G als Wolf oder auch andere Armeeausführungen in lang und mit Diesel gesucht

  • Und ein weiteres Hallo in die Runde (hatte mich gerade als neuer User vorgestellt). Ich suche schon ewigst ein schönes G fährt. Das G fährt sollte auf jeden Fall zwei Sperren haben und eine Lang-Version sein. Motor soll/darf keinen Turbo haben. Hierbei ist mir wurscht oben offen oder geschlossen, ob Wolf oder ÖBH oder auch aus anderen Ländern (außer vielleicht Dänemark - 2400ccm sind mir dann doch zu schwach)


    Eigentlich hatte ich meinen Traumwagen bereits gefunden, aber vor ner Stunde hat mir der Verkäufer den Termin für Morgen abgesagt - naja, werd ich wohl weiter suchen müssen oder vielelicht findet sich ja auch hier etwas. Ach so: Preisklasse 12k bis 20k EUR suche ich.


    Egal wie es kommt, ich werde hier im Forum berichten, wenn es dann geklappt hat.


    Gruss,


    Frank

  • Moin Frank,


    auch von mir erstmal ein herzliches Willkommen im Forum.


    Die G´S vom ÖBH, die ich bisher gesehen habe, hatten alle ausnahmslos nur eine Sperre. Möglicherweise ist das wie in der Schweiz und es wurden nur kastrierte Wölfe (also mit nur einer Sperre) bestellt und geliefert. Dafür haben sie aber Dieselmotoren und Schaltgetriebe 250, 290 und 300er wenn ich das richtig in Erinnerung hab.

    Die Dänischen würde ich nicht von vornherein kategorisch ausschliessen. So`n Kastenwagen ist doch nett und schön! Die haben gleich das höhere Fahrwerk, höhere Reifen und Sperre vorn & hinten (wie von dir gewünscht) und sind etwas leichter als die Bundeswehr Wölfe. Der 240er Diesel ist nicht der Schnellste, aber auch dem kann man noch ordentlich Beine machen. 85 - 90 Ps sind ohne Turbolader drin. Notfalls kann man den immer noch auf 5 oder 6 Zylinder umbauen.


    Alleine preislich könnte es mit deinem genannten Budget evtl etwas knapp werden. Die dänischen Kasten G`s liegen oft auch bei über 20kEuro.

    Für einen langen Bundeswehr Wolf legst du wohl wahrscheinlich auch was zwischen 18 und 28 kEuro auf den Tisch.

    Also nix überstürzen, in Frage kommende Fahrzeuge gründlich anschauen und probefahren und im schlimmsten Fall noch ein paar Scheinchen mehr in den Umschlag packen.


    Ich wünsche dir viel Glück, dass du das richtige Fahrzeug zu einem annehmbaren Preis für dich findest.


    Gruss

    Torsten

  • Danke für die Tips Torsten.


    Ich hatte zufälligerweise heute eine Besichtigung. Ein 5 Türer in lang un 290er Motor - 15k sollte der kosten und angeblich Import aus Spanien von einem Sammler und nur 2 Vorbesitzer und 98tkm Laufleistung und Rest-Tüv über nen Jahr. Der Wagen sah recht passabel aus, hier und da ausgebesserte Roststellen, aber nix ernstes, kleine Überlackierungen, auch nix ernstes, 2 kleinere Beulen - Karosserie hat soweit gepasst. Auffällig war der Motor, der lief zwar super und ist auch kalt prombt angesprungen, sah allerdings sehr sehr schmutzig und triefig aus, auch diesen Kompromiss wäre ich noch eingegangen. Die vordere Sperre wollte nicht so recht und der Händler meinte ich sollte die unbedingt nicht auf normalem Boden enlegen, sondern besser auf der Hebebühne bei ihm - hmm - naja - hab ich mir gedacht - ist das wirklich so empfindlich oder will man vermeiden, dass ich Unfug damit bei der Probefahrt treibe. Licht der Sperre ging auch nicht sofort an, sondern man musste erst ein Rad auf der Hebebühne von außen kurz festhalten, dann ging sie an - normal? Es ging eigentlich fast schon zum Bezahlen über und als ich bei der Durchsicht der Dokumente war, ist mir aufgefallen: 7 Vorbesitzer und nix Import aus Spanien von einem Sammler. Ich habe fluchtartig das Verkaufsbüro des Händlers verlassen, denn wer bei sowas lügt... das waren dann mal fast 600km für die Katz - ich lass mir künftig den Brief nun immer im Voraus zusenden - ich war halt zu gierig wegen dem Preis und saudoof bei den ganzen geistigen Kompromissen bei der Besichtigung...


    Also - Ja - ich halte mir alle Optionen offen - vielleicht bleibts auch bei iener Sperre oder ich schau mir mal nen 240er an, aber wie gesagt, meine Vorstellungen/Wunsch behalte ich und je länger ich warte, umso mehr kann ich ansparen.

  • Zivile G´s sind etwas günstiger als die Mil Versionen. Ich dachte du suchst nach einem Militär G - oder war der 5 Türer von heute kein Ziviler?

    Wie auch immer - da hätte ich auch aber auch die Biege gemacht. Seriös klingt das nicht gerade! Das die Sperren auf festem Untergrund nicht fluppen ist normal. Liegt in der Natur der Sache. Die Paarungen der Verzahnungen müssen erstmal fluchten bevor die Sperre einrücken kann. Sperren sollen nur auf losem Untergrund betätigt werden. Aber auch dann können sie einen kleinen Moment brauchen, bis sie drin sind. Wenn sie insbesondere vorne nur extrem verzögert oder gar nicht rein will, dann kann auch die Achse selbst krumm sein. Kann zB davon kommen wenn mit den Fahrzeugen wilde Sprünge gemacht werden.


    Mit jeder Besichtigung lernt man etwas dazu und taucht tiefer in die Materie ein. Mit der Zeit entwickelt man ein Gespür dafür was ein rundes und stimmiges Bild abgibt und was eben nicht. Das heutige Fahrzeug fällt wohl eher in letztere Bilderkategorie. Die Kilometerangaben sind auch mit Skepsis zu betrachten, da der Tacho ja nur 5 stellig ist. Das kann also alles mögliche sein - daher sollte der Verkäufer einen niedrigen Kilometerstand glaubhaft und zweifelsfrei nachweisen und belegen können. Wenn nicht, dann lieber 100 oder 200 tsd Kilometer dazurechnen.

  • Moin Frank,

    Vielleicht sind ja auch Norwegische G etwas für dich?

    Diese haben zwar überwiegend auch nur den 240GD.

    Einige Fahrzeuge wurden aber auch als 300 GD mit dem OM 617 bestellt.

    Es sind alles Lange Radstände mit 2800mm und Plane / Spriegel.

    Es gibt natürlich noch die Krankenwagen diese sind aber rar.


    Die Fahrzeuge haben ab Werk im 240 GD : Servolenkung, 24 Volt Diesel-Standheizung, elektrische Motorvorwärmung, einen Zweiten Wärmetauscher hinter den Fahrersitzen, 2 Sperren.

    Und einige weitere Extras die den Klimatischen Bedingungen Norwegens geschuldet sind.


    Sie sehen auf den Ersten Blick oft nicht ansprechend aus!

    Wenn sie in Nord-Norwegen an der Russischen Grenze gelaufen sind, sind sie für ihre Baujahre 1980-87 fast Rostfrei.


    Die Preis bewegen sich zwischen 6500€ geht und Fährt bis 14T€ für fast Perfekt.

    Man sollte aber noch die Zollformalitäten im Auge behalten!

    Norwegen ist ein EFTA-Staat kein EU-Staat.


    Bei Finn.no stehen unregelmäßig welche drinnen.

    Sonst kann man mal auch bei VTP.no nachfragen. Die sind für das Militär der Ansprechpartner für ihre Feltvogn.

    https://www.finn.no/car/used/ad.html?finnkode=135153536


    https://www.finn.no/car/used/ad.html?finnkode=135153536



    Mit besten Gruß

    Chris

  • Tja - das ist halt so ne Sache, auf Verdacht mal eben nach Norwegen reisen und dann evtl. de Katze im Sack einkaufen. Außer ins nahe Holland, sind mir leider die anderne Länder zu weit, um da mal eben vorbeizufahren. Liede weder die Zeit, noch die Frau dei dafür Verständnis hätte. Ich find schon was... Ja, die zivilen gefallen mir auch. Gruss, Frank

  • Moin.


    Wenn ich nicht letztens einen gekauft hätte, würde ich diesen (zivilen) hier nehmen:


    300GD mit OM617 Vorkammer Saugdiesel mit 88 PS, lang, 5-Gang-Schalter, 1987. Das Fahrzeug war mal ein 230GE und wurde auf 300gd 5Zylindermotor mit einem 5 Gang Getriebe umgebaut. Ob der 1 oder 2 Sperren hat erkennt man auf den Fotos und in der Beschreibung nicht genau, aber wahrscheinlich 2 weil 2 Kontrolllampen da sind. Standort NRW zwischen Münster und Bielefelt, Händler. Keine Aussage über gültige HU, also wohl keine oder auf Wunsch mit zusätzlichen Kosten neu...!? Für nur 9700 €uro.

    https://www.autoscout24.de/ang…m=copy&utm_campaign=share


    Ma-Ke 8)

    You can drive fast - I can drive anywhere.

    4 Mal editiert, zuletzt von Ma-Ke ()

  • Ja - der sieht sehr schick aus. Ich kann es mir jetzt doch nicht verkneifen - schau mal, der hat noch nen 2ten G im Angebot und schau mal die Anzahl der Vorbesitzer - da steht jetzt ne 7. Wahrscheinlich hatte man sich vertippt, als da noch ne 2 stand, bevor ich mich auf den Weg gemacht hatte. Egal - Schwamm drüber. Danke für den Tip. Vielelicht hab ja auch ich nen Fehler gemacht und es war wirklich ein Schnäpschen, aber wie gesagt, Vertrauen war futsch...

  • Es sollten sofort alle Alarmsirenen angehen, wenn ein gewerblicher Händler Fahrzeuge "im Kundenauftrag" verkaufen möchte.

    Da ist doch klar, dass mit den Fahrzeugen einiges nicht stimmt, der Händler das auch weiß und sich vor der gesetzlichen Gewährleistung mit allen Mitteln drücken will.


    Seriöse Händler distanzieren sich von dieser Praxis.

    Vorsicht ! Beiträge können Ironie und Sarkasmus enthalten. Sie sind für seichte Gemüter und zu nah am Wasser gebaute Menschen nur schwer zu ertragen. :heuldoch:

  • Es sollten sofort alle Alarmsirenen angehen, wenn ein gewerblicher Händler Fahrzeuge "im Kundenauftrag" verkaufen möchte.

    Da ist doch klar, dass mit den Fahrzeugen einiges nicht stimmt, der Händler das auch weiß und sich vor der gesetzlichen Gewährleistung mit allen Mitteln drücken will.


    Seriöse Händler distanzieren sich von dieser Praxis.

    Hallo,

    Ich möchte jetz niemand in Schutz nehmen, aber da muß Ich Dir etwas wiedersprechen. Das hat sicher nichts mit Seriös zu tun.

    Wenn ein Händler seinem Kunden einen gefallen macht muß er es auch in die Anzeige reinschreiben...

    Er kann ja dann trotzdem eine Garantie mitgeben.


    Versetze Dich mal anderstrum in die Lage eines Verkäufers (nur Beispiel)


    Du kaufst Fahrzeuge die vom Militär / Behörden 20-30 Jahre gebraucht und benutzt wurden, es sind keine Taschentuchgepflegte Showroom Cars, die erst 2-5 Jahre alt sind, denn dafür kann sich der Händler eine Garantie kaufen, die Ihn absichert, sollte mit diesem Wagen nach dem Verkauf was sein..

    Das geht bei "älteren" Fahrzeugen nunmal nicht ! Und keiner steckt in so einer Technik drin um zu sagen das kann mal kaputt gehen oder das hält ewig, denn das sind nur Erfahrungswerte.


    Es sieht es doch mittlerweile so aus, daß jeder einen Wolf haben möchte - Nachfrage bestimmt eben den Preis! Leider sind sie schon schweine Teuer geworden....

    Und dann muß Ich mir halt überlegen ob unter 10T€ was ordentliches bekomme oder nur Schrott !


    Ein Käufer der sich jetzt einen Wolf kaufen möchte, sollte sich selber vorher gut Informieren über Technik / Funktion und was anfällig ist oder nicht.

    Denn Verlassen kann mann sich nur auf einen selbst...

    Oder beim Händler kaufen bei dem ein Wolf 4000€ teurer ist wie von Privat;-)

    Grüße Markus



    Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

  • Hm der eine spricht von gesetzlicher Gewährleistung, der andere von Garantie. Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Gesetzliche Gewährleistung muss der Händler geben. Garantie ist eine freiwillige Leistung.


    Natürlich steckt keiner in der alten Technik, deswegen kann und muss man dennoch die Gewährleistung geben. Das meiste kann man prüfen und für gut oder erneuerungswürdig befinden. Es geht doch immer nur ums Geld - nix reinstecken wollen und mit maximalem Profit weiterverkaufen - wäre ja toll wenn man dann noch die Gewährleistung sparen könnte! Vor allem gibt es ja durchaus Händler, die sich nicht versuchen um die Gewährleistung zu drücken und geben freiwillig auch noch eine Garantie. Andere versuchen sich schon um die gesetzliche Gewährleistung zu drücken. Also "geht nicht" kann man so nicht stehen lassen. Es ist eine Frage der Moral, des Wollens und ob man eben raffgierig ist oder eben nicht.

  • Für die BW wurden von den langen Wölfen (also mit 250er Motor) total (!) etwa 280 Stück ausgeliefert. Wenn Du dir überlegst, wie viele davon wohl a) ausgemustert, b) und in einen mindestens akzeptablen Zustand und c) dann noch derzeit auf dem Markt verfügbar sind, ist das eine - nun ja - "aufwändige" Suche. Dir wird hier also vermutlich keinen einen "auf Zuruf" anbieten. Wenn Du so ein Fahrzeug willst, mußt Du wirklich suchen gehen.

  • Danke für den VEBEG Tip - wenn der jetzt nicht so weit weg wäre, könnte ich mir den ja direkt mal anschauen. Die Bodenbleche sehen natürlich fürchertlich aus, da ist mir das Risiko zu hoch, ein blindes Gebot bei VEBEG abzugeben. Mal schauen - vielleicht schaffe ich es ja doch noch innerhalb der Frist mit nem Besuchstermin.


    Ich bin nicht auf Wolf festgelegt (obwohl mir nen Wolf lieber wäre), kann auch was geschlossenes sein. Es gibt momentan zwei 290GD Kastenwagen bei nem Händler - sind beides Armeefahrzeuge aus Dänemark. Einer davon wäre noch in meinem Budget mit 21k EUR


    Eine Frage in die Runde: hatte nur der BW Wolf das verstärkte Getriebe oder wurde dieser auch an andere Länder geliefert (zB ?)?


    Ulan - magst Du Deinen nicht verkaufen ;-) der sieht schick aus!

  • Moin Alpaka,

    ich meine (im Sinne von genau weiß ich es nicht), daß auch die Fahrzeuge DEK und NOR das verstärkte Getriebe hatten.

    Danke für Deine netten Worte, aber nein, der steht nicht zum Verkauf.

    Herzlichen Gruß!

  • Hi


    hi hänge mich hier mal dran:


    gesucht wird: ein 290 GD oder GDT mit 2.850mm Radstand mit Automatik.

    Ich kenne folgende Fahrzeuge:


    1. US Marine Force Revon 290 GDT mit Automat

    2. Schweizer Armee 290 GDT mit Automat


    was gibt es noch für Armeen dieser Welt die Diesel (OM60x, 2850mm und Automatik) bestellt haben?


    Vielen Dank für eure Mitarbeit :-)


    Die Baumuster habe ich schon mal:


    OM 602 D 29

    461.328

    461.338

    461.341

    461.368

    461.403


    OM 602 DE 29 LA

    461.326

    461.336

    461.366

  • Moin Alpaka,

    ich meine (im Sinne von genau weiß ich es nicht), daß auch die Fahrzeuge DEK und NOR das verstärkte Getriebe hatten.

    Danke für Deine netten Worte, aber nein, der steht nicht zum Verkauf.

    Herzlichen Gruß!

    Moin, die Dänen und die Norweger haben beim 240GD /28 ein Normales 4 Gang vom T1 W601 /8 drinn.

    Genauso ist das Verstärkte mit Lastgang vom W601 übernommen.

    Die 290 GD aus Norwegen haben meistens das Aluguss-Gehäuse verbaut wie die Dänen und Österreicher. Es gibt aber Sondervarianten die dann Automatik oder halt das Stahlguss-Gehäuse haben.

    Ich glaube aber kaum das die Norweger schon ihre 290iger aussondern.

    Die 240iger werden jetzt mehr Ausgesondert.

    Langfristig fahren die Norweger wohl VW Amarok.

    Stand im VG.


    Welches Getriebe Verbaut ist ob 4 gang stahlguss oder 4 gang mit Lastgang oder Aluguss-getriebe mit 5 gängen sollte eigentlich egal sein.

    Da es doch um den Gesamtzustand des Fahrzeuges geht.

    Ein Getriebe kannste tauschen.


    Licht ins Dunkel kann bestimmt SDP bringen;-)


    Gruß

    Chris