Bald keine Dateianhänge mehr?! Foren gegen Upload Filter - Artikel 13

  • Bitte nehmt Euch mal ein wenig Zeit und setzt Euch mit dem folgenden auseinander!


    Ich zitiere mal aus einem anderen Forum:



    Die folgende E-Mail habe ich an "meine" EU-Abgeordneten gesandt, Ihr dürft sie gern verwenden, auf Euch anpassen um ihn auch Euren Vertretern in den Parlamenten zu senden.




  • Danke für den Hinweis!


    Da denkt man, mit dem DSGVO-Mist hätte man nun eine wesentliche Hürde umschifft und erstmal Ruhe
    und dann kommt da diese Geschichte auf uns zu. X/:cursing:

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • Interessant, dass das Thema scheinbar keinen interessiert. hmmm

    Nur mal zur Erklärung: im schlimmsten Fall bedeutet das, dass wir den Upload und die Verlinkung von irgendwelchen Dateien abschalten müssen, wenn wir keinen Uploadfilder implementieren.


    Ich habe heute eine Antwort vom Wahlkreisbüro von Dr. Thomas de Maizière erhalten :noe:




    Zitat von Wahlkreisbüro

    Sehr geehrter Herr B.,


    herzlichen Dank für Ihre Zuschrift an Herrn Dr. de Maizière.Gern kommt er Ihrer Bitte um Antwort nach. Diese möchte er gern schriftlichverfassen. Hierzu benötigen wir eine Postanschrift, an die wir das Schreibenrichten können. Ich möchte Sie dementsprechend gern bitten, mir eine Adressemitzuteilen.

    Mit freundlichen Grüßen






  • kristian b

    Hat den Titel des Themas von „Foren gegen Upload Filter - Artikel 13“ zu „Bald keine Dateianhänge mehr?! Foren gegen Upload Filter - Artikel 13“ geändert.
  • Hallo Kristian,

    "interessiert keinen" kannst du jetzt so auch nicht behaupten.
    Mich interessiert das schon, haben erst letzte Woche im Kollegenkreis darüber gesprochen.

    Hier kann ich allerdings tatsächlich nichts zur Sache beitragen.

    Ich kann nur erwähnen, dass wir alle befürchten, dass dies der beginnende Untergang des Internets sein wird.

  • Für mich stellt sich das so dar: Hier setzt sich eine Lobby von "Künstlern" durch, die Angst um ihre Pfründe haben / den Hals nicht vollkriegen.


    Da wird wieder die Legende vom "am Hungertuch nagenden" Künstler aufgebaut und argumentiert, man wolle auf diese Art ja nur den einem zustehenden Lohn von den großen Internetanbietern einfordern können.


    Am Wochenende konnte man im Fernsehen die jubelnden "Kulturschaffenden" bewundern - Manipulation der Europapolitiker gelungen!


    Detlev

  • Wenn ich nicht gerade so viel Vorbereitungen für meine OP treffen müsste, wäre ich am Samstag zur Demo, in meiner Nähe, gefahren. Leider habe / hatte ich keine Zeit dazu. Eine Mail geht aber noch raus...

  • Ihr habt es sicher mitbekommen, die gestrige Abstimmung ist leider für die neue Urheberrechtsreform ausgegangen. Es gibt aber noch eine Chance, am 9.4. muss das ganze noch durch den Europäischen Rat. Dort schein die Deutsche Bundesregierung das Zünglein an der Waage zu sein. Also, nervt Eure Abgeordneten im Bundestag, besonders CDU und SPD und teil Ihnen mit, dass diese Entscheidung ausschlaggebend für Eure Wahlentscheidung zur EU-Wahl ist.


    Im Deutschlandfunk gab es Heute früh interessante Beiträge dazu, bitte nehmt Euch die Zeit und hört sie Euch an:

    https://ondemand-mp3.dradio.de…0190326_2311_29ab740f.mp3


    https://ondemand-mp3.dradio.de…0190326_2315_69841d9d.mp3


    https://ondemand-mp3.dradio.de…0190326_2316_6094f4e9.mp3

  • Das wäre natürlich sehr bedauerlich, aber ich bin trotzdem etwas zurückhaltend. Man darf sich nicht von den Netzfirmen instrumentalisieren lassen. Das Urheberrecht ist schon ein schützenswertes Gut. Hier ein interessantes Statement aus Zeit-Online:

    "Statt von der massenhaften Entrechtung vieler Kreativer im Netz zu sprechen und von der Weigerung der großen Netzkonzerne, an einem fairen Ausgleich mitzuwirken, wurde am Ende fast nur noch von "Upload-Filtern" und dem vermeintlich drohenden Ende der Freiheit im Internet geredet. Dass solche Filter, letztlich eine Software zum Aufspüren von Urheberrechtsverletzungen, schon längst massenhaft eingesetzt werden, und zwar ausgerechnet von Plattformen wie YouTube, die dagegen so heftig zu Felde zogen, wurde häufig einfach ausgeblendet."



  • also ich bin da ehrlich gesagt etwas zwiegespalten.

    ich kenne die vor-internet-zeit und muss sagen, sie war schöner! auch, wenn ich die vorzüge des online-angebotes selbst nutze.


    und wenn man die letzten 3 jahre verfolgt, dann könnte eine komplette abschaltung des privaten internet wohl die einzige möglichkeit sein, die menscheit zu retten. wenn das so weiter geht, dauert es nur noch kurze zeit und jeder geht dem anderen an die gurgel.


    zu guter letzt kann ich natürlich auch nicht leugnen, daß es mir kein grinsen ins gesicht zaubern würde, beim täglichen zusehen, wie eine ganze generation im alltag scheitert :-D

  • Vor allem die jüngere Generation wäre doch vom Sinn des Lebens nicht mehr überzeugt, total hilflos und aufgeschmissen wenn man denen Juhtuhb, Wotzäpp und Feezbuck wegnehmen würde :dev:

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."