Mit H Kennzeichnen beim Lkw Maut befreit

  • Hallo Blacki!


    Dein letzter Satz ist gefährlich, denn es muss beides zutreffen:



    Dies sind Fahrzeuge, die

    a) weder baulich für den Güterkraftverkehr bestimmt sind (z. B. selbstfahrende Arbeitsmaschinen)

    b) noch im gewerblichen Güterkraftverkehr oder Werkverkehr für eine entgeltliche oder geschäftsmäßige Güterbeförderung verwendet werden (im Sinne des § 1 Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG)).


    Eine Mautfreiheit ergibt sich nur, wenn beide Voraussetzungen zutreffen. Andernfalls ist eine Registrierung als nicht mautpflichtiges Fahrzeug ausgeschlossen.



    So lange im FZ Schein "LKW" steht, fällt a) schon weg.


    Gruß

    Pitter

  • Einige Oldtimer-Organisationen (allen voran DEUVET und NVG) haben sich für die Maut-Freiheít von Oldtimer-LKWs eingesetzt. Und das erfolgreich.

    :-D

    Hier mal der Link zum Registrierungsformular von Toll-Collect: https://www.google.com/url?sa=…Vaw2yhuvGI_vlJ2uKkVT40cRO

    In der "Anlage Fahrzeugbeschreibung" ist der Registrierungsgrund anzukreuzen.

    Unter Nr. 8 werden "Sonstige Fahrzeuge..." aufgeführt.

    Und siehe da: Aufzählung l. führt historische Fahrzeuge mit Betriebserlaubnis als Oldtimer auf.

    Somit kann der Antrag gestellt werden und sollte auch positiv beschieden werden.:laola:

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • Beispiele für nicht mautpflichtige Fahrzeuge


    • Feuerwehr- und Polizeifahrzeuge
    • Fahrzeuge des Schausteller- und Zirkusgewerbes
    • Fahrzeuge im Straßenunterhaltungs- und Betriebsdienst
    • Selbstfahrende Arbeitsmaschinen, die nur zur Verrichtung von Arbeiten und nicht für Gütertransporte im gewerblichen Güterkraftverkehr oder Werkverkehr eingesetzt werden

    Moin Klaus,

    kommt Deiner nicht aus dem Bereich "Straßenunterhaltungs- und Betriebsdienst" ?!


    ,:) Dirk

    Wolf 250 GD "Lang" + Menzi Militär-Anhänger Bj 64.
    - - - AKP 2/6 - - - NSchKp 510 - - -

    - - - "Der mit dem Boot fährt" - - -

  • Hallo,

    das ist auch andersrum zu verstehen:

    Wer mit einem Hakenzeichen Güterverkehr betreibt ist mautpflichtig.

    Wer mit einem geliehenen Güterfernverkehrs-FZG sonntag den Umzug seiner Tochter durchführt:

    1.) ist vom Sonntagsfahrverbot befreit

    2.) benötigt keine Maut

    3.) hat auch nichts mit der BAG am Hut.


    Gruß

    Benedikt

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. Damals lies mich ein Kamerad mit seinem flammneuen KAT 8x8 fahren.
    In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Haubitze M109G infiziert.
    Der 1192 seitige Inhalt des "Kraftfahrtechnischen Taschenbuch" ist - wie AndyE erwähnte - gerised auf 135x Seiten, die Füsik und Mammatik hat sich nicht geändert - alles geht mit einem Rechenschieber.

  • Moin Benedikt!


    Zu Punkt 2) möchte ich wiedersprechen.


    Auch wer privat unterwegs ist, muss Maut blechen (wenn über 7,5T und ohne H-Kennzeichen).


    Ich selbst bin ja in dem Fall: Unimog von 1998; 8,5T ZGG. Wenn ich nach Deutschland auf ein Treffen fahre, muss ich an Toll-Collect abdrücken... :/

    Da "Fahrzeug für Gütertransport vorgesehen" ( = LKW)


    Gruß

    Pitter