Diesel Notstromaggregat

  • Hallo Zusammen!


    Ich habe vor in geraumer Zeit mir ein Diesel Notstromaggregat zuzulegen (ob das dieses Jahr wird weiß ich allerdings noch nicht).

    Das Aggi soll alleine starten bei Stromausfall und soll abschalten wenn das Netz wieder da ist.

    Da ich mein Haus vom Keller bis zum Dach komplett umgebaut und modernisiert habe, habe ich in die Verteilung 2 Zuleitungen gelegt und einen "Notstromberechtigten Teil "vorgesehen.

    Mit 5kw käme ich absolut aus.


    Jetzt bin ich am gucken was man so an Geräten bekommt.

    Geräte mit Yanmar, Hatz und Deutz Motoren sind zwar die Robuste und langlebigste wahl, aber auch die teuerste.

    Gebrauchte Geräte in dem Leistungsbereich sind immer noch teuer und haben meist hunderte Stunden runter oder wenige Stunden auf der Uhr und dann noch teurer.


    Der beim suchen im Netz kam jetzt auf das Gerät:

    https://www.ebay.de/itm/Strome…31452?hash=item1c33f5ce5c


    Hier bei Amazon:

    https://www.amazon.de/Rotek-Di…phasig/dp/B0114VXJKQ?th=1


    Der Stromerzeuger hat eine Start/Stopp Automatik drin, hat auf einer Phase (Drehstrom brauch ich nicht) die volle Leistung und ist Schallgedämmt.

    Die Amazon Rezensionen sind eigendlich ganz gut über den Händler und das Gerät.


    Aber taugen diese China Motoren und Geräte überhaupt was?

    Halten die ggf. auch mal einen Dauerbetrieb von einigen Tagen aus?


    Hat irgenwer vielelicht Erfahrung mit solchen günstigen Geräten.


    Wir haben kleines 2 kw Güde Bezin Aggregat was bei Partys auf der Hütte schon 3 Tage Tag und Nacht am Stück durchgelaufen ist ohne das es einmal ausging (Ich habe dafür ein altes 60l Aspen Fass umgebaut).

    Der Generator wird immer noch Regelmäßig benutzt ist über 15 Jahre alt hat einiges an Stunden drauf und läuft immer noch, ist aber ein Benziner.


    Wenn ich mir die Dieseldinger in den Baumärkten angucke sehen die irgendwie immer gleich aus, als ob die Geräte aus einer Fabrik kämen und nur unter anderen Namen und Farben verkauft werden.





    Gruß Mixer=)

  • Hätte ich das eher gewusst, Arbeitskollege hatte eine NEA mit 60Kva, Einhausung Schaltschrank und allem drum und dran für 2500.- verkauft. Das Teil hatte einen 6Zyl MWM Motor, gerade mal 40 Betriebsstunden und stammte aus einer Abwasser-Pumpstation.


    Tja, hätte hätte Fahradkette:no:

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    18.-21. Juli 2019 in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Hallo,


    also von diesen China-Teilen die unter vielen Namen verkauft werden für ca 250,- kannste nix erwarten. Wurden mir schon einige male aufm Hof gestellt, sollte eben nach gucken. Wicklung durchgebrannt, Spannungsregler defekt, ärger mit Vergaser...Benzinleistungen porös, alles Schäden nach kurzer Betriebslaufzeit.

    Bei einem roten-china-Diesel-Ding war die Verdichtung weg.


    Für den K-Fall und fürs Zeltlager hab ich hier ein 3,3kw Synchrongenerator von Elektra Beckum (Benziner), 20 Jahre alt, B+S-Motor. Brummt vor sich hin. Für die paar Tage im Jahr, kann er auch Benzin saufen. Da lohnt kein Diesel, die sind in der Anschaffung einfach zu teuer.

  • Bischen fett für nen Häuschen



    Naja, dafür aber unkaputtbar.

    Und zur not kann man auch noch die Nachbarn mitversorgen.


    Oder Die Melkmaschine (oweh, der Mixer kommt ja aus Kröv, da isses eher der Kelter und die Beleuchtung vom Weinkeller:bier::bier::top:).


    Ich für meinen Teil hab ja ein ``Männerspielzeug´´.


    Ein Russisches AB/4-230T-M1, mit 4.8kW und Luftgekühltem 2 Zylinder Saporosh-Motor aus einem Motorisierten Raketenwerfer-:thumbsup:Leitstand .


    Stinkt, macht Krach und ist Sauschwer......


    Ach ja, wahlweise mit E, Kick oder Kurbelstart !!

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    18.-21. Juli 2019 in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Ich hab mich mit dem Thema auch schon ein bissl beschäftigt - als erstes braucht man

    da ein Trennrelais oder sowas, welches die Hausinstallation von den Hauptleitungen abtrennt.

    Logo, sonst speist man ja in das Netz des Stromanbieters ein.

    Das kann man entweder automatisiert mit einer Profi-Lösung machen, wie in Krankenhäusern,

    usw., bei einem Stromausfall startet sofort das SAE, und das Hausnetz wird abgeklemmt.

    Kostet allerdings ein Vermögen und ist vermutlich für den Privatanwender nicht so unbedingt

    zielführend. Es gibt aber auch handbetätigte Einrichtungen, bei denen das händisch

    getrennt wird, und man dann erst das SAE startet. Nachteil: geht halt nicht automatisiert,

    aber ist dafür auch für den privaten Bau erschwinglich. Muß mal meinen Elektriker fragen,

    vielleicht weiß der noch den Hersteller. Wenn gewünscht...?

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Hallo Zusammen!


    Die Einspeisung würde ich mit einer Schützschaltung bauen. Ein Öffner trennt das Netz, ein Schließer schaltet dann auf Notstrom. Das Ganze gegeneinander verriegelt und sicherheitshalber noch ein Zeitrelais das ein paar Sekunden den Schließer blockiert.

    Auf der Steckdose vom Generator ist ja keine Spannung wenn er aus ist. Wenn das Gerät startet liegt Spannung an und die Spulen der Schütze und Zeitrelais arbeiten.


    So genau habe ich mir da noch keine Gedanken gemacht, da finde ich dann eine Lösung wenn es soweit ist. :/



    HOERMEN

    Unser Presse haben wir vor 5 Jahren verkauft, im Weinkeller stehen jetzt Heizöltanks statt Weintanks und im Flaschenlager steht die Hobby Bierbrauanlage meines Bruders.

    Wein wird bei uns schon ewig keiner mehr ausgebaut. Wir liefern unsere Trauben alle direkt zur Winzergenossenschaft.

    Von daher reichen 5kvA dicke aus. ;-)



    Gruß Mixer =)

  • Hallo,

    Mit 5kw käme ich absolut aus.

    Ein gefährlicher Irrglaube.


    Es reicht nicht, wenn die installierte Leistung der erforderlichen Leistung entspricht.


    Dann funktionieren die Strombegrenzenden Schutzschalter nicht.


    Man braucht (in der Leistungsklasse) etwa den Faktor 2 bis 3.


    Ansonsten ist die Wicklung vom Generator das Strombegrenzende Bauteil.

    Das funktioniert dann genau einmal - wie eine Schmelzsicherung.


    Dann beachte man die GUV zum Betrieb.

    Schließt man mehr als einen einzigen Verbraucher an,

    braucht es eine genaue Planung der Netzform, und den zugehörigen Schutzmaßnahmen.



  • Das mit den KW Angaben ist leider sehr irreführend, ein Stromerzeuger der keine separate Wicklung für Einphasenbetrieb hat liefert auf 230V~ nur ein drittel der angegebenen Leistung. Sollte man versuchen die 3 Phasen auf das Netz zu verteilen sollte die Last symmetrisch verteilt sein, was nahezu unmöglich zu planen ist. Dauerbetrieb >6 Stunden mit den asiatischen Erzeugern ist auch aus Erfahrung nicht wirklich möglich.

    Nicht zu vergessen das Funktionsprinzip:


    Wie funktioniert der Asynchrongenerator?

    Im Ständer wird ein Drehfeld erzeugt, dadurch läuft der Rotor stets langsamer als das Drehfeld. Die 230 V werden nur unter Volllast erreicht. Die Ausgangsspannung ist drehzahlabhängig. Ändert sich die Drehzahl, wird auch die Spannung geändert.

    Der Asynchrongenerator, welcher in der Anschaffung günstiger ist als der Synchrongenerator, eignet sich für den Betrieb von Kleinwerkzeug und Beleuchtung.


    Wie funktioniert der Synchrongenerator?

    Der Motor treibt den Rotor mit einer festgelegten Drehzahl an. Der Läufer wird durch Gleichstrom erregt und erzeugt ein Drehfeld, welches in der Ständerwicklung eine Spannung erzeugt. Diese ist abhängig von der Drehzahl des Läufers und der Größe des Erregerstromes.

    Ein Synchrongenerator kann aufgrund des Aufbaus kurzzeitig die dreifache Nennleistung erbringen.

    Der Synchrongenerator wird gerne für schwer anlaufende Maschinen und Elektrowerkzeuge eingesetzt.

    Der Synchrongenerator liefert eine konstantere Spannung und Frequenz als der Asynchrongenerator.

    Wir sind die Leute, vor denen uns unsere Eltern immer gewarnt haben !

  • Hatte mir sowas ähnliches auch schon überlegt und hab's verworfen, weil die Umsetzung in der Kosten Nutzen Rechnung zu teuer gekommen wäre.

    Hab da noch die Idee mir ein Verdampfer zuzulegen und damit einen Generator zu betreiben,den ich dann über die Verteilung in der Garage Einspeise, allerdings nur Inselbetrieb mit manueller Umschaltung nur des Spaßes halber so als rechtfertigung gegenüber meiner Regierung:thumbsup:


    gruss nobi

  • Hallo Zusammen!


    Über die Elektrische Anbindung mache ich mir erst einmal keinen Kopf. Das ich bei einem Drehstromgenerator nur 1/3 Last pro Phase von der Gesamtleistung habe ist mir auch klar.



    Mir geht es hier eher um die etwas günstigeren Dieselnotstromaggregate, taugen die was oder sollte man da eher Abstand von nehmen? Was taugen die Motoren ?

    Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?





    Gruß Mixer =)

  • Hallo,


    für den kleinen Hunger betreibe ich ein Bundeswehr 6,5 kVA - Diesel.


    Jobbt einwandfrei.


    Kann ich empfehlen.


    Ich hatte mal ein Chinesisches 5 kVA - Diesel.

    Das erste Aggi habe ich mit 16 Fehlerpunkten bei der Wareneingangskontrolle zurückgeschickt.

    Nach einigen Umbauten war das zweite dann einigermaßen betriebssicher.

    Im Auslieferungszustand hätte es wohl nach 100 Stunden einen satten Kurzschluß gegeben.

    Schließlich wieder verhökert.


    Neu isoliert, Gehäuse geändert:




    Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G

    Einmal editiert, zuletzt von TDV ()

  • Über die Elektrische Anbindung mache ich mir erst einmal keinen Kopf.

    Siehste, das wäre bei meiner NEA alles im Paket gewesen.


    Kompletter Schaltschrank, Strom weg =NEA an.


    Aber jetzt ist alles weg, hatte schon mal für jemand anderen bei ihm wegen der Schaltpläne angefragt:no:

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    18.-21. Juli 2019 in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Hallo,


    so eine Steuerung ist doch heute kein Hexenwerk mehr.


    Ich baue eine Kuhse - Steuerung ein.


    Es gibt aber auch Konkurenzprodukte.

    Z.B. Deep Sea.


    Mein Lieblingsvideo mit einem 2'500 kVA Generator.





    ...

  • Hallo Zusammen!


    Also einen Schaltplan, kann ich mir auf der Arbeit im Hotel kopieren, da steht ein Notstromaggregat mit 160kvA von Kirsch mit IVECO Motor. Kirsch als Hersteller gibt es ja leider auch nicht mehr. Die Firma Greentec aus Föhren hat einige Mitarbeiter übernommen und fährt jetzt den Service für die Netzersatzanlagen usw. .


    Das Gerät was ich da gesehen habe ist schon mit eingebauter Steuerung. Es hat einen einphasigen Generator mit 6kvA.

    Ich hätte also volle ca. 5kw zur Verfügung.

    Drehstromverbraucher habe ich keine die ich damit betreiben will.



    Es gibt auch zusätzliche Steuerungen im Zubehör Handel zu kaufen, von allen möglichen Herstellern.

    Kosten ab 200€ aufwärts was man so im Netz findet. Damit ließen sich auch andere Aggregate mit

    E- Start automatisieren.


    Ich hätte können Anfang des Jahres ein 15 oder 20kvA Diesel im Baustellenrahmen eingebaut aus DDR Produktion bekommen. Das Problem war das Ding ist schwer, laut , zu groß, zu durstig und war nur mit vorglühen und viel gutem zureden zu starten.

    Das war nix für mich.


    Der Stromerzeuger soll auch starten wenn ich mal nicht zu hause bin, nicht zu viel Krach machen und auch nicht zu durstig sein.


    So ein Gerät ist ja immer eine Anschaffung nach dem Motto haben ist besser als brauchen. Von daher soll es ja auch nicht zu viel kosten.



    Gruß Mixer =)

  • Hallo,

    Hallo Zusammen!


    Der Stromerzeuger soll auch starten wenn ich mal nicht zu hause bin, nicht zu viel Krach machen und auch nicht zu durstig sein.


    So ein Gerät ist ja immer eine Anschaffung nach dem Motto haben ist besser als brauchen.

    Deswegen habe ich neben meinem 6,5 kVA BW-Stromerzeuger ja auch noch eine zweite Leistungsebene.


    Das sind dann 175 kVA.


    Leider klappt es nicht, das Gerät in die EON-Minutenreserve einzubinden, weil die Kupplung zwischen Motor

    und Generator starr ist.


    Ich kann also EON nicht 1,- EUR per kWh für den selbst erzeugten Strom in Rechnung stellen.


    Die maximale (Rück)Synchronisierungszeit ist bei solchen Anlagen auf 3 Sekunden begrenzt.



  • hab jetzt bei meinem Neubeu Photovoltaik aufm Dach mit eigenem Speicher - wo ich den produzierten Strom "lagern und verbrauchen " kann - erst der überproduzierte Strom wird in das normale Netz eingespeist


    für Stromausfälle hab ich einen Netztrennschalter der dann direkt auf die Speicher umschaltet und mir die Möglichkeit gibt mit einem 0815

    5kv agregat das Haus einzuspeisen und den überproduzierten Strom (zu den Zellen auf dem Dach) wieder in den Speicher lädt

  • Hallo,


    die Dinger sind mir auch schon aufgefallen.


    Allerdings steht nichts zur Technik im Angebot.

    Jeweils ein Foto von dem trostlosen Innenleben.


    Müsste man alle einzeln prüfen.



  • Hallo Zusammen!


    Ja die 12kw und auch 5kw Stromerzeuger die der Bund aussondert habe ich auch schon gesehen. 2900€ ist schon eine Hausnummer da kommt ja noch die Mehrwertsteuer oben drauf. Sicherlich sind die Geräte bei anständiger Wartung nicht klein zu kriegen. Das Problem was ich damit noch habe, ich muss bei der Vebeg die "Katze im Sack" kaufen. Wenn dann das Aggi kaputt ist kommen noch Reparaturen oben drauf.


    Bei einer manuellen Umschaltung die das ganze Haus vom Netz auf Notstrom schaltet, sollte man sich einen Optischen oder Akustischen Siganlgeber vor die manuelle Umschaltung bauen, damit man auch mitbekommt wann das Netz wieder da ist.


    Man muss sonst oft aus dem Fenster gucken ob der Nachbar wieder Licht hatC: (selbst schon erlebt:wacko:)



    Ich denke wenn ich mir so ein China Gerät kaufe, muß man es vor Inbetriebnahme genauestens prüfen auf eventuelle Isolation usw.



    Gruß Mixer =)