Unfall mit G 280 CDI

  • Der Fahrer-Airbag des recht modernen Greenliner G 280 CDI hat dem Soldaten möglicherweise das Leben gerettet.


    Ob er diesen Unfall im 1991er Wolf (250 GD) ebenfalls überlebt hätte, bleibt offen.


    Somit ist nicht alles Neue schlecht.


    Ich hoffe der Mann kommt wieder auf die Beine.


    VG

    Eddi

  • Moin,


    die Strasse war zwar nass, aber sie ist schnurgrade und das Tempo ist auf 80 Km/h begrenzt. Ist fraglich ob die Reifen in Verbindung mit Nässe die Ursache waren.

    So wie der G aussieht ist der ja auch mehr oder weniger ungebremst in den Baum gerauscht. Die Antwort wird also wohl nur der Fahrer geben können, wenn er wieder soweit fit ist.

  • Moin, so wie ich es gelesen habe, ist er nach Rechts von der Straße abgekommen und dann frontal in den Baum.


    Könnte eingeschlafen sein, oder Handy... Aber das sind alles Mutmaßungen und es ist eigentlich egal warum es passiert ist, hauptsache er wird wieder fit!


    Gruß Benny

  • Moin Männers,


    auch die 461.333 sind bei Nässe mit diesen Reifen "Zicken" und es sollte mit Vorsicht gefahren werden...


    Gute Besserung!

    Und vor allem wenn da Eichen in diesem Kaliber am Strassenrand vorhanden sind. Die ruinieren sogar einen MTW könnte ich mir vorstellen - mkG PzK

  • Hallo,


    Moin,


    die Strasse war zwar nass, aber sie ist schnurgrade ...

    Das ist genau das Problem.


    Solche (Neu)Trassierungen gibt es seit den 80er Jahren in Deutschland nicht mehr.


    Genau wegen dem Problem der Unaufmerksamkeit der Fahrzeuglenker.


    Deutsche Straßen bestehen deswegen aus Bögen und Klothoiden.

    (Allein schon wegen der Überholsichtweite.)


    -----

    Kommt es auf 'schnurgeraden' Straßen häufiger zu Unfällen, baut die Obrigkeit eine Geschwindigkeitsbegrenzung hin.

    Das verschärft das Problem.

    Die Fahrer werden noch unaufmerksamer.

    Dann einen Schlenker auf das Bankett, und schon endet die Fahrt am Baum.

    Auf genau so einer 'schnurgeraden' Straße hat hier in der Nachbarschaft eine Frau mit ihrem 5er BMW

    den Fz-Motor 200 Meter auf den Acker katapultiert.


  • Servus Kameraden,

    sowas geht auch auf einer sehr kurvenreichen Strecke wie hier im Spessart zum Engländer, und gerade hier kratzt die Feuerwehr am laufenden Band die "Raser" von den Bäumen. Bergab in einer scharfen Rechtskurve hat es ein BMW "Pilot" fertiggebracht im Hochwald am Hang über die Kurve hinausfliegend eine 30 cm Fichte abzurasieren die auf die Stasse viel. Nachfolgender Fahrer allamiert die Feuerwehr nachts die den Baum auf der Strasse entfernt. Am Morgen entdeckt dann ein anderer das Wrack unterhalb im Wald, und da kam dann jede Hilfe zu spät. Außerdem sind jedes Jahr ein halbes Dutzend Biker fällig wobei alle zwei Jahre der Undertaker den Abtransport übernimmt. Ganz bitter war das mal für eine junge Bikerin die an einem Leitplankenpfosten ihr Bein verlor. Und mein lieber Kamerad "Meister", da kann die Strasse grundsätzlich nix dafür. Schau dich doch mal um - Zigarette in der Schnute, Händy am Ohr, mit Vollgas durch die Dörfer. -- Kommentar überflüssig -- mkG PzK