borgward lkw Treffen in Ennepetal 19.06.-21.06.2020

  • Hallo Udo,


    1 Person sichere Zusage, die 2. Person kann es einfach noch nicht sagen, hat es aber geplant. Da wir aber ohne LKW kommen, sollte das nicht das Problem sein, denke ich.


    Viele Grüße

    Doris

    Wir Frauen sind Engel mit zwei Flügeln; wenn man uns einen abbricht, fliegen wir trotzdem weiter - auf einem Besen - wir sind flexibel!

  • Nabend, ich möchte es ja nicht beschreien, aber wenn ich so informiere sehe ich für unser Treffen in Ennepetal am 19.6. schwarz.

    Corona sei Dank.

    Diese Geschichte wird sicherlich nicht in 3- Wochen erledigt sein.

    Überall werden Treffen abgesagt, Museen geschlossen (Ennepetal ist ja eins) und keiner kann sagen wie lange das dauert. Schorsch

  • Moin,

    wir haben den Vorteil das keine Vorkasse gibt

    Auch die anderen Kosten, hoffe ich, sind recht überschaubar.

    Daher können wir bestimmt noch 10 Wochen abwarten, was kommt oder nicht.


    Aber es stimmt schon, sieht eher schlecht aus, so aus der Magengrube vermutet.


    Gruß

    Klaus

  • Guten Morgen, das es keine Vorkasse gibt erleichtert wirklich total.

    In einem anderen Oldieverein( die Borgward ig) bin ich Organisator der sog. Frühlingsausfahrt , die am 17.5. stattfinden sollte.

    Die haben wir dann gestern gezwungenermassen abgesagt und ich bin gerade damit beschäftigt die Bankdaten rauszusuchen von denjenigen die schon Vorauskasse geleistet haben. Das ist verdammt mühselig.

    Andererseits, wenn irgendwelche grösseren Vorleistungen getroffen werden müssen, muss man als Orga sicher sein, das die Angemeldeten auch teilnehmen. Und das geht nur durch Vorauskasse der dann als Reuegeld gilt. So als Sicherheit gewissermassen. Wer nicht zzum Treffen für den ist die Kohle futsch.

    Bei einem Treffen, so wie unseres, das einfach gehalten wird und niemand Komfortansprüche stellt, kann man problemlos ohne Vorkasse arbeiten. Die im Vorfeld angefallenen Kosten sind sehr gering und waren zum TEil auch dem eigenen Vergnügen geschuldet, wie z.B. die Fahrt mit dem Oldie zum Industriemuseum in Ennepetal. So was zähl ich nciht zu den Orgakosten, sondern das gehört zum Spassfaktor.

    Ich sehe zur Zeit auch negativ , dass überhaupt Treffen in diesem Jahr stattfinden. Schorsch

  • Von vielen Treffen / Veranstaltungen in der Motorrad-Oldtimerszene kenne ich den Satz "Nenn-Geld ist Reugeld" -sprich wenn irgendetwas dazwischen kommt (und der Veranstalter nicht grad grob fahrlässig gehandelt hat) ist die Kohle halt weg....


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod:Hier gehts zum Verlag :bumod:

  • Moin,

    Bis jetzt die Seite, die am besten erklärt, was auf uns wohl zukommt.

    https://a.msn.com/r/2/BB11qucM?m=de-de&ocid=News


    Auf Treffen und Ausfahrten übertragen:

    Es wird die nächsten 1 bis 2 Jahre Phasen geben, wo die akuten Ausbrüche zu hoch sind,

    also alles runtergefahren wird.

    Und es wird Phasen geben, wo zu wenige schwerte Krankheitsverläufe da sind, also die

    Beschränkungen gelockert werden.


    Es ist nicht zu verhindern, das man sich ansteckt.

    Es sollten im Idealfall so viele sein, wie das Gesundheitswesen verkraftet.

    Sind 70%, der Bevölkerung, damit durch, sprich haben Antikörper und stecken keinen an,

    haben wir es Geschafft --> Herden-Immunität.


    Die Phasen mit den Lockerungen, sind die Phasen wo Treffen möglich sind.

    Das kann aber keiner Voraussagen, also recht spontan.

    Vorteil einfach gehaltene Treffen, Nachteil komplexe Treffen.


    Gruß

    Klaus

  • Hallo Bundesbär, mit Reuegeld ist das so eine Sache.

    Im Bereich der Chromfraktionen beträgt das Nenngeld immer so um die 100 Euro manchmal auch mehr, das sollte man schon bei Absage erstatten.


    Ganz einfach , weil da ein Saal angemietet, für die Bespassung Vorauskosten anfallen, Futter für alle vorbestellt werden muss, Hotelreservierungen, bequeme (altersgerechte) Stühle usw.


    Wir hier im Lkwsektor sind da wesentlich pflegeleichter, können uns selbst versorgen, brauchen nicht ständig ans Händchen genommen werden, die Weiblichkeit verlangt nicht nach einem sogenannten Frauenprogramm (evtl. mal nach einer Dusche:) , nicht wahr Mario :) .

    Wir wollen nur miteiander zusammensitzen, Erfahrungen, Teile, Bilder austauschen und evtl. mal eine kleine Ausfahrt machen. Und natürlich passen wir auf , das wir nicht verdursten.

    Schorsch

  • Hallo Schorsch.

    Meine Anhängerin ist pflegeleicht und macht sich gerne nützlich bei solchen Veranstaltungen und bereitet kleine Häppchen und Naschereien. Soll man so eine Eigenschaft bremsen oder sich entfalten lassen? :chef:


    Gerüchten zu Folge soll Herr J. aus B. letztes Jahr 1,5 Kg zugenommen haben. Dabei nahm er ständig eine weiße Flüssigkeit mit 1,5% Fett zu sich. So eine Zahlendopplung ist ja kein Zufall :nono:

    Ich hoffe ja sehr das bis zum Treffen alles wieder einigermaßen läuft, wobei rausdürfen und versammeln können auch schon reicht.:weg:

    Hoffentlich bis bald

  • Hallo Mario, Naschereien sind immer willkommen. Denkt dran "Essen ist die Erotik des Alters".

    aber was machen wir mit der fehlenden Dusche oder hat sich die Gesinnung geändert?


    Ich geh nicht davon aus, dass wir im Juni wieder ohne Einschränkungen uns rumtreiben dürfen. ABer mal abwarten.

    Allein schon Problem geschlossene Museen. Schorsch

  • Hallo Schorsch

    Es gibt keine fehlende Dusche :yes:

    Das mit dem Essen beschäftigt mich jetzt schon, derzeit versuche ich meine selbstgemachte geräucherte Hausmacher Wurst transportabel zu machen, nicht so ganz einfach sag ich dir.

    Wenn das klappt dann können wir ja mal beim deftigen Frühstück über Alterserotik plaudern.

    Dazu etwas Strom für meinen Plattenspieler, denn ich hab da noch ein paar ungehörte Plattenschätzchen vom letzten Jahr. Das wird bestimmt toll wenn man alle daran teilhaben lassen kann :H:

    Gruß

    Mario

  • Moin,

    recht entspannt.

    - Es kann aktuell eh nur auf Sicht gefahren werden, also kurzfristig entscheiden.

    - Definition Großveranstaltung: Egal wie, da werden wir nie hinkommen.

    ( z.B: Schleswig Holstein definiert ab 1000 Personen.)

    - Wir werden, schon im eigenem Interesse, die Abstandsregeln einhalten müssen.

    Da sind doch Lagerfeuer perfekt. Meine Tröpchen verdunsten so was von, wenn

    ich über das Feuer hinweg schnacke. pfrtz


    Allgemein rate ich dazu, hier nicht selbst alles kaputt zu reden !

    Es gibt ja bei uns auch Veranstaltungen, auf öffentlichen Boden.

    Wenn wir hier Handlungsdruck erzeugen, werden die Entscheider/Genehmiger

    nicht anders können, als sich (zu früh) dagegen zu entscheiden.


    Und wenn es kurzfristig abgesagt werden muß, dann ist das ärgerlich, aber wohl nötig.


    Gruß

    Klaus

  • Hallo,

    ich denke wir sollten abwarten, vermutlich werden wir eh nicht mehr als max. 50 Personen, bezüglich der vorlaufenden Kosten sind keine vorhanden, jeder kann sich selbst versorgen.

    Aus meiner Sicht wird das Treffen vermutlich stattfinden können, die Kontaktsperre wird ja am 3. Mai aufgehoben.

    Gruß Udo