BW-Rucksack

  • Moin zusammen,



    ich bin bei den Reservisten wieder aktiv geworden und suche einen vernünftigen Rucksack, der mich begleitet.

    Der alte Miltec-Sack hat mal ausgedient....

    Kriterien sind ausreichendes Stauvermögen, eine vernünftige Polsterung und Stabilisierung,

    so dass man mit dem Sack auch mal 40-50km marschieren kann, ohne dass es Rücken gibt.

    Als Preislimit hatte ich mir ca. 100 Euro vorgestellt.

    Im Auge hab ich bisher diese beiden:

    https://www.steinadler.de/de-d…/essl-tourenrucksack-5900

    https://www.bw-online-shop.com…ecktarn-original-neu.html

    wobei letzterer ja so der Klassiker wäre....


    Ich würde mich über euer Erfahrungen / Empfehlungen aus der Praxis freuen.



    Beste Grüße

    Chris

  • Wenn wieder aktiv als Reservist... wirst doch eh mit dem normalen Rucksack (ähnlich deinem zweiten Link...) ausgestattet. Falls einen für Leistungsmarsch u. ä. suchst - musst fast das BW Modell nehmen, sonst bekommst das nötige Gewicht nicht unter.

    Empfehlen kann ich dir den Original-BW-Rucksack, alles andere ist nicht so wiederstandsfähig (Schrott)


    https://www.bw-discount.de/out…ksack-flecktarn-gebraucht


    Der Rucksack aus deinem ersten Link ist vom Rückenpolster und Stabilisierung sehr wahrscheinlich wesentlich Besser wie der Standard-BW-Rucksack.

    Allerdings habe ich mit dem BW-Rucksack (mit Falt-Isomatte als Rückenpolster) bisher nie Probleme gehabt und finde den Rucksack sehr angenehm.


    Falls es eine Nummer größer sein darf, empfehle ich diesen hier:

    https://www.raeer.com/shopexd.asp?id=36326

    Hat eine sehr gute Passform, Polsterung am Rücken und ist der Größe anpassbar.

  • Nummer 2 fehlt schon mal ein vernünftiger Hüftgurt > mit dem fängst du einen großen Teil des Rucksackgewichts ab.

    Ich bin seit 30 Jahren mit dem Berghaus "Cyclops Crusader" unterwegs (meiner hat die gleiche Optik).

    Gut einstellbar in der Passform und mit den Seiten Taschen recht flexibel und durch die Beriemung für alle Bedürfnisse in der Größe einstellbar (mehrtägige Bergtouren, "Day"pack für 24H-Städte-Bus-Touren, Schraubstock-"Transport" ca 35kg). Neu nicht in deinem Preissegment, aber gebrauchte sind weit günstiger und immer noch besser als deine Beispiele :-) Und Ersatzteile kriegste auch noch...

    Fürs Fahrrad hab ich immer Deuter-Rucksäcke, die sind zwar für den Einsatzzweck geeignet, aber farblich meist nicht passend :6014:


    War ich wohl nicht schnell genug :-)

    Bullitreiber / Robert


    kostengünstiger Hersteller von CO2 und Überlebender der 1975 prognostizierten Eiszeit, des Waldsterbens, des Konsums von Salz und Eiern, des Millenniumbugs und der Klimakatastrophe.

  • BW-Rucksack gibts, wie Shroudshifter schön geschrieben, für lau... Regenschutz für den BW Rucksack kostet ca. 15 €

    Persönlich find ich den BW-Rucksack ebenfalls top - gerade wegen der Aufteilung und der Möglichkeit von unten zu bestücken bzw. zu entleeren.

    Diese Möglichkeit haben die Berhaus-Rucksäcke leider nicht.

    Sind von der Qualität top - allerdings vom Regenschutz ähnlich wie der BW-Rucksack.

  • Zum BW Rucksack kann ich nichts beitragen. Aber ich schwöre auf Berghaus. Crusader, Vulcan oder Cyclops. Geht natürlich ordentlich was rein, für deine Touren vllt überdimensioniert. Die haben aber den Vorteil, dass man die Seitentaschen abnehmen kann, damit wird der Rucksack schon schlanker. Und die Seitentaschen wiederum kann man auch einzeln als Daypack nehmen. Den bequemen Beckengurt möchte ich nie mehr missen.


    Die Bucht ist die letzten Jahre regelrecht mit Cyclops II überschwemmt worden. Mit etwas Glück kann man da günstig einen schießen. Unter 100€ sollte drin sein.

    Hatte mir mal 3 im Paket sehr günstig gekauft. Sollten egtl nur Deko für den Zotteliltis sein. Aber die waren dafür einfach zu schade. Einen habe ich behalten, die zwei anderen gingen an Kumpels. Waren seitdem schon öfters im Einsatz, hat sich noch niemand drüber beschwert.

    Solltest dann nur aufpassen, weil es da mehrere Größen gibt.


    Viel Spaß

    Pitter

  • Moment, also wenn ich vom BW-Rucksack rede, der ausgegeben wird, dann meine ich den kleinen, steingrau-oliven.

    Nicht den großen, der hier auch mehrfach verlinkt ist....

    Den habe ich zumindest zu meiner Dienstzeit nicht bekommen.

  • Für den Regenschutz gibt es passende Überzüge > die schützen den Inhalt von außen, dir läuft trotzdem das Wasser den Rücken runter,auch wenn du durch Super-Folien "geschützt "bist (Wassersäule).

    Das Argument "für umme" ist nicht zu schlagen.

    Von unten dran kommen ist eine Fehlerquelle > Reißverschluß. Mein Deuter hat die Funktion, ist aber noch nie benutzt worden. Richtig packen hilft > was man dringend braucht entsprechend gut erreichbar packen (Regenzeug, Snacks,Wasser), dann kann der Mitwanderer auch mal was raus holen, ohne den Rucksack abzulegen.

    Rucksack richtig packen

    Bullitreiber / Robert


    kostengünstiger Hersteller von CO2 und Überlebender der 1975 prognostizierten Eiszeit, des Waldsterbens, des Konsums von Salz und Eiern, des Millenniumbugs und der Klimakatastrophe.

  • Wenn ich es richtig interpretiere, meint Hinter mit "Wieder bei den Reservisten aktiv",

    ein Engagement als unbeorderter Reservist.

    Ist doch so?

    Und in diesem Fall wird tatsächlich (Und wenn überhaupt) noch der alte Jägerrucksack ausgegeben.

    Gruß aus dem Hohen Odenwald
    Klaus


    RAG-HMF Hessen
    GebPzBtl8

  • Wenn ich es richtig interpretiere, meint Hinter mit "Wieder bei den Reservisten aktiv",

    ein Engagement als unbeorderter Reservist.

    Ist doch so?

    Und in diesem Fall wird tatsächlich (Und wenn überhaupt) noch der alte Jägerrucksack ausgegeben.

    Richtig, unbeordert.

    Ich lasse mich mal überraschen, was es zur Einkleidung gibt....

    Dann nehme ich mich des Themas nochmal an.

  • Wenn ich es richtig interpretiere, meint Hinter mit "Wieder bei den Reservisten aktiv",

    ein Engagement als unbeorderter Reservist.

    Ist doch so?

    Und in diesem Fall wird tatsächlich (Und wenn überhaupt) noch der alte Jägerrucksack ausgegeben.

    Das "Ausstattungssoll Res" der Bekleidungsvorschrift macht keinen Unterschied zwischen beordert und nicht beordert.


    Ich zitiere aus der A1-1000/0-7000 "Bekleidung der Bundeswehr":

    5012. Dieser Abschnitt enthält die Bestimmungen für alle beorderten Reservisten bzw. Reser- vistinnen sowie für Reservisten bzw. Reservistinnen, die sich unabhängig von einer Beorderung für die Bundeswehr engagieren.

    Ein Engagement als Reservist ist in folgendem Rahmen möglich:

    • Reservistendienstleistung (§ 61 SG) ,
    • dienstliche Veranstaltungen (§ 81 SG),
    • besondere Auslandsverwendungen (§ 62 SG),
    • Hilfeleistungen im Innern (§ 63 SG),
    • Hilfeleistungen im Ausland (§ 63a SG) sowie
    • beorderungsunabhängige Reservistenarbeit bei der Bundeswehr oder beim Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V. oder anderen in der Reservistenarbeit tätigen Verbänden und Vereinigungen.

    Wer unter welchen Bedingungen Anspruch auf Bekleidung / Ausrüstung hat, steht in der Vorschrift.


    In den Spalten bitte auf "Teilsatz Res" achten.

  • Wenn Du beordert bist, alles easy. Dein Beorderungstruppenteil kümmert sich um Dich.


    Wenn Du nicht beordert bist, Mitglied im VdRBw e.V. bist und freiwillige Reservistenarbeit im VdRBw e.V. machen möchtest, bescheinigt dir der VdRBw e.V. dass Du einen Satz für die freiwillige Reservistenarbeit brauchst.

  • Wenn Du beordert bist, alles easy. Dein Beorderungstruppenteil kümmert sich um Dich.


    Wenn Du nicht beordert bist, Mitglied im VdRBw e.V. bist und freiwillige Reservistenarbeit im VdRBw e.V. machen möchtest, bescheinigt dir der VdRBw e.V. dass Du einen Satz für die freiwillige Reservistenarbeit brauchst.

    Dass ich da eingekleidet werde, ist schon klar.

    Der Antrag ist längst raus.

    Es geht ja nur darum, welcher der Rucksäcke es wird.

  • Du wirst den neuen Flecktarnrucksack bekommen. Hatte ich auch. Und der Rucksack reicht für alle normalen Belange völlig aus. Wenn du evtl freiwillig deine IGF-Leistungen ablegst gehört ein Leistungsmarsch dazu. Sonst wirst du ihn nur zum Tragen deiner Cola auf dem Schießplatz brauchen, solange du dich nicht beordern lässt.

  • Krass.


    Ich bin Reservedienstleistender (allerdings beordert) und habe zwar noch die "alten" Kampfschuhe, aber Kälte- und Nässeschutz SpezKr (Carainthia).


    Viel bekloppter: im "Teilsatz Res" ist kein Sportzeug enthalten - und auch eine ABC-Maske bekommen Reservedienstleistende nicht.


    Wie soll man da IGF erfüllen? :cursing:


    Beste Grüße,


    Semjon

  • Krass.

    Allerdings :rolleyes:

    Wie soll man da IGF erfüllen?

    Falls du keine eigene hast, wird die für IGF gestellt (aber das weißt du selbst ;-)). Für die KLF-Nachweise beim BFT gehts auch in zivilem Sportzeug (oder dem älteren BW-Sportzeug für ganz kleines Geld). Für das Kleiderschwimmen muss es auch nicht zwingend die dienstliche Badehose sein ;;DD.

    Aber irgendwie hat das schon nicht mehr so richtig was mit dem Eingangsthema "Rucksack" zu tun C:.


    Viele Grüße

    Christian

  • Genau,

    Und gerade mit dieser Ausrüstung können unsere "Neuen" nicht allzuviel anfangen.

    Deshalb bekommt jeder von uns eine abgestimmte Liste zur Vervollständigung.

    Trotzdem gibt es immer wieder Theater mit

    der LH....

    Meine Ausrüstung ist mittlerweile mehr als komplett, was aber von mehreren Lehrgängen rührt.

    Ansonsten könnte man fast zur Auffassung gelangen, dass die LH-bediensteten die Ausrüstung aus ihrer eigenen Tasche bezahlen müssen.

    Ich bemerke immer, dass es dem Mitarbeiter nicht zusteht, zu beurteilen, welche Ausrüstung ich zur Erfüllung meines Auftrages (auch auf Lehrgängen) benötige (steht schliesslich auf meinen offiziellen Anforderungen).

    Die geben dann alles raus, aber immer das Gezeter....

    Die LH's sind da aber von Standort zu Standort total unterschiedlich drauf.

    Gruß aus dem Hohen Odenwald
    Klaus


    RAG-HMF Hessen
    GebPzBtl8

  • Moin zusammen,


    es ist leider keinesfalls so, dass jedem Mob-beorderten Reservisten der Kampfrucksack zusteht. Ich bin beordert innder RSU-Kompanie Holstein und wir durften allesamt schön unsere Schlafsack allgemein II und die Kampfrucksäcke abgeben. Uns steht lediglich der alte Jägerrucksack zu und KEIN Schlafsack. Dafür durfte ich Hosendträger empfangen......


    Gruss Christian

  • ...daher meine Empfehlung, sich möglichst in einem aktiven Verband beordern zu lassen.


    Der Dienststellenleiter (Btl-Kdr) entscheidet nämlich, wer welche Ausrüstung und Bekleidung erhält.


    Bei mir war es z.B. das Argument der Einheitlichkeit, dass ich mit dem Spezialkräfte Kälteschutz und dem Spezialkräfte Nässeschutz ausgestattet wurde.