aber Originale und Leute, die diese fast schon militant (Achtung: stilistisches Mittel !) verteidigen, gibt es immer mehr und fürs Gelände bin ich gut gerüstet (weniger der Iltis (da zu schade) als der Wolf).

    Deshalb: Asphalt-Spielzeug als Werkstattprojekt (wird bis zum Sommer fertig, sag nur nicht welcher !)

    Mich interessiert einfach die technische Herausforderung (mei, ich bastel halt gern....)

    Danke für die Scheibenbremslinks, das sieht ja schon mal gut aus !

  • ruhig bleiben, alles wird gut !

    Das ist das Thema der geschriebenen Worte. Ich für meinen Teil bin da entspannt. Mir fehlt da lediglich das Verständnis (sprich verstehen) für solch ein Vorhaben. Die Ziele sind für mich nicht nachvollziehbar...hmmm


    Mit für den Iltis unüblicher Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn an anderen vorbeifahren/überholen, damit man Aufmerksamkeit bekommt und damit resultierend ungläubige Blicke?


    Iltis Tieferlegen um mit Sportwagenfahrern Blickkontakt auf Augenhöhe zu haben?


    Mit dem Iltis über keinen Bordstein mehr fahren können oder kein Parkhaus befahren zu können?



    Grundsätzlich ist das jedem seine eigene Sache. Ich bin mal gespannt was Du da bastelst. =)

  • ... Na,ja... schön ist relativ .

    Ich finde es zum :urg:


    Sorry, wenn ich such den Iltis nicht so mag wie den Munga, stehe ich dich mehr auf das "Normale"


    Gruß Birgit